40 Kommentare zu “Die Globus-Verschwörung

  1. Mal so gesagt:
    Dass und ob und wofür sich jemand interessiert, ist ausschließlich seine alleinige Sache.
    Wenn es für ein solches Interessengebiet keine sicheren Erkenntnisse gibt, ist das eben ein „schwebendes Verfahren“, ein so lange offen bleibendes Thema, bis diese sicheren Erkenntnisse von wem und wann auch immer erbracht werden.
    Nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn aber an Stelle der sicheren Erkenntnisse und deren nachprüfbaren Beweise nur Vermutungen, Theorien oder gar Theoreme gesetzt werden, fragt es sich, wer dazu überhaupt ein Recht hat! Wer hat die Stirn, etwas zu behaupten, für das er keine nachprüfbaren Erkenntnisse oder Beweise hat?
    Das ist doch Scharlatanerie.

    Wenn man etwas noch nicht weiß, sind natürlich viele gehalten und angespornt es rauszufinden. Das ist doch wunderbar! Aber „schlüssige Aussagen“ können erst dann von jedermann getätigt werden, wenn sie für jedermann nachvollziehbar vorgelegt werden oder worden sind.
    Zum Beispiel würde offensichtlich schon ein einziges Foto von der Erde aus dem Weltraum aufgenommen, von den über 20 „Mondmissionen“ genügen. – Warum gibt es das nicht oder warum bekommt man das nicht zu sehen… und es wird dennoch „in beiden Richtungen“ behauptet, die „Gegenseite“ (wie lächerlich, wenn und so lange beide doch gar nichts Genaues wissen können) hätte Unrecht…!

    Das ist nichts als ein „Spätsommertheater“ oder eine „Darstellungswut“, eine „Profiliersucht“, die offensichtlich einige haben.

    Macht doch Schluss damit und sagt uns so „verbindlich“, wie wir ALLE GEMEINSAM unser Land retten!

    Danke!

  2. …und dieses Gezeter geht jetzt ein paar Tage so weiter. Was bleibt schlussendlich übrig ? Wertvolle Stunden und Energie die vergeudet werden (bzw. wurden) – ABLENKUNG PUR – wir sollen nicht merken welche und wie, Tag für Tag, die Kriegsmaschinerie gegen uns in Stellung gebracht wird !

    • Ich staune über die „Perfektion“ der Abbildung des Satanisten Lenin im Video . . .

              • Nun das ist dann so ca. um 1700 bis 1750 anno domini? Geht mir genauso. Für die Zeit davor gibt es keine (öffentlich zugänglichen?) Quellen mehr. Wer kann denn dann irgendwelche seriösen Angaben zur Abstammung machen? Also Jude oder Nichtjude.

                • Mein Kommentar scheint vielen hier vielleicht ein wenig unüberlegt.

                  Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit Herkunft, Weltbild und Selbstverständnis der Anführer des chasarischen Judentums und dem verheerenden Einfluß des babylonischen Talmud auf die Weltgeschichte bis in die heutige Zeit, was mit der Thematik hier scheinbar gar nichts zu tun zu tun hat, und es würde auch zu weit führen den Zusammenhang hier zu erklären.

                  „Rob Alphanostrum“ hat von vielen der von ihm vertretenen physikalischen Sachverhalte nicht den Hauch einer Ahnung und wiederkäut nur eine, für halbwegs intelligente Menschen leicht zu widerlegende, Ideologie anderer, die ihn möglicherweise dafür bezahlen. Und dabei hat er tatsächlich nicht nur die Chuptze seinen „Abonennten“ ein X für ein U zu vorzumachen, sondern auch Menschen, denen diese Täuschung auffällt, als Lügner zu diffamieren.

                  Hier meine Antwort auf die jüngste seiner Aktivitäten hier:
                  https://terraherz.wordpress.com/2016/09/22/die-globus-verschwoerung/comment-page-1/#comment-48304

                  • Die Frage war … „Wer kann denn dann irgendwelche seriösen Angaben zur Abstammung machen?“,

                    Es kann doch niemand behaupten, er hätte ausschließlich nichtjüdische Vorfahren bei dieser Datenlage. Nicht einmal du.

                    Ob die Form unserer Erde flach oder eher kugelig ist, kann ich auch nicht mit Sicherheit beweisen.

                    Aber es gibt eben genügend Hinweise darauf, