6 Kommentare zu “ALBERNE PSEUDO AUFKLÄRUNG

  1. Pingback: ALBERNE PSEUDO AUFKLÄRUNG – 73RR4H3R2

  2. Alles gut!
    Wenngleich wohl ein wenig zu „aufgebracht und sarkastisch'“ dargelegt, bei der Ernsthaftigkeit der Sache und in Anbetracht, dass wir hier schon längst „zehn nach Zwölf'“ haben.

    Fakt ist doch, dass wir das fortbestehende Deutsche Reich haben, laut der Alliierten-Konferenzen von London, Jalta, nochmal London und Berlin-Potsdam, sowie des Urteils des BVerfG von 1973, Theo Waigel beim Schlesier-Treffen in Hannover usw.

    Leben aber tun wir immer noch unter Besatzung im Verwaltungskonstrukt BRD, das ja wohl Sache der Alliierten war und ist (siehe Adenauer und Carlo Schmid 1949 bei der GG-Einführung, , Horst Seehofer bei Pelzig, Sigmar Gabriel beim SPD-Parteitag in Dortmund usw.) – und damit sind wir seit 1945 fremdbestimmt und das passt heute keinem mehr, der nicht dem System dient oder von ihm abhängig ist oder lebensfähig gehalten wird.

    Wie nun bekommt man diese beiden Dinge zusammen, bzw. auseinander, wenn nicht durch einen Friedensvertrag? Und wenn doch nur durch einen Friedensvertrag, aber der „Nachfolger des Kriegserklärers“ bewegt sich nicht in diese Richtung – das kann doch nicht Millionen um ihre verdiente Lebensart bringen!? Wenn es – wie bei den Zaren – absolut keinen Nachfolger mehr gäbe, was wäre denn dann? Es geht doch um VÖLKER und nicht allein um die irgendwann mal HANDELNDEN PERSONEN innerhalb eines Volkes, oder?

    Also – wie auch immer, kann klar und deutlich erklärt werden, wie das Deutsche Reich in seinen Grenzen von 1937 (wie es die Alliierten bei Kriegsende vorgegeben haben) handlungsfähig zu machen ist, damit es dann friedensvertragliche Verhandlungen aufnehmen und einen Friedensvertrag aushandeln kann? Oder wie sonst kann DEUTSCHLAND ALS GANZES völkerrechtskonform seine Souveränität erhalten?
    Dass „jeder Einzelne“ das bewerkstelligen solle, ist doch noch weniger möglich, als es über die Gemeinden tun zu wollen, so dass diese beiden Wege als absolut unmöglich gangbar erscheinen müssen und damit doch nur der Status Quo aufrechterhalten wird. Oder ist nur eine bestimmte Anzahl vonnöten, also eine Quote zu erreichen? Wer aber registriert das und wer führt dann die Dinge weiter?

    Falls also schlüssige Wege gangbar sind, wie können sie konkret beschritten werden, um zielführend zu erreichen, vom Joch der Besatzung zur Souveränität zu kommen und die Dinge endlich selbst bestimmen zu können – wie z.B. natürlich als ganz brisante Sache, das mit der Flutung durch Zuwanderer/Siedler aus fernen fremden Ländern/Kulturen!?

    Danke!

    • hi .. glaub fast – es geht nur noch um das Erkennen was wir sind – wir Menschen und einige Deutsche explizit – und dies Erkennen hiesse dann: ich bin Gott – doch wer will das sein – da sind wir sehr weit weggezüchtet – warum bekämpfen sie uns – weil einige von uns einen natürlichen Zugang haben zum Göttlichen

      hab ne merkwürdige Delle am Schädel .. woher kommt die

      • Nur weil ich Zugang zum göttlichem habe bin ich kein Gott.

        Diesen Zugang habe ich nämlich auch und du brauchst nur eine Situation die dich richtig fordert dann kannst du deine Göttlichkeit fottens unter Beweis stellen.

        Das sollte dich nun ein bisschen fordern. 😉 🙂

  3. Sich mit solchen Fragen auseinanderzusetzen implementiert zwingend den Glaube , daß irgend eine Art Recht für völlig Entrechtete greifbar wäre !
    Was seit Urzeiten aber gilt ,ist das Recht des Stärkeren, weil sonst weder Staaten noch verbindlicher Grundbesitz denkbar wären, und alle wirkliche Macht nur immer aus Unrecht resultiert !
    Zur Wahl stehen ,wie wir alle wissen nur Bluttaten und oder Betrug .
    Der Betrug ist dabei oft das brutalere Mittel .
    Wie Chodscha nasser edin uns lehrt sind die Beutelschneider dieser Welt das größte Übel ,weil sie sich mit dem bloßen Mord nicht begnügen sondern Generationen in den Abgrund reißen !!!
    Wer sind jetzt noch gleich die Beutelschneider unserer Welt ?•••••••

    • PS: Jedem steht nur soviel Land zu wie er mit eigener Hände Arbeit bewirtschaften kann, alles was darüber hinausgeht muß geliehen sein und Gewinn für die Gesellschaft generieren !!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.