8 Kommentare zu “Flache Erde, was sagen die Bibel-Forscher?

  1. Pingback: Flache Erde, was sagen die Bibel-Forscher? – 73RR4H3R2

  2. Und wiedermal, Bibelstellen einfach aus dem Zusammenhang gerissen , zitiert und interpretiert.

  3. Mein privater Eindruck über Eure ewige Nörgellei hat nichts, aber auch gar nichts mit lernen, abwägen sowie NÜCHTERN und RATIONAL bewerten zu tun – geschweige auch noch mit einem Forschen

    Denn tätet Ihr das, hättet Ihr zumindest eine zweiteilige Tabelle mit „Was spricht dafür“ und „Was spricht dagegen“

    Zumal man dann auch gelich eine Liste der Probleme hätte, die Ihr systematisch sowie Punkt für Punkt abarbeiten müßtet, dann aber auch noch in den Beziehungen untereinander in ein LOGISCH NACHVOLLZIEHBARES System bringen müßtet.

    Und aus der Tabelle könnt Ihr gleich mal alles heraus schmeißen, was solche Aussagen beinhaltet, wie:

    1) Ich fühle – kein Schwe()n weiß, was Ihr fühlt?!?!
    2) Ich sehe – weil das Konzept muß eben auch für Blinde und Inhaftierte (sowie Finanzbeamte 🙂 ) gelten

    3) Ich bin der Meinung – Jupp : Ich nicht
    4) Ich glaube – wenn ich glauben will, bin ich bei der Wissenschaft (oder gar Erforschung) völlig deplaziert
    5) Andere behaupten – Ja, und ich behaupte das Gegenteil
    6) Es MUSS – niemand muß irgendetwas (schon gar nicht das All)
    7) Wäre es (möglich / unmöglich) – eine Hirnkonstruktion ist in der Realität nicht zu finden – sie kennt nur ein „Es ist“

    Und eine kleine – aber nachdrückliche sowie ganz PRIVATE – Bitte an Euch.Setzt bitte die folgenden Punkte mit auf die Tabelle

    1) Wodurch entseht Ebbe und Flut
    2) Welche ungeheure Kraft zwingt den Planeten (sowie Sonne und Mond) deren Kreisbahnen auf
    3) Warum fällt das Geröll des Mondes nicht so HERAB bzw. nach eigenen Aussagen ZU DEN FÜSSEN HERUNTER, wie Ihr ja auch von anderen Steinen behauptet
    4) Wann werden diese doch überaus essentiellen Probleme, die ja das ganze System gleich von Anbeginn an wiederlegen oder bestätigen würden dann wenigstens mal als Theorie (v)erklärt

    Denn wenn ich an diesen doch eigentlichen sehr trivialen Punkten schon in’s Schleudern komme, dann kann ich auf gar keinem Weg zum Ziel kommen – was dann eigentlich glasklar bedeutet:

    Ihr ver(sch)wendet Eure Zeit sowie unsere Geduld Nach mehr als einem kompletten Jahr des Gejammers wollen wir doch zumindest schon einmal gedanklich halbwegs schlüssige Ideen sehen. Von echten, mathematisch nachvollziehbaren Beweisen will ich gar nicht erst anfangen.

    • Lieber „das Reich“,

      …..wie entsteht Ebbe und Flut….

      Die Erklärungen der etablierten Wissenschaft dazu sind auch nur unsichere und mit Mängeln behaftete Deutungen. Wenn der Mond es ist, der das Meer anzieht, warum entsteht auf der Gegenseite der Erde auch ein Wellenberg?

      Der Mond spielt sicher eine Rolle, weil die Zeitabhängigkeit ja ganz offensichtlich ist, aber evtl. auf eine ganz andere Weise, die noch nicht richtig erforscht ist! Massen ziehen nichts an, weder auf der Erde noch außerhalb, es sei denn, magnetische Kräfte spielen eine Rolle. Und auch dort ist es physikalisch gesehen letztendlich das Fehlen von Druck. Kannst ja mal einen Tennisball neben einen Sport-„Medizin“-Ball legen….

      Wir sollten also nicht denken, weil die etablierte Wissenschaft gewisse Erklärungen gibt, das sei der Weisheit letzter Schluß. Es ist schon so oft vorgekommen, daß es sich erwiesen hat, daß es mehr der Irrtum war, auf den sich diejenigen geeinigt haben, die das Sagen und die Macht dazu haben („Deutungshoheit“) .

      Ich trau auch dem Cavendish-Experiment nicht. Was hat man da wirklich gemessen? Die Gravitation? Oder vielleicht auch was anderes, wie Abweichungen aufgrund statischer Aufladungen? Außerdem hatten die Versuchsobjekte eine gewisse Dichte. Kann man das automatisch auf alle anderen insbesondere externen Himmelskörper übertragen, deren Dichte man garnicht kennt? Und darauf beruhen alle Massenberechnungen im Universum. Was nicht passt, wird auf diese Weise passend gemacht.

