6 Kommentare zu “Schwarzer Rassismus an Weißen führt zum Genozid !

  1. Tröste dich es ist unser letzter kalter Winter,wenn nicht sofort die Grenzen dicht gemacht werden und die „Flüchtlinge“zurück gejagt werden.Es sind hundertausende schwarzer Nazis auf dem Weg zu uns,um uns auszulöschen.Ihr Idioten kapiert es immer noch nicht,es ist 5 nach zwölf.Da wird disskutiert ,ob man die Flüchtlingsboote zurückschickt,ja wohin,die werfen doch sofort nach dem ablegen ihre Pässe wefg,damit wir sie aus Humanitätsduselei aufnehmen müssen.Die sind doch 10x ausgeschlafener wie ihr.Ihr habt es nicht anders verdient,mehr kann und will ich nicht sagen,ihr Jammergestalten mit dem Handy am Ohr und den Hosenarsch in den Kniekehlen.Ihr ewigen Studenten,wisst ihr überhaupt,das das Geld für unsere Rente nur bedrucktes Papier ist,immer neue Scheine,merkt ihr das nicht?Es sind firmen,die die sogenannte Rentenkasse verwalten und sich richtig daran bedienen.Unser eingezahltes RentenGeld ist längst in Israel oder Amerika.Da wird nichts weggelegt,nicht ein Euro und wenn die Merkelfirma pleite ist ,und das ist sie schon lange,dann stehen wir alle mit leeren Taschen da,dann giebt es auch kein Kindergeld und kein Bafög mehr.Dann beginnt der Kampf Deutscher gegen Deutschen,aus Wut und Frust werden wir uns gegenseitig ferigmachen.Uns gegenseitig die Schuld geben,warum unsere Traumblase zerplatzt ist.Die Rentner sind Schuld,weil sie so lange leben und fette Renten bekommen,die Jungen,weil sie ewig studieren und dann als linke oder rechte Protestler auch nicht mher bringen.

  2. “Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!”

    Die Zeit nach 1933 wiederholt sich gerade …….

    Bitte unser Buch dazu als kostenlose PDF-Datei lesen:

    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    „Otto Depenheuer, Christoph Grabenwarter

    Der Staat in der Flüchtlingskrise“

    In Deutschland haben sich jetzt knapp 20 angesehene Spitzenjuristen aus den Bereichen Staats-,
    Verfassungs- und Verwaltungsrecht, darunter ein Richter des deutschen Bundesverfassungsgerichtes,
    zusammengetan, um die deutsche Willkommenspolitik von 2015 ff. einer rechtlichen Würdigung zu
    unterziehen. Unter dem Titel – Der Staat in der Flüchtlingskrise – liegt das Ergebnis nun in Buchform vor.
    Mehr juristische Kompetenz zu dem Thema wird im deutschen Sprachraum kaum aufzutreiben sein.
    Das Ergebnis ist kein wirkliches Kompliment für die Merkel-Regierung. >Der Rechtsstaat ist im Begriff,
    sich im Kontext der Flüchtlingswelle zu verflüchtigen, indem das geltende Recht faktisch außer Kraft
    gesetzt wird. Regierung und Exekutive treffen ihre Entscheidungen am demokratisch legitimierten
    Gesetzgeber vorbei, staatsfinanzierte Medien üben sich in Hofberichterstattung, das Volk wird
    stummer Zeuge der Erosion seiner kollektiven Identität<, fassen die Herausgeber das Ergebnis
    der juristischen Abwägungen zusammen. (…)

  3. Habe alle „Reichsbürger“ für Spinner gehalten, bis dann … ein Schock.

    Ich arbeite auch ehrenamtlich im Gemeinderat und habe nach einer offiziellen Anfrage
    (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes Gegenargument für meine weitere Demontage
    von den Spinnern) bei der für uns zuständigen Stadt erfahren dürfen, dass bereits 1990
    (nach der „Wiedervereinigung“ mit Mitteldeutschland) alle Kommunen, Gemeinden und
    Städte über 40.000 Einwohner offiziell darüber informiert wurden, dass man sich nun als
    Verwaltungsorgan selbst privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die
    Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der „Wiedervereinigung“ in der BRD existentiell
    und grundlegend im Status quo geändert hat.

