Ein Kommentar zu “Die Herrschaft des Parlaments

  1. Genau so ist es.

    Heutzutage werden Abgeordnete in das Parlament gewählt, die keinerlei Sachkenntnisse besitzen, aber überall mitreden wollen und diejenigen diskreditieren, die sich für die Interessen des Volkes und deren Familien einsetzen.

    Man kann sogar sagen, je unsolidarischer sie sich gegen die Arbeitnehmerschaft einsetzten, desto mehr werden diese Pfeifen belohnt.

    Daran erkennen als mehr Menschen, das sie von diesen ahnungslosen und desinformierten und zudem noch mehrere bezahlte Posten gleichzeitig inne habenden, Politikern überhaupt nicht vertreten werden können, da sie keine Zeit, keinerlei Sachkenntnisse / Gesetzteskenntnisse und Zahlen kennen, und erwerben können, die sie als Kompetent auszeichnen würden.

    Ganz zu schweigen über die Zusammenhänge und deren Auswirkungen auf die Betroffenen, die unter diesen Gesetzen zu leiden haben.

    Lange Rede kurzer Sinn, diese Parlamentarier sind keine Parlamentarier, sondern Verwalter eines besetzten Gebietes, die die Aufgabe haben ihren Herren und dem Eigennutz, zu dienen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.