6 Kommentare zu “Vielleicht unsere letzte echte Chance?

  1. Super, Mario! – Nein: SUPER-MARIO!!!

    Einfach – präzise – unwiderstehlich!

    Das ist genau auf den Punkt gebracht, an dem es einen RUCK in der Gesellschaft geben kann und wohl auch wird!
    Ich habe auch seit längerem darüber nachgedacht, wie man die Schwierigkeit eines Berufswechsels meistern könnte. Ich bin auf das Einfachste nicht gekommen – aber Du, Mario, hast es in wenigen Minuten vorgelegt, auf den Punkt gebracht und es ist einsame Spitze!

    Ganz praktisch dazu nun also auch sogleich: In der Gastronomie/Hotellerie sind geradezu „unendliche“ Möglichkeiten für ALLE, die bereit sind, eine Dienstleistung für andere Menschen, nämlich für die Gäste, zu erbringen! – Und das ist doch gegenüber Polizei und Bundeswehr gar nicht weit entfernt! Man könnte beinahe sagen: „Dienst ist Dienst!“ – Ganz einfach!

    Köche, Köchinnen, Kellner, Serviererinnen, Küchenhelfer, Küchenhelferinnen, Bufettkräfte, Konditoreiverkäuferinnen, Portiere, Rezeptionistinnen, Hausdamen – und was nicht noch alles, sind Bereiche, die man mit Freude am Dienst für Menschen ungemein rasch erlernen kann und die Spaß machen, wie man es sich kaum vorstellen kann! Denn Arbeit, die man gerne tut, belastet einen nicht!

    Welch eine Herausforderung für alle lebensfrohen Menschen, wie sie Mario aufgerufen hat! Welche Chancen, in der Gastronomie an jedem beliebigen Ort in der heimischen oder in jeder bevorzugten Gegend, die man aus welchen Gründen auch immer wählt, eine Arbeit zu finden! Und natürlich auch international! Weltweit! Man sieht die Welt, man bringt anderen Menschen Lebensfreude, mit seinem Dienst, und man verdient wahrhaft gutes Geld – und lernt die Welt, die Menschen, die Mentalitäten, die Kulturen kennen! – Und / oder: Man macht sich selbständig, wenn man bemerkt, dass man jetzt genug „drauf“ hat und es sich zutraut! Was glaubt ihr, wie viele Wirte/Hoteliere sind Seiteneinsteiger!

    Mario hilft euch und viele andere helfen euch! Es wird eine wahre Umwälzung möglich, wenn ihr euch entschließt! Das sind Perspektiven, die ihr so noch nie hattet! Und vielleicht nie mehr bekommt, wenn ihr nicht JETZT, in dieser prekären Situation für uns alle und den Frieden, das Leben, euch entschließt!

    Leute! Das ist der Weg! Das ist der SUPER-MARIO-WEG!

    In wenigen Wochen seid ihr so weit firm, in der Praxis zu arbeiten und gutes Geld zu verdienen! Mit ‚Arbeitszeiten‘ auch an Wochenenden oder abends habt ihr doch keine Probleme, die kennt man doch zur Genüge, nichtwahr? – Aber es birgt kein Risiko, ihr braucht keine Waffe, ihr braucht keinen Drill, ihr braucht nur das zu tun, was ihr bisher schon als Gast gerne vom Wirt, vom Lokal erwartet habt: Gutes Essen (kochen), freundlichen Service (bieten) sorgfältige Arbeit abliefern (in der Küche, im Haus, an der Rezeption usw.)!!!

    Danke, Mario, für diesen tollen Anstoß! Danke! Danke! Danke!

    Und an alle: Sprecht befreundete Polizisten sehr schonend an, brüskiert sie nicht, denn niemand will sich sagen lassen, dass er etwas macht, das man nicht so gut findet.
    Sprecht sie durch Fragen an, um herauszuhören, ob eine gewisse Unzufriedenheit oder Mulmigkeit mit in ihren Worten mitklingt. Und fragt dann, ob denn eine Veränderung in Frage kommen könnte, wenn die finanzielle Situation nicht nur nicht gefährdet, sondern weitaus verbessert werden könnte! – Ihr wisst schon, ihr macht das schon!

    Prima, Leute! Prima, Mario!

    • Was soll denn das?Unsere Zerstörer sind tausendefach hier und warten nur auf das signal zum losschlagen,das aus Isreael kommt.Je länger sie warten,umso sicherer ist es für sie.Wir quatschen uns um Kopf und kragen,glaubt mir Wenn nicht ein großes wunder geschieht und wir aus dem Lähmungsschlaf erwachen,ist alles zu spät.Und das ist es auch,ihr Träumer.Es läuft alles so ab wie überliefert,wie vorhergesagt.Und keinen Tag anders.Sie besprühen uns jeden tag,das wir keine Hilfe bekommen und dumm sterben,glaubt mir.wir sind alle total verseucht.

