Ein Kommentar zu “Flache Erde vs Globus Denksportaufgabe

  1. Liebe Flat-Earther,

    Euer Eifer in allen Ehren!

    Doch leider ersetzt ihr einen Irrtum durch einen anderen Irrtum! Heliozentrismus ist sicher falsch, dafür gibt es viele Hinweise, besonderes auf Globus-Geozentriker-Seiten, auf die ihr euch auch gerne bezieht.
    Aber es hat wenig Sinn den Irrtum des Heliozentrismus durch den Flache-Erde-Irrtum zu ersetzen.

    Es gibt viele Hinweise auf die Globus-Erde, die ich auch schon vielfach genannt habe. Geodäti in der seit Jahrhunderten praktizierten Form wäre nicht möglich. Um die Erdteile der Kugelerde mit den zuttreffenden und überprüfbaren Maßen auf eine flache Karte zu bringen, würde vielmehr Platz benötigt, der aber in Natura fehlt. Navigation in der seit Jahrtausenden erfolgten Form wäre nicht möglich. Kolumbus Reise nach Westen, um nach Indien zu kommen (wenn auch unerwartet Amerika dazischen lag) hätte keinen Sinn gehabt. Ebenso weisen Weltumsegelungen und Weltumrundungen auf eine kugelförmige Erde hin. Die Kugelform kann aus großer Höhe gesehen werden, auch auf Ballonfilmen und man kann das nicht mit der Krümmung der Augenlinse oder des Objektivs bei Seite schieben. Mein Auge ist vom Schöpfer so geschaffen, daß ich gerade von krummen Linien unterscheiden kann! Die umgekehrten Drehrichtungen der Sterne, der Mondphasen, der Sonne, des Cariolis-Effektes wenn man von der Südhalbkugel aus in südliche Richtung schaut. Das mit der Drehrichtung ist natürlich nur eine perspektivische Angelegenheit. Sonne z.B. bewegt sich immer vom Osten nach Westen, aber perspektivisch ist der Sonnenaufgang im Norden von links nach rechts und im Sünden von rechts nach links. Das ist nur durch die Kugelform der Erde sinnvoll zu erklären.

    Man weiß, daß z.B. Obelisken, die entsprechend der Krümmung der Erde weit auseinanderliegen, im Nahen Osten zur gleichen Zeit unterschiedlich lange Schattenwürfe zeigen. Auch das kann sinnvoll nur durch eine Kugelerde erklärt werden. Carl Sagan hat da mal in einem Beitrag darauf hingewiesen.

    Daß man die Krümmung der Erde nicht immer sehen kann, hängt mit der unterschiedlichen Refraktion des Lichts zusammen, die nach Temperatur und Temperaturunterschieden schwankt. Das wird von Flat-Earthern nicht berücksichtigt.

    http://christianitybeliefs.org/end-times-deceptions/the-flat-earth-deception-
    debunked/

    Der Meinung, daß die Erde sich dreht in dem Link kann ich allerdings nicht zustimmen. Es gibt zuviele Experimente und Hinweise, daß das nicht stimmt. Das Universum dreht sich um die Erde und nicht die Erde um sich selbst.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.