      Das Experiment konnte bis heute nicht wiederholt werden! Das ist aber ein grundsätzliches Erfordernis jeder wahren Wissenschaft. Ich halte dieses Experiment deshalb für genau solch einen Betrug, wie den Foucaultschen Pendel.

      • 1) In meinem Leben hat nur einer die Deutungshoheit – egal wieviel Macht oder Nichtmacht andere haben – so verbleibt die meinige Deutungshoheit einzig und allein bei mir (ausgenommen der Mordfall – dann ist es die Kripo)

        2) Ich bin im wesentlichen als „Mann“ erzogen worden. Und Männer wollen LÖSUNGEN. Es ist das Vorrecht der Frauen, sich (ewiglich) über das „Warum“, „Wieso“ und „Hast Du das schon gehört“ zu palavern. Sprich mir ist es im (wesentlichen) Wurst, WIESO eine Bombe explodiert, oder WARUM der Fisch ausgerechnet den Wurm mit Haken frißt. Für mich zählt einzig und allen der ERFOLG – sprich es erfolgt etwas. Sprich: Ich mache mir erst einen Kopf, wenn etwas versagt – nicht funktioniert – ein echtes Problem ensteht Dafür – und allein DAFÜR hat uns der Herrgott den Verstand gegeben. Um Lösungen zu erarbeiten! Werkzeuge, Maschinen, Pfeil und Bogen für Jagd zu bauen,

        Sprich : Solange meine Flugzeugstaffel, mein Artilleriefeuer sowohl auf einer runden, als auch auf einer flachen Erde funktioniert, solange ich auf einer flachen als auch kugligen Welt Strom erzeugen, wirtschaften, Urlaub machen sowie zusammengefaßt LEBEN KANN – ist es einigermaßen unnütz, sich darüber einen Kopf zu machen, es sei denn:

        Ich habe eine NEUE Idee,die mir eine NEUE LÖSUNG für ein NEUES ZIEL verspricht.

        Und wer meine Beiträge in der Vergangenheit gelesen hat, wird bemerkt haben: Diese „Frage“ gibt für nichts, wirklich gar nichts eine Lösung für irgendetwas: Weder dem Geldsystem, noch zur Beseitigung von Kriegen, rechtsbrüchigen Masseninvasionen, einer GEZ, Wahlbetrug, rechte oder linke, EU-Faschismus, Bildungsnotstand, Raubbau und Genderwahn

        Oder anders formuliert: Ich abe die oben angemahnte Tabelle – nur eben mit anderer Ziel- oder Aufgabenstellung. Wenn ich beide Spalten zusammenrechne, bringt Eure Debatte für niemand irgendetwas – weder RATIONAL, schon gar nicht emotional.

        Und das Ergebnis wird dann noch umso NEGATIVER, wenn man die komplette Raumfahrt bzw. die gefälschten NASA-Bilder dann AUCH NOCH mit in die Bewetung / Tabelle einbezieht. Denn dann würde es sogar WISSENSCHAFTLICH beweisen, das wir den Mist nicht diskutieren brauchen, weil wir ja – sogar nach Euren Behauptungen – fast 70 Jahren mit einem falschen Weltbild lebten, und uns aber wirklich nicht im Mindesten beeindruckt hat Keiner ist gestorben, kein Traktor oder Panzer ist je vom Rand der Erde gefallen, keiner hat bei einem lustigen Film deswegen weinen müssen – zumindest nicht aus diesem Grunde – was „hilft“ uns das. Noch dazu in diesem Augenblick des Wahnsinns der Welt????

        Ihr seid ein Fall für die Frauenzeitschrift – aber eben keine Aufklärer. Schon mal bloß deswegen nicht, weil Ihr ja nicht einmal korrekte Fragen stellen könnt, was alleine „Eure“ groteske Unterschlagung einer Z-Achse beweisen würde. Und natürlich auch die KONSEQUENTE (sowie von mir nun nach einem Jahr schon als widerlich empfundene) von ganz trivialen Fragen.

        Ja es wird nicht mal überhaupt zur Kenntnis genommen – denn wie gesagt: Ich bin MÄNNLICH (und eine Art „Offizier“) – Ich will einfach Lösungen (oder „Klappe halten“) – Punkt

        Sonst wäre ich ja Frauenfriseur geworden. Soll heißen: Aus dieser (lösungsorientierten) Sicht meiner habt Ihr den Wahnsinn dieser Welt einfach noch erhöht

        Klingt komisch – ist aber so. Denn es zieht Ressourcen, Menschen und Interesse ab von Problemen und Mißständen, die wir – gerade jetzt zu dieser Zeit – an anderer Stelle so bitternötig und dringend brauchen!

        WEM NÜTZT DAS – wenn nicht einzig und allein der Gegenseite??????