      • Was das soll?

        „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!“
        Was immer jemand vorgeben mag – der menschliche Geist vermag alles zu verändern!

        „Wir“ sollten uns auf unseren GEIST besinnen und diesen millionenfach in gleicher Weise auf Frieden und Freiheit ausrichten – und, wie heißt es doch so oft bei Jesus: „Nach deinem Glauben wird dir geschehen!“

        Oder, wie sagt Jesus auf dem See Genezareth: „Warum seid ihr so kleingläubig?!“ – Und der Sturm legte sich!

        Was, lieber umherrgottswillen, bezweckst du denn mit deinem immer wieder hervorbrechenden Pessimismus? Manchmal dachte ich schon, nun siehst du die Dinge endlich wieder mit frischem Mut und gehst drauflos, läßt Vergangenes hinter dir, da du es ja doch nicht mehr ändern kannst. Und dann verfällst du immer wieder in diese trübe Stimmung, wie mir scheint. Bist du so verbittert vom Leben, dass du dich selbst derart zermarterst und dir nicht zugestehst, das Leben auf die schöne Seite zu lenken?

        „Der Glaube (an sich selbst!) versetzt Berge!“ – Und „Glaube“ hat dabei nichts mit Kirche oder Religion zu tun! Sondern einzig und allein mit sich selbst, bei jedem Einzelnen!

        Glaube an dich – und wer sollte dir da noch widerstehen können?
        Wer ist dir näher als du?
        Und wer kann damit mehr oder überhaupt etwas für oder gegen dich tun, als nur du einzig und allein?

        Wenn du betrogen und erniedrigt worden bist (wie sicher wir hier fast alle schon), dann sollte das als „Lebenserfahrung“ verbucht werden und darauf geachtet, dass es einem nicht nochmal passiert!
        Aber entscheidend ist, nach jedem Niederschlag wieder aufzustehen!

        Wir sind nicht umherirrende Leichen!
        Wir LEBEN!
        Und wir müssen dieses Leben jeden SPÜREN lassen!
        Und jeder, der dem wahren Leben entgegensteht, muss es mit uns ZU TUN KRIEGEN!

        Also: Glaube ja nicht, dass ich einen einzigen Grund hätte, „blauäugig“ zu sein und etwas zu beschönigen oder dass ich etwas nicht tief genug erkenne! Bei dem, was ich erlebt habe, mit dem System und mit scheinheiligen Freunden, sage ich dir: ich würde meine Lebensgeschichte, wollte mir jemand solches erzählen, niemandem glauben!

        Aber ich habe mich aufgerafft, nachdem ich meine Wunden geleckt hatte! Mein Menschsein und meinen Charakter nimmt oder verdreht mir niemand! ICH BIN DA! Nach wie vor!

        Ich bin kein Schläger, ich habe mich noch nie geprügelt und werde das auf meine alten Tage garantiert auch nicht tun – außer in Notwehr jemandem zu zeigen, wie es IN mir wirklich steht, wenn wahre Gefahr droht!
        Das alltägliche Leben aber richte ich darauf aus, meine Gedanken so zu ordnen und zu konzentrieren, dass sie sich mit Millionen Gleichgesinnter im Äther treffen und zusammenfinden und zu einer Stärke zusammenballen, die letztlich unwiderstehlich wird! Kennst du nicht das großartige Wort:

        „Wo zwei im GLEICHEN GEISTE ehrlich zusammenstehen, da entsteht augenblicklich eine DRITTE, UNWIDERSTEHLICHE KRAFT, die alle Hindernisse überwindet!“

        Also – nicht nur zwei, sondern Millionen sollten in solcher Weise zusammenstehen!

        Und es wird sich alle, alles wenden! Und wenn Polizisten, Bundeswehrlern und anderen aus dem System geholfen werden kann, sich zu läutern und das sinkende Schiff zu verlassen, um nach begangenen Fehlern durch Fehlleitungen, selbst denkende, wertvolle Mitmenschen zu werden, dann sollten wir sie nicht nur aufnehmen, sondern einzeln suchen, wie Jesus, der doch die 99 Schafe stehen ließ und das eine verloren zu gehen drohende suchte – und fand!

        „Die Herde ist erst bei 100 komplett!“ – Und: WIR schaffen DAS!

        Du wirst es sehen! Fang einfach damit an, dieser „Zweite“ durchgängig zu sein und sieh nach vorn! Laß‘ deinen Geist „kämpfen“, er wird gemeinsam mit uns allen anderen UNWIDERSTEHLICH! –

        Selbst für den Fall, dass Trolle sich daruntermischen sollten – sie werden ausgeschieden, weggeblasen, von der Geisteskraft, wie die Spreu vom Weizen!

        Danke!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.