4 Kommentare zu “Tiefbunker ach hab ick eine Angst…

  1. Danke Dirk! Wenigstens noch einer mit Verstand..! Praktiker eben.. 🙂 Gr.Götz

  2. Gut gesprochen, für den „Hausgebrauch“, so ist auch die Meinung sehr vieler und ganz sicher ist die durchweg richtig.

    Aber die „Rahmenbedingungen“ stimmen nun einfach mal nicht in diesem unserem Lande!

    Und da kann man sich nicht 70 Jahre von irgendwem auf der Nase rumtanzen lassen, denn es sind wahrlich einschneidende Dinge, die dort ausklabüsert werden und die wir unseren Kindern und Kindeskindern nicht einfach so überbraten lassen sollten! Denn die werden uns sehr schnell fragen, ob wir denn nicht Augen und Ohren hatten! Und dann nützt es wenig, ihnen zu sagen, dass man da grade die Rohrleitung für den Nachbarn geschweißt hat, weil der in Not geraten war und man ihm helfen musste!

    Etwas weiter sollten wir unseren „Bogen“ schon spannen, wenn es darum geht, interessiert zu sein, was läuft und „den Anfängen zu wehren“, wo man Böses erkennt!

    Das mit den Bunkern muss man nicht unbedingt als ‚Angstmache‘ ansehen – vielmehr eine Information, die einen sehr tief (im wahrsten Sinne) darüber nachdenken lassen sollte, womit sich Leute, die wir fürstlich bezahlen, eigentlich womöglich wirklich beschäftigen!

    Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen – nur einander helfen, das ist eine Sache des Herzens und wunderbar, aber in diesen vertrackten Zeiten sollten und müssen wir zu „Wächtern“ des Guten werden, denn nur dann können wir unsere Friedfertigkeit mit unseren Nachbarn wirklich weiterleben und unseren Kindern eine wenigstens so weit wie möglich heile Welt übergeben.

    Empfehlung: Unbedingt den – wenn auch langen – Vortrag von Kautz-Vella hier bei Terra-Herz ansehen!!!

  3. Richtig – formulier was wichtig ist und wie es aussehen könnte , die göttliche Schöpfung läßt sich doch nicht von Angst erzeugenden Energieräubern behindern.

  4. Pragmatisch denkende und handelnde Menschen, kommen auch ohne Staat und Politik aus und brauchen nur Menschen um sich, die motiviert sind etwas mit Freude zu erschaffen und anderen Menschen zu helfen.

    Gäbe es in der Politik mehrere solche Macher wie ihn, wäre auch das Vertrauen zur Politik vorhanden.

    Stattdessen sind dort Menschen die sich auch noch frecherweise Akademiker nennen und von nichts eine Ahnung haben, auch nicht von den Gesetzen, über die sie abstimmen oder aus Brüssel unterwürfig übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.