        • Lieber „Mein Reich“

          Du hältst die Diskussion über das wahre Weltbild für nutzlos. Dem muß ich vehement widersprechen!
          Das falsche heliozentrische Weltbild nutzt dem Widersacher Gottes und seinen Dienern, die die Erde ins Chaos stürzen und dabei sind, den 3. Weltkrieg loszutreten. Danach gilt nur die Darwinsche Lehre, daß der Stärkste, Tüchtigste oder auch der Raffinierteste gewinnt und siegt. Das steckt letztendlich auch hinter dem Kampf zwischen Ost und West. Und besonders der Westen ist es, der letzte Zeit noch nicht einmal verheimlicht, daß er den Osten und da besonders Russland als letzten Rivalen hinsichtlich der Herrschaft über die Erde und der Ausbeutung deren Resourssen betrachtet.

          Was uns nutzen kann, ist Gottesfurcht und das falsche Weltbild fördert den Atheismus und damit dem Niedergang aller moralischen Werte. Und was die Folge des Niedergangs aller moralischen Werte ist, ist besonders seit der französischen Revolution deutlich geworden. Anstelle der Gottesfurcht und der 10 Gebote sind Nützlichkeitserwägungen und die „Menschliche Vernunft“ getreten. Danach brauchen die Menschen mit ihrer Frosch- und Grashüpferperspektive die göttliche Anleitung nicht mehr.

          Noch ein Nachtrag hinsichtlich des Cavendish-Unsinns

          http://mathforum.org/kb/thread.jspa?messageID=7657321&tstart=0

          Wie ich schon sagte, es gibt eine ganze Reihe von Gründen, welche die von Cavendish ermittelten Werte hervorrufen können und die haben allesamt nichts mit Gravitation zu tun. Das Orginal-Cavendis-Experiment wurde nicht nachgestellt. Man hat zwar versucht es zu widerholen, aber nicht orginal, angeblich um Fehler weiter auszuschließen.

          • 1) Die Darwinsche Evolutionstheorie ist längst – sogar mehrfach und in unterschiedlichster Weise – widerlegt. Dazu hatte ich hier auf Terraherz ebenfalls diesebzügliche umfangreiche Ausführungen gemacht.

            2) Es ist müßig mit einem Gott zu argumentieren – denn nicht nur, das jeder Einzelne etwas völlig anderes darunter versteht, so ist ebenso aktenkundig / geschichtlich belegt, das auch dieses Berufen auf Gott so manchen Faschismus ausgelöst hat (siehe Indinaer, Heilige Inquisition usw.) Denn zumeist wird jener angeführt, um jede Eigenverantwortung für sein eigenes tun weit von sich zu weisen

            3) Es überleben NICHT die Stärksten – schon mal gar nicht auch noch innerhalb eines SOZIALEN Systems. Sondern jene, die besser organisieren, planen, und vor allem: ZIELGERICHTET vorgehen – Dazu zählt eben vor allem dann auch, ein SINNVOLLES und für die jeweilige Gemeinschaft ZUTRÄGLICHES und erreichbares Ziel anvisieren.

            Damit wäre also die flache Erde ebenfalls abzulehnen. (was ich ja oben schon nahelegte) Es sind Pseudo-Beschäftigungen für Pseudo-Intellektuelle. Denn Weltanschauungen / Weltbilder kommen und gehen – gut organisierte Sozial- und Ogranisationssysteme überleben die spielend (siehe Katholische Kirche, SPD, Bänker) Das heißt all jene, die flexibel genug sind, jede Art Weltanschauung zu assimilieren. Sprich also : Humanoide…..

  4. Die Bibel lehrt keine flache Erde! Es gibt nur Bibelstellen, die in diesem Sinne interpretiert werden, obwohl sie dies nicht direkt aussagen. Beachten müssen wir auch, daß oft eine bildhafte Rede gebraucht wird, wenn z.B. von „den Säulen der Erde“ (stabile Grundlagen) oder „von den 4 Ecken der Erde (= 4 Himmelsrichtungen) die Rede ist. Auch Jesaja 40,22 kann nicht als Beweis für eine flache Erde herangezogen werden. Dort heißt es lediglich (buchstäblich) über dem Rund der Erde. Manche Bibeln sprechen vom „Kreis“ der Erde. Das kann beides sein, eine Kugel-Erde oder eine flache kreisförmige Erde.

    Über die Gestalt der Erde kann man deer Bibel definitiv nichts entnehmen. Da muß man schon zusätzlich forschen.

    Biblische Aussagen kann man weder für noch gegen die Flache-Erde-Idee benutzen.

    Obwohl ich die Seite „World-Last-Chance“ sehr schätze. Man hat dort viel Richtiges über die Aussprache des Namens Gottes und auch über den biblischen Sabbat (beginnt immer mit dem Neumond an neu zu zählen!) herausgefunden, liegen sie in der Beurteilung der Frage, ob die Bibel eine flache Erde lehrt, falsch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.