4 Kommentare zu “Thomas de Maizière: „Eine Armee“ von „50.000 Mann“ ist verschwunden! Pressekonferenz vom 30.09.2016

  1. du abschaum, die sind in den bunkern, ihr könnt uns nicht mehr hinter licht führen. aber der abschaum,

    wird auch in den bunkern nicht überl….. sie werden euch richten.

  2. Ja,was ich gesagt habe,erst waren es 40 000 verschwundene,vorletzte woche waren 400 000,die angeblich untergetaucht sind.Zurück ist keiner gegangen,sie erwartet ja hier beim großen Halali auf die Ungläubigen fette Beute und ein Platz im Himmel,bei tausend hübschen Wibern.Und bis dahin lassen sie sich von uns ein bis Zweimal pro monat gut füttern und versoergen.Ja,wie blöd sind wir denn noch?Merkt ihr strammen jungen Väter denn noch etwas,schaut ihr überhaubt mal über den Tellerrand oder von der ARD Glotze weg?Ihr werdet schrecklich erwachen,und denkt nicht,wenn ihr einen waffenschein habt und ein paar Konserven im Keller,das ihr auf der sichren Seite seit.Sie werden uns suchen und töten,eure Frauen und kinder geben prima Sexsklaven ab.über eine Million und 20 000 Kindersoldaten,denen es du nicht ansiehst,das sie schon getötet haben,sie können es aber.Und wir spielen für sie die gute Tante und den guten Onkel Lehrer.Ich wünsch euch ,das es nur ein Traum ist ,aber es ist keiner,sondern ein Alptraum,in dem ihr aufwacht.Bis dahin plärrt:Ferkel muss weg,sie geht sowieso bald,hat ihre Aufgabe gut erfüllt,wie die ganze Bande um sie.

  3. „Verschwunden“??? – Einfach so???

    Wem ist das als Einzelnem denn jemals gelungen?

    Sollte da in diesem Präzisions-Sicherheits-Land nicht eher zu denken sein, „die stehen bereit“ – für was auch immer?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.