7 Kommentare zu “Fachkraft wirft sich vor Wiener Straßenbahn und randaliert

  1. Echte Kultur-Bereicherung!

    Wann hat es je solchen Zirkus kostenos gegeben?

    Das kann tausendfach passieren – dann stehen alle Räder still, nicht nur bei der Straßenbahn!

    Ob man da nicht selbst gleich aufhören sollte zu arbeiten, alle Betätigungen einstellen – keine Bahn, kein Flugzeug, kein Supermarkt, kein Lokal, kein Geschäft, keine Tankstelle offen – nichts!

    Wetten, schon nach einer Woche wären alle Gutmenschen und die Verantwortlichen für das offensichtlich gewollt herbeigeführte Chaos geheilt!

  2. Und wer, glaubt ihr, wird hierbei bestraft…dieser „Invasor“ oder die Einheimischen die sich ZU RECHT eingemischt haben?…

  3. Ja, das ist ein ganz bedauerlicher Einzelfall. Man sieht doch das der arme Junge völlig traumatisiert ist. Er braucht unsere Hilfe und unseren Schutz. Habt doch bitte nicht so ein kaltes Herz.

      • Das meine ich nicht ernst. Wollte spaßeshalber mal das Gelaber der Gutmenschen spielen.
        Ich habe keine Smilies verwendet, kenne mich damit nicht so aus. Ich schreibe ja hier schon lange als „Andreas“. Diejenigen die meine Kommentare schon länger lesen, werden es vielleicht verstanden haben. Ich sehe es ja genauso wie du.

  4. ..der braucht jetzt „natürlich“ Rundumbetreuung auf Staatskosten.. in Saudi-Arabien bekäme er rund 100 Peitschenhiebe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.