4 Kommentare zu “Ich bin Reichsbürger!

  1. und ich sage wir kommen nur so raus, aus diesem satanischen system, so wie ÖSTERREICH.

    bitte geht auf,

    https://www.oesterreich-rundschau.at

    der STAATENBUND ÖSTERREICH ist jetzt ein unantastbares VÖLKERRECHTSSUPJEKT.

    wir müssen STAATENBÜNDE bilden, zu LEBENDEN MENSCHEN wieder werde, also lebend erklären

    lassen. usw. kann man sich anhören auf,

    https://www.steiermarkt-vgv.at

    nur so kommen wir raus, und hört auf mit AUSREDEN, wie hat einer gesagt „was für ein bund“ die

    anderen haben sich bedankt. ich habe dann nochmal geschaut, aber die kommentare waren weg, ich

    sage nicht was für eine seite das war. aber es ist schon komisch, das die kommentare gleich weg sind,

    das hätte ich nicht von ihm gedacht. sie wollen lieber einen könig, oder kaiser. vorsicht bei ANM.

    VÖLKERRECHT kommt vor dem HANDELSRECHT, also kann die politik NICHTS in ÖSTERREICH

    machen, die ITALIENER machen auch schon mit, natürlich wird auf die DEUTSCHEN wie immer

    gewartet.

    wie gesagt,

    VÖLKERRECHT kommt vor dem HANDELSRECHT

    wir müssen uns zusammen schließen, nur zusammen sind WIR stark.

  2. Fragst Du Dich auch: „Was sind Reichsbürger ?“
    Vorweg: Bundesstaatsangehörige sind KEINE „Reichsbürger“ !
    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q <

    Es existieren ZWEI Definitionen für den Begriff „Reichsbürger“ !
    Siehe auch unser Buch:

    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    1.) Definition des Verfassungsschutzes:
    „Reichsbürger sind jene Personen, die sich offen gegen die Prinzipien der
    freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen.“
    (aus dem Handbuch von Dirk Wilking)

    Der Verfassungsschutz definiert den Begriff willkürlich und bewußt unpräzise,
    um jeden Andersdenkenden in diese „Schublade stecken“ zu können.
    Diese Definition besitzt zudem keine rechtliche Grundlage!

    2.) Die originale juristische Definition basiert auf dem Reichsbürgergesetz
    vom 15.09.1935. Es ist die einzige gültige Definition!
    Seit dem Reichsbürgergesetz von Adolf Hitler steht im PERSONALausweis
    und im Reisepass der Begriff „DEUTSCH“ oder „Deutsches Reich“.

    VOR dem Nationalsozialismus stand in den Ausweisen die Bundesstaatsangehörigkeit
    wie z.B. Bayern, Sachsen, Preußen etc.
    Die Mitglieder der vielen reaktivierten Gemeinden knüpfen an die Staatlichkeit
    von VOR 1914 an.

    Wir berufen uns auf das Grundgesetz in der genehmigten Fassung vom 23.05.1949
    und respektieren die freiheitlich demokratische Grundordnung.

    Wir berufen uns auf das Wiedervereinigungsgebot, des gültigen Grundgesetzes
    vom 23. Mai 1949. Wiedervereinigungsgebot:

    „Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit
    und Freiheit Deutschlands zu vollenden.“

    Es ist eine üble Nachrede, unsere ehrenhaften Bemühungen für einen Friedensvertrag
    zum ersten Weltkrieg in den Schmutz der „Nazi-Zeit“ zu ziehen.
    Wer diesen völkerrechtlichen Weg in die Freiheit geht, der ist per Definition KEIN Reichsbürger.

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    • Allein die Aussage „Reichsbürger sind jene Personen, die sich offen gegen die Prinzipien der
      freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen.“ ist doch – zumindest in der aktuellen Zeit – an Absurdität und Verdrehtheit nicht mehr zu toppen!

      Mir persönlich würde bei dieser Umschreibung alles mögliche einfallen:
      Grund-B-esetz-Gericht, Merkel., Maas, Schäuble, der Fernseh- und / oder Presserat. Kein Schwein (nicht mal Simbawe!) haßt die freiheitlichen demokratischen Grundordnung mehr! Und fügt dieser auch mehr Schaden zu. Soviel Schaden (sowie Demokratiezerstörung) könnte ein ganzes Bundesland mit Reichsbürgern nicht in 20 Jahren verzapfen – selbst dann nicht, wenn man deren Trinkwasser mit 50 Prozent Wodka vermischte🙂 !

      Wenn die BR(i)D 2017 in die Etappe der Wahlen eintritt, dann sind mit Sicherheit die „Reichsbürger“ die letzten Inseln (oder Widerstandsnester) von einer Grundordnung – erst recht einer freiheitlichen!

      Aber zugegeben – LangeR hat schon bessere Videos gemacht. Was mir hier ganz klar gefehlt hat, ist der Wirtschaftskrieg der USA gegen deutsche Wirtschaftsunternehmen – wo ebenfalls jede Anwesenheit (geschweige Interessensvertretung) einer Bundes-Mafia fehlt. Ich meine: VW soll allein mehr Entschädigungen zahlen, als die einen Börsenwert (sprich Kaufsumme) verzeichnen. Und da hätte allein ein Gabriel sagen können: Hört zu Jungs: Müssen die Jungs zahlen, dann fliegen hier Eure Truppen, Spionagezenter raus – überlegt, was ihr da tut….

      Deutsche Bank genauso

      Aber auch hier kommt rein gar nichts!

      Was ist mit den Arbeitslosen, wenn die Firma fällt? Oder den Steuerausfällen – die die ja als Verlustr von den Steuern abziehen, UND WIR (Normalbürger) EBEN ZUBUTTERN MÜSSEN????

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.