3 Kommentare zu “ARD/ZDF vs NuoViso: Wie die staatliche Propagandamaschine mit Kanonen auf Spatzen schießt

  1. Jo, isch hab ma schunn seid fiele jore des fensegugge abgewänt. Un warum soll isch denne donn noch was zale? Isch zal denne nix, die sollen irn Grom verschlissle un gud is. Allah gud, de alldernadive Medie sollt mer eigendlisch was gewe. Mol erlisch, des hawisch bis jezt a noch nett gemacht, awwer Do muss isch mär mol en ruck gewwe un des äfach mol mache. On schunschde muss isch sage – losst aisch nett farickt mache, mir hänn doch alles was wischdisch is indus.

  2. Nun ja – Schweinegrippe ist out, der Run auf die „Reichsbürger“ will nicht so richtig zünden – keine Panik- und kollektiven Angstattacken, geschweige auch noch etwa der „Aufstand der Anständigen“. Und die Strategie mit den Nazis / Rechtspopulisten reißt denen auch wenigstens das halbe Land sowie vor allem jede Menge Wähler weg

    Man sucht also dringend ein BRD- bzw. gar ein „freiheitlich“ westlich-gemeinschaftlich Bindeglied

    Dazu braucht und sucht man zwingend ein „Target“, sprich einen gemeinsamen Feind

    Denn wenn man schon keine eigenen Werte hat, dann bleibt einfach nichts anderes: Früher – im Mittelalter und der Katholischen Kirche – war es einfach: Man erfand den Teufel, verpönte den Sex in der Ehe, und alles war gut.

    Nun rennen die Leute aus den Kirchen davon (schon allein wegen der Spaltung in Bezug auf die Flüchtlingskrise) , das Nichtrauchergesetz ist ja nun auch schon lange Geschichte – womit also soll man da noch punkten und so ist man auf die Alternativen gekommen.

    Ich bezweifel zwar, das die Angelegenheit am Ende so aufgehen wird – jedenfalls nicht auf Dauer

    Also zieht alle Gelder ab, meldet Insolvenz an, und gründet ein „Auffanggesellschaft“ – dieser Schwachsinn geht genauso vorbei, wie die Suche nach den Massenvernichtungswaffen eines Iraks, Ebola oder das Masern – bzw. Waldsterben

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.