3 Kommentare zu “Einmal Erde und zurück – Robert Stein

  1. Sehr guter Vortrag von Herrn Robert Stein.

    Politisch absolut den Fakten entspechend und belegbar.

    Das Thema Hanf ist ein Schlüsselthema, denn dieser Rohstoff ist für das Überleben der Natur und der Menschheit, auf dem heutigen Niveau der Gesellschaft, unabdingbar.

    Diese älteste Kulturpflanze wird durch den Verzehr der Samen und deren Wrkung auf Körper und Geist, die körperlichen und kognitiven Fähigkeiten normalisieren, die durch die Falschernährung und den Agra-Giften zu Schaden gekommen sind.

    Selbst Landwirte und Anwohner von Ackerflächen, könnten durch den Anbau von Industriellen Hanf,
    vor allem auch gesundheitlich davon profitieren, da sie keinerlei Düngung und Pestizid-Besprühung benötigen. Der Anbau um Atomkraftwerke, bei denen ein erhöhter Leukämie Erkrankten auftritt, die immer in Verbindung mit Verstrahlung in Verbindung gebracht wird, wäre es gut gerade dort Pflanzen anzubauen, die keinerlei Gifte und Dünger benötigen, die Mensch und Natur krank machen.

    Gerade der Dünger, ist zum Teil auch schwach radio-aktiv.

    Beim Thema Hanf-Verbot, sieht man wie die Politik und die Lobby die Faktenlage auf den Kopf stelllen und die Masse denen auch noch auf dem Leim geht.

  2. Salve,

    guter Vortrag von Robert Stein.

    Leider konnte Robert nicht so recht etwas „erzählen“ zu dem Thema Erde!

    Zitat:
    „Einmal Erde und zurück“

    Ob er bei so weltlichen Themen die Erde tangieren sollte? Ging ja nur
    um „Englische Themen“! Man merkt die extra hervorgehobene
    Befähigung durch „IHK“.

    Da sich die „Wahrheitserfinder“ seit kurzem überschlagen mit „denglisch“
    im Satzbau, so sind nun die „freien“ Medien stärker denn je drann und
    drauf sich mit „Werbung in Ecken und Betteleien zu überbieten! Mit
    Überschrift Erde… dann doch nur von der „Vatikanischen-Welt“ zu reden
    mit ausschließlichen Besatzersprachschmonsetten sollte doch einige
    zum nachdenken anregen.

    Was dieses „transatlantische“ wir-gefasell soll verstehrt sowieso keiner
    mehr. Und diese Dr. ……. ist nicht „unsere“ Kanzlerin! Punkt.

    mfg Fexer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.