8 Kommentare zu “Karneval – die Pappnasen in der Politik und die Staatsrechtlerpappnase

  1. Toll super, bei Youtube sind die Kommentare gesperrt. Hmmm?? Warum denn? Aus Angst, selber niedergemacht zu werden? Weil da viele Kommentare kommen, die ihr nicht lesen wollt? Wie ihr andere niedermacht?

  2. Ich finde nicht nur das komische Geräusch am Anfang abschreckend. Auch diese blödsinnigen Farbspiele verursachen Augenkrebs. Ansonsten könnten diese Komiker auch bei einer Karnevalssendung auftreten. Aber ob da auch einer lacht? Ausser diese Komiker über sich selber. Mir kommt das so vor, als wäre da ein Stammtisch nach übermäßigen Alkgenuss aufgenommen worden.

  3. Danke für die Erklärung!
    Somit, eine Fehlinterpretation meinerseits.
    Sorry und beste Grüße.

  4. die beweise liegen alle offen auf dem tisch! da muß mann jetzt nur noch zugreifen!
    es ist einfach wunderbar meine seele frohlockt in diesen zeiten ;-)))))
    ps: der geltungsbereich der brd ist tod!

    • Weshalb dürfen sich die Menschen nicht mal über eine neue Weltlage erfreuen?
      Es gibt wahrlich Dinge über die man sich eher echauffieren sollte.
      Schwachsinnig haben wir bisher gelebt, was wir so Leben nannten.
      Es wird Zeit, die Zeit etwas näher zu betrachten, denn sich nur grimmig zu begegnen, davon müssen wir uns trennen.
      Das Gestern, die Lach- und Schiessgesellschaft der Mainstraemmedien, darüber dürfen wir uns gerne Gedanken machen, die dieses System in ihrer angegekommenen Vollendung immer deutlicher werden ließen.

      Beste Grüße

      • Danke! Ich nehme gerne auch „Zurechtweisungen“ an!
        Hier aber scheinen wir uns lediglich ein wenig falsch verstanden zu haben.

        Ich bin für alles offen und halte mich mit Kritik und vor allem mit „Trennen“ überaus zurück. Und was mich interessiert, dem widme ich mich mit Konzentration.

        Solche Musik aber als „Untermalung“ ist wohl nicht sehr geeignet dafür, dass man sich konzentrieren kann. Und – ich will hier nicht „Musik hören oder Bilder gucken“, sondern bin an Informationen interessiert.

        Wenn ich koche, putze ich nicht gleichzeitig meine Schuhe.
        Wenn ich esse, schaue ich nicht zum Fenster raus.

        Nur das ist es, was ich damit ansprechen wollte.

        Jede Info ist wichtig. Jede Musik ist recht, wenn und wo man gerne hingeht, wo man sie hören kann. – Aber VERMISCHUNG ist, wie bei allen anderen Dingen, nicht immer besonders zuträglich.

        Sorry und danke! – Auf viele oder möglichst totale Gemeinsamkeiten!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.