4 Kommentare zu “Putin zu Merkels neuen Sanktionen gegen Russland wegen Syrien (wegen Doping, Unwetter, Pest etc.)

  1. hallo,

    man sollte nicht alle juden über einen kamm scheren. er ist ein weisser mann, er ist für sein volk und russland da, und er arbeitet mit den nordischen zusammen.
    addi, hussain, gadaffi, putin, machen es vor.
    er muß noch mitspielen, ansonst hätten wir schon längst krieg. er ist besonnen, so wie die deutschen
    er lässt sich nicht aufhetzten, und er will die welt vom terrorismus befreien, nicht nur syrien.
    ich liebe ihn, genau wie addi.

  2. Er ist in erster Linie ein Jude,und damit muss er an der Zentrallinie entlang balangcieren,wie alle führenden Poloitiker,deshalb bezeichnet er die USA trotz harter Schläge gegen sein Land als Partner.Sie tanzen alle nach der Pfeife der Zionisten,sonst geht es ihnen wie Saddam oder Gaddafi.Oder Olaf Palme oder Kenedy.Oder Addi.Aber das steht auf einem anderen Blatt.Wir werden es noch erfahren.

  3. Das finde ich immer so bemerkenswert an Putin, daß er das offene Gespräch sucht und ihn auch ruhig mal kritisieiren und unangenehme Fragen stellen darf…. „Die Wahrheit hat den Irrtum nicht zu fürchten, der Irrtum aber die Wahrheit (Raymond Franz von der ehemaligen Führungsriege der Zeugen Jehovas)
    Ich glaube das trägt auch zu seiner Beliebtheit bei.

    Allerdings ist Putin ein kluger Taktiker und er „heult auch schon mal mit den Wölfen“, d.h. er ist Realist.
    Als es um den neuen Präsidenten Brasliens Tenner ging, tut er so, als wüßte er nichts davon, wie hinter diesem ein Putsch und auch die CIA steht…. Putin ist halt ein Pragmatiker und sagt sich, was nutzt es sich damit zu beschäftigen, jetzt ist er Präsident und wir müssen sehen, wie es weiter geht.

    So handelt er überall, wenn es geht und ihm die andere Seite auch entgegenkommt. Er würde auch mit Poroschenko zusammenarbeiten und hat es ja auch teilweise schon (Minsker Abkommen), unabhängig vom dem Staatsstreich in der Ukraine.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.