    Ab dann lief das lange Zeit unverständliche „Privatisierungsprogramm“ auch in Deutschland
    auf Hochtouren. Amtswesen, Post, Bahn, Energieversorger usw. etc. pp. wurden sukzessive
    still und ohne großes Tam-Tam, fast heimlich „umgestellt“ auf Firmenrecht, Handelsrecht frei
    von jeglichem Staatswesen.
    Den wahren Grund hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund war und ist
    schlicht und ergreifend, dass mit der „Wiedervereinigung“ von Teilen Deutschlands
    (quasi alle Gliedstaaten des 1. Deutschen Reiches, Länder wie Preußen, Bayern usw. – nebst
    allen Provinzen und Gemeinden – bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle Souveränität erlangt
    hatten, frei von jeglichem Besatzungsstatut waren!

    Ein Kulturschock für mich! Wie gesagt – bis auf Berlin!

    Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918 und in den Grenzen und Gebieten
    von vor 1937 gestellt wurden. Mangels Information und Organisation der ursprünglichen Gemeinden
    sind wir nur noch lange nicht alle handlungsfähig. In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste
    Gemeinde (Körperschaft), welche es nach Vorbereitungen in 2011 angegangen ist.

    Es folgten zunächst 2 weitere Gemeinden – und bis dato arbeiten bereits 550 Gemeinden
    (Zahl leider noch unbestätigt) an der Wiederherstellung ihrer Selbstverwaltung, kündigen alle
    Verträge mit der BRiD-Verwaltung. Wir haben am 14.04.2015 die nächste Gemeinderatssitzung
    zur substitutionellen Vorbereitung nach Legitimitätsprinzip als unabhängige Gemeindeverwaltung,
    als von Stadt, Provinz und Land oder Staat unabhängige selbstverwaltete Körperschaft.

    Warum wohl, können seit vielen Jahren sogar Polen und Russen (z.B. aus Königsberg) mit Nachweis
    ihrer Abstammung in Deutschland aus vor 1914 bei uns Harz 4 beantragen – und bekommen das Geld auch anstandslos?
    Einige sind gar so gut informiert, dass sie sich neuerdings sogar auf das alte gültige Recht berufen und bekommen die gültigen Sozialhilfesätze von über 1.100,00 Euro für den ersten Bedürftigen im Monat! Wenn das hier die Runde macht, dann gute Nacht!

    Doch recherchiere bitte selbst! Der BRiD NGO Verwaltung als Sub-Treuhänder der UN schwimmen
    täglich mehr Felle weg. Man flüchtet sich hektisch und kopflos in das EU-Firmen-Konstrukt um uns die
    wahren Möglichkeiten mehr und mehr zu verbauen.
    Ich denke es wird ein „sehr heißer Sommer“ in Deutschland werden.
    Ja, auch und vor allem der Friedensvertrag aus dem Weltkrieg WK I hängt vor allem an
    Deutschland, und bekommen wir den endlich zustande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren Erfüllungsgehilfen beendet werden, das Spiel wäre aus, oder zumindest in der Art nicht fortzuführen.

    Denn 70 Jahre Waffenstillstand hat nichts mit Frieden zutun! Und nein, wir werden auch dann weiter
    unseren Arsch bewegen müssen und uns an Regeln und Gesetze halten müssen, unsere Brötchen
    wie gehabt erarbeiten müssen. Nur dann in friedlicher Kooperation auf Augenhöhe mit realer Entlohnung – und nicht mehr als Sache, als Personal, Stimmvieh und Kapitalsklave und ansonsten nutzlose überzählige Esser ohne Anspruch auf Menschenrechte und Menschenwürde im Hamsterrad laufen müssen.

    Bitte sagt das möglichst vielen Menschen, vielen Dank. Gruß Noris

    • Bevor das ein heißer Sommer wird bekommen wir erst mal einen kalten Winter.😉

      • Scheiße es sind doch 100 Jahre nach dem WK I, der 2. war die Fortführung des ersten so gibt es einen nicht endenden Krieg und Elend.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.