2 Kommentare zu “BRD Reichsbürger – Joe Kreissl Freeman Austria

  1. Meldezwang unter Strafandrohung von 50.000 Euro soll nach Joe Kreisl gut sein für die Menschen, damit sie unter Kontrolle gehalten werden können von der Person zur Menschwerdung. Das schlägt dem Faß den Boden aus. Offenbar ist Joe Kreisl ein Opfer von Toxoplasma gondii, sonst würde er nicht versuchen solche faulen Eier in das Hirn seiner Anhängern zu pflanzen.

    Zitat unter dem Link: „…Oder ist denken doch Glücksache“. Das könnte die zweite Erklärung für solche Argumente sein.

    Könnte man noch so einige Fragen dazu stellen:

    Was ist wenn der Mensch zur Menschwerdung alle paar Tage den Wohnort wechseln will/muss? Das gibt es z.B. traditionell in Gilden, wenn die Lernenden auf die Rolle gehen uvm. Und bitte jz keine Antworten wie das ist ein Einzelfall.
    Warum gibt es Meldegesetze in so gut wie keinem anderen Land oder Staat?
    Ist es wirklich möglich die Menschwerdung zu fördern indem man die angehenden Menschen auf einen Pfad gängelt? Oder ist es nicht etwa umgekehrt?

    usw.

    In Wahrheit ist Joe Kreisl der Gutmensch. Denn er propagiert, mit solchen Argumenten, daß jede Drangsalierung erlaubt ist, weil: es wird ja alles gut. Für ihn vielleicht mit seinem „Ich weiss was“-Seminare-Geschäftsmodel.

    Menschenskinder, aufwachen heißt nich die Schafsherde zu wechseln!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.