5 Kommentare zu “„Linke“ & „Rechte“ hassen mich!

  1. Hört doch auf,euch mit Gutrassist und Bösrassit zu bewerfen.Rassist ist auch der Afrikaner,der seine heimat liebt und sein Volk.Jedes Volk ist eine besondere Rasse,daher Rassist.Es wird erst kriminell,wenn ich mein Volk über andere stelle und seine Verbreitung mit allen Mitteln,auch Rassismus ,vorantreibe.Wenn von den Frauen der moslems als Kämpferbrüter geredet wird,dann ist das auch Rassismus.Es passt eigentlich auf alles,was den Charakter einer Nation ausmacht und kennzeichnet.Sobald sie sich stark genug fühlen,zahlenmäßig oder materiel,fangen die egomanischen Anteile an,sich über andere zu erheben.Das hat es immer gegeben und solange es Geld giebt,wird es das geben.Dabei wechseln die Nationen,Nationalitäten im Laufe der Zeit ab,ein russisches Roulette.Nun fühlen sich die juden materiel stark genug,um Rassismus zu zeigen,die Moslems durch Menschenmassen auch und es wird zum Krieg kommen ..müssen,um diese Ungleichheiten auszugleichen,wie immer. Wieder!!!!!!Dabei wird nach dem morphologischen Gesetz eine Differenzierung und Anziehung der Rassen erfolgen,der Ruf des Blutes wird laut und lauter.50 Moslems leben ruhig im Übergangsheim,der 51 bringt die Mehrheit und es folgen die 50 ruhigen seinem Hass.So einfach ist das.So ist es auch 1933 in Deutschland gelaufen,erst ein paar Schreihälse,und dann immer mehr ,die auch gern schreien wollten,und zum Schluss hat das ganze Volk geschrien,erst vor Übermut und dann aus Verzweiflung.Gedacht hat da keiner mehr klar.

  2. Kleines – durchaus kurioses – Gedankenexperiment: Wenn ich umweltfreundlich sein will, brauche ich Umwelt. Will ich natur- oder tierfreundlich sein, brauche ich Natur bzw. Tiere….

    ….und will ich rassenfreundlich sein, brauche ich eben Rassen.

    Aber dies ist es eben nicht allein Die Dinge müssen eben auch am „rechten Platz“, am richtigen Ort sein (landläufig auch natürliche Ordnung / Naturgesetzlichkeit genannt) Und das gilt eben auch für Rassen (jeglicher Art bis hin zu Krokodilen)

    Für (den durchschnittlichen) Neger und Araber ist hier einfach nicht der richtige Ort – sowenig, wie die germanische Frau in einem Harem gehört.

    Ich meine: Welcher Idi()t setzt einen Pinguin in der Wüste aus, um seine Tierliebe zu belegen?

    Wenn der liebe Gott gewollt hätte, das hier Schwarze leben, denn wäre es für ihn eine Kleinigkeit gewesen, Europa an den Äquator, sowie Afrika nach Norden zu verschieben. Und zwar mit den Menschen drauf – die hätten bei dem Vorgang nicht mal absaufen müssen.

    Nur der entscheidene Punkt hierbei ist doch: Nach dieser Kontinentalverschiebung ist eben kein einziges Problem gelöst: Nicht bei den Afrikanern, nicht bei uns.Ganz im Gegenteil sogar: Die Afrikaner hätten keine Bananen mehr – sprich die Schwierigkeiten sind sogar größer geworden.

    Oder auf den Punkt gebracht: Wer Rassen wirklich liebt, der trennt sie gewissenhaft, wie den Fuchs vom Huhn. Alles andere wäre eine riesen „Sauerei“ Und es wäre auch nicht zu vermuten, das bei einer sexuellen Kreuzung beider Rassen am Ende dabei ein Wachund heraus kommt, der nebenher auch noch Eier legen kann.

    Zusätzlich wäre auch noch zu bemerken: Wer seine eigene Rasse (Nation) bevorzugt, ist noch lange kein Rassist (sonst müßten wir auch alle Hunde / Haus- und Nutztiere erschießen, weil die nun mal am liebsten unter sich sein wollen. Und niemand würde einen Schäferhund in ein „Toleranzcamp“ einer EU-Diktatur überstellen, weil der kein Bock auf Frösche oder Aquariumfische hat🙂 )

    So völlig versemmelt kann nur der „freie“ Westen sein – etwas als anstößig zu deklarieren, was eine „Gott gegebene“ weltweite Norm und für jeden Regenwurm, Schmetterling und Ameise vollumfängliche akzeptierte Selbstverständlichkeit ist. Da fragt man sich, wie solche Leute überhaupt auf die völlig hirnrissige Idee kommen, sich als Krone der Schöpfung zu bezeichnen – Etwa weil man – auf Teufel komm heraus – mit dem Kopf durch die Wand will??? Auch selbst dann, wenn wir bei dem Schwachsinn alle restlos drauf gehen?

    Ich könnte es ja noch bei den Moslems verstehen: Die sind nicht nur blöd, sondern bekommen oben drauf auch noch 72 Jungfrauen Von deren Seite könnte man also wenigstens von dieser Seite eine gewisse Motivation unterstellen. Nur was bekommt ein Europäer ? GAR NICHTS – weder hier, noch im Himmel!!

    • Wieder richtig „guter Zunder“ drin!
      Prima!
      Es geht ja, wie wir alle wissen, lediglich darum, den völlig im Hintergrund agierenden Feiglingen, die meinen, das Sagen zu haben, die Zukunft zu sichern, indem sie sich das heraussuchen, was ihnen am meisten nützt!
      Und sie haben, wie man sieht, willfährige Helfershelfer, die ihnen ungeachtet der eigenen Ausrottung, folgen, wie Schoßhündchen, nur weil es vielleicht Lob und Teilnehmendürfen an irgendwelchen Events dafür gibt. Oder, mag sogar sein, vielleicht viel Geld dafür bekommen?

      Also gilt für uns hier: „Gefahr (sprich Gegner) erkannt – Gefahr gebannt!“

      Mit dem Mut zum Leben allein schon sind diese „Gegner“ zu besiegen, zu entmachten!
      Denn wir sind Millionen und nicht feige – die sind vielleicht ein paar Hunderttausend oder maximal vielleicht 2 Millionen auf der ganzen Erde!

      Empfehlung an ALLE: Bitte oben den Joe Freeman anschauen und ganz gegen Schluss darauf achten, was er zu dem Wort WIDERSTAND sagt, wie er das völlig (endlich) neu definiert und was das in einfachster Weise für jeden bringt und jedem ermöglicht!

      „Wir“ BRAUCHEN keine Versprechungen – weder in Form von Geld, noch von Jungfrauen oder sonst was – wir HABEN UNS SELBST und unsere Lieben! Und das ist Motivation genug und lässt gar nichts anderes zu, als dass wir allem, was sich GEGEN UNS RICHTET, unüberwindlich w-i-d-e-r-s-t-e-h-e-n!

  3. Oh, Herr Sellner möchte sich von den bösen, ungebildeten und schmutzigen Rassisten distanzieren. Und er ist natürlich im alleinigen Besitz der Deutungshoheit über Wörter und Begriffe. Naja das kennt man ja schon und ich weiß was ich davon zu halten habe. Für mich ist die IB genau wie Pegida und die AfD lediglich ein Werkzeug auf dem Weg zum Ziel. Da kann Herr Sellner ein noch so guter Rethoriker sein. Das ist Ken Jebsen übrigens auch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.