Ein Kommentar zu “Der Mann der Leben Schuf – Die M Akte

  1. Eine mögliche und naheliegende Antwort wäre aus meiner Sicht, das nicht nur die Elektrizität, was ja ein großer Oberbegriff ist und erst einmal in seine physikalischen Merkmale zerlegt werden muß,
    im allgemeinen der Schlüssel, zu der Entwicklung in diesen Experimenten wurde.

    Aus meiner Sicht sind es die eher statischen Einflüsse der Spannung, die die Flüssigkeiten ausgesetzt waren und die nicht sterile Kleidung, mit all ihren Keimen und Nüssen von Insekten.

    Also ich kann mir gut vorstellen, das wärend des verlaufes der Experimente, die Flüssigkeiten längere Zeit, mit den Keimen und Nüssen der Milben verunreinigt war und diese wiederum in der elektrisch geladenen und unter einem statischen Feld ausgesetzt war, sich die Genetik der Milben und der Keime verändert hat, so wie es die beiden Forscher von der schweizer Firma Ciba und Geigy in den 80 er Jahren experimentell mit Pflanzensamen und Fischeier, erfolgreich, aus meiner Sicht revolutionär dargeboten haben.

    Und ich denke das alle Genveränderungen auch die im negativen Bereich von, dieser elektro-statischen Aufladung / Feld, von der Agrar-Industrie und Tierzucht-Industrie, vielleicht auch schon seit langem bei den Menschen, sehr erfolgreich genutzt werden.
    Damit gewisse Kräfte / Mächte ihren messianischen Kurs zum Ziel führen.

    Aber ich denke das eher der Vorteil dieser elektrostatischen und Gen-restrukturierung, dem Planeten von sehr großen Vorteil für die Zukunft, genutzt werden muss.

    Zum Thema Frankenstein kann ich nur sagen, das in Mittelalter gerade die kleingeistigen möchtegern Juden, in ihrer Verkommenheit, sich einen Go-lem (go-lehm), also einer Lehmfigur in der größe eines Menschen der gehen kann, wünschten, um eine Armee hegen ihre Feinde aufzubauen. Hätte es damals schon Psychiater gegeben, so wären diese Kleingeister und Spinner, die es heute in Hollywood zu genüge gibt, ge-heilt worden.

    Außerdem war der Blut-Kult gerade unter diesen kleingeistigen Psychopaten, die der Auffassung waren, dass das getrunkene Blut ihnen neue Kräfte und Stärke geben, wie bei den Menschenfressern der Neuzeit mit dem Gedanken verbunden, sich dadurch zu regenerieren.

    Das jedoch ist ein Irr-glaube, denn du bist nicht nur das was du ißt und trinkst, sondern auch das was du denkst und wie du handelst, also die geistige und körperliche Hygiene.
    Das aber ist für ein verdorbenes Herz und für einen verdorbenen Charakter und einer verdorbenen Religion, nicht zu verstehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.