2 Kommentare zu “Videobotschaft zur Frage der inneren Pressefreiheit in Österreichs Medien

  1. Wie wollt ihr die kranken,korrupten,berufsmäßigen „Volksverräter2 wieder auf den rechten Pfad bringen?Etwa wie in Deutschland nach dem 2.WK,als sogenannte entnazifizierunglager zu durchlaufen waren und am Ende hatte man einen Persilschein.Nach dem Motto,Wenn man kein sauberes Wasser hat,kann man das schmutzige nicht einfach wegschütten.Diese „Menschen “ sind durch und durch verkommen,und das schlimmste,man sieht es ihnen nicht an,den „Verwaltungsangestellten“die in jeder Familie zum Lebenunterhalt beigetragen haben.Wer solches nicht hatte,ist ein armes Schwein geblieben und hat es zu nichts gebracht.So ist es doch!!!!!Sobald darüber Gras gewachsen ist ,kommen die alten Triebe und eigenschaften wieder zum einsatz und es beginnt von Neuen.Alles schon zwei mal erlebt.Es wäre besser,jeder bekäme eine ordendliche Waffe und es würde in einer langen Nacht diese alten Rechnungen beglichen.mit einem Rechtsstaat ist hier nicht zu rechnen,zuviele alte Seilschaften,eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus und freiwillig giebt keiner seinen ergaunerten Wohlstand auf und wieder her.Das müsstet ihr eigendlich alle selber wissen,so dumm und ahnungslos könnt ihr nicht sein.Uns kann nur eine große Reinigung retten,danach darf es kein Geld mehr geben,jedenfalls keines,was man horten kann,ergaunern kann ,rauben kann.So komisch ,wie das klingt,aber ein Chip ,der jedem das lebennotwendige zuteilt,wäre schon richtig,aber dann würde mit dem Chip wieder Betrug gemacht,wenn nichts hilft,die Hand abgehackt,um an Geld zu kommen.Mir wäre es recht,wenn es einen großen Knall gäbe und jeder das bekommt,was er verdient.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.