Ein Kommentar zu “Impfen oder nicht? – Ein Kinderarzt packt aus

  1. Für die Ärzte wird es langsam eng, wenn sie ihren Kopf noch aus der Schlinge ziehen wollen.

    Jeder der Impfschäden / Impfschädigungen bei sich und / oder bei seinen Liebsten feststellt, wird sich irgend wann vor diesen Ärzten stellen und diese zur Rechenschaft ziehen.

    Jede Impfung schädigt das Gehirn und wie Herr Doktor Braun es schon gesagt hat, arbeitet unser Imunsystem über Mund und Nase, weiter zum Magen und ab da im Darmsystem und nicht im Muskel-Gewebe wo die Injektions-Nadel angesetzt wird.
    Durch diese giftigen Bestandteile in den Impf-seren, wird über die Blutbahnen, das Darmsystem mit seinen Darm-Bakterien, das eigentlich unser Imunsystem ausmacht, geschädigt.

    Denn die Summe aller Impfungen samt ihrer giftigen Inhalte / Bestandteile, lagern sich im ganzen Körper an, ohne jemals auf natürliche Weise, den Körper wieder zu verlassen.

    Also, noch einmal im Klartext, die Behauptung das geimpfte Menschen gesünder sind als ungeimpfte, stimmt definitiv nicht.

    Krankheiten entstehen durch Mangelernährung, Fehlernährung, schlechtes Trinkwasser, mangelde Hygiene, mangelnde Bewegung, Giftstoffe wie Schwermetalle, Pestizide, Fungizide, Herbizide, fehlende Wärme in den Wohnungen, mangeldes Wissen und vor allem ungenügender sozial-finanzieller Status und den damit verbundenen sozialen Ängsten und Perspektivlosigkeit.

    Wenn dann diese geimpften Kinder, anschließend noch ihre Medikamente bekommen, deren Wirksamkeit und Zulassung auf gentechnisch veränderte Bestandteile besteht, dann Halleluja, dann ist das Kind im negativen Sinn, rund-um- versorgt / verseucht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.