5 Kommentare zu “Antwortvideo für Rayk Anders

  1. Pingback: Antwortvideo für Rayk Anders – 73RR4H3R2

  2. Nochmal zum Video:

    Wir sind doch nicht arm! – Wir sind doch geistig fast jedem überlegen – aber wir sind BLÖDER als alle anderen Völker oder Menschen oder Stämme oder Individuen oder lassen uns leichter verblöden.

    Das ist einfach ein Fakt, über den gesprochen werden kann oder nicht, wie über das Wetter.

    Klingt aufmüpfig – soll es auch – aber: Bitte alle (egal welcher Couleur und wo „beschäftigt“ oder „verbandelt“ oder „…“ ihr wisst schon) nachdenken!

    Nur noch als kleiner Versuch, ein „Korrektiv“ zu benennen: Leute! Ihr kriegt alle das, was ihr aussendet, zurück! – Also: Es wäre gut, zurück- momentan und voraus-zu-denken!

    Ihr könnt es aber auch lassen!

    Danke!

  3. Schreie nach „Utopien“ im Außen bringen nichts, treffen bei niemandem auf Gehör, nutzen nur dem System, dem Status Quo!

    Was wir brauchen ist die „Regenerierung des Selbst“!
    Sich selbst an die Kandarre nehmen und mal „Kassensturz“ machen! – Was brauche ich, was brauche ich nicht, worauf kann ich verzichten, was belastet mich nur usw.!

    Aber das kann kein Mensch mehr in der BRD.
    Und es will auch keiner lernen.
    Denn es ist viel leichter, mit Volldampf von „den anderen an die Wand gefahren zu werden“, als sich selbst mal am Riemen zu reißen!

    „Änderungen“ zu fordern – von wem kann man denn das überhaupt?
    Also ist es nur ein „billiger, scheinheiliger Vorwand vor sich selbst und vor anderen“, dass man vielleicht irgendwann mal entschuldigend sagen würde können: Ich wollte ja, aber es hat mir niemand gesagt, wie ich es tun sollte – und dann ist eben die Misere über uns alle gekommen…!

    • Kann ich nicht von mir behaupten, wenn ich in einen Laden gehe und muss mir gezwungener Maßen eine Waschmaschine oder Geschirrspüler kaufen, bezahle ich es sofort, ohne Anzahlung und ohne Laufzeiten. Da ich mir ein gebrauchtes Auto kaufte und ich nicht das Geld flüssig hatte, kaufte ich mir dieses auf Anzahlung. Da ich nach einem halben Jahr wieder flüssiger war, bezahlte ich den Rest auf einen Schlag, so das ich schuldfrei bin. Ich bin Frührentner, kann mir nicht viel leisten, aber wenn ich Schulden irgendwo habe, kann ich nicht ruhig schlafen. Ich kaufe nur das was ich brauche, ich gehe mit Einkaufszettel einkaufen, diesen halte ich auch ein.

    • So könnte bei Vielen die Aussage aussehen, weil es sich „noch“ zu gut lebt in dieser Illusion.
      Aber jede Illussion zerplatzt irgendwann und dann kommt das böse Erwachen.
      Weil wir es nicht wahr haben wollen, uns untereinander bekämpfen und merken nicht einmal mehr, dass wir alle auf der selben Scholle sitzen.
      Aber wie sagt man so schön, des Menschen Wille ist sein Himmelreich und er wird es bekommen und es wird ihn bis in alle Ewigkeit verschlingen und da wird niemand mehr fragen, wieviel Werte er geschaffen hat und alles wenn und aber wird ihn nichts mehr nutzen, weil er den Schlüssel in der Hand hatte, der ihn ins wahre Leben hätte führen können,doch diesen keine Bedeutung zu gemessen hat und lieber in seiner Traumwelt verweilen wollte, die ihm schließlich und letztendlich zum Verhängnis werden wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.