2 Kommentare zu “Wer steckt wirklich hinter den Dresdner Anschlägen? FBI? Antifa? Rechte?

  1. Witzig, dass es jetz ein Foto von der Explosion gibt:http:
    //www.metropolico.org/2016/09/28/wer-hat-dieses-foto-gemacht/

    Die Frage wer es gemacht hat, könnte mit dem identisch sein der es auf Facebook reingestellt hat:
    Die Fatih-Camii-Moschee…
    Waren es also die Mosleme selbst ? Würde mich nicht wundern. Im Zweifelsfalle immer Ockhams Messer zu rate ziehen 🙂

  2. Wenn man sich das Bild so anschaut, dann sieht das Ganze aber gar nicht aus, wie eine Bombe ?!?!

    Sondern eher, was wir Kinder damals (natürlich etwas kleiner) so als „Stinkbomben“ fabriziert haben – sprich Wunderkerzen mit Plastik umwickelt

    So gesehen sieht der ganze Blödsinn aus, asl wenn es jemand auf möglichst viel Effekt (sprich Rauchentwicklung) abgesehen hat.

    Eine Sprengung erfolgt im Millisekundenberich, weswegen aus dieser „Kurzzeitigkeit“ sich meistens keine Brände und / oder Brandspuren ergeben (mal abgesehen, man haut das Zeug extra in extrem leicht entzündliche Stoffe, wie Benzin bzw. einem Gas-Sauerstoff-Gemisch) Deswegen war ja nach der Schalcht um Berlin 45 die Stadt auch nicht schwarz.

    Zumal: Damals wurde dort auch so Einiges „gesprengt“ 🙂

    Und wenn, dann aber – bitte schön – schon gar nicht auch noch soooooo schwarz, wie auf dem Bild.

    Jedenfalls habe ich noch nie gehört, das sich ein Wald entzündet, nur weil ein Kasper eine Handgranate gegen einen Baum geworfen hat – wie trocken er auch immer sein möge. Denn die „Zeitdauer“ des (Explosions)-„Ereignisses“ reicht einfach bei Weitem nicht aus, um eine entsprechende Wärmeübertragung bis zur Selbstentzündung sicherzustellen“ Kennen wir ja auch, wenn wir mit dem Finger durch eine (Kerzen)-Flamme fahren.

    Ein „Sprengstoff“, der solche (schwarzen) Rauchspuren macht, der kann wirklich nur in einer völlig verblödeten BR(i)D entwickelt worden sein 🙂 Dagegen wäre eine lächerliche Mehlstaubverpuffung ein echtes Großereignis…..

    Und auch bei Weitem gefährlicher!

    Wenn das also echt sein soll, wäre ich sofort für ein umfassendes Waffenverbot. Aber nicht etwa, weil ich Gewalt (als Abwehrmaßnahme!) ablehnte, sondern weil ich ständig meine Bude streichen / tapezieren müsste, wenn ich jemand von der Bundes-Mafia in meiner Wohnung (z)erlegte. Das muß einfach irgendwie „sauberer“ gehn 🙂 🙂 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.