Ein Kommentar zu “Finanzexperte Ernst Wolff zu Trumps Sieg: Die Wall Street diktiert die Politik | 23.11.2016

  1. Ja – die Wechselbeziehung zwischen Wirtschaft und Politik ist gegeben und hat in den USA eine besondere Qualität.

    Die USA sind eine Plutokratie. Die Gesetze werden in den Kammern des Parlaments von 2 Parteien beschlossen, die sich aus Spenden des Großkapitals finanzieren. Wer zahlt, schafft an!

    Aus diesen Fakten ergibt sich der Status der USA als Scheindemokratie.

    Der krasseste Mangel besteht in der Weigerung, die Regeln für die Finanzwirtschaft zu reformieren. Die Großkapitalisten profitieren von den unveränderten Regeln, weil sie einen Teil ihres Vermögenszuwachses über diverse „Finanzprodukte“ schöpfen (Optionen und Derivate,..)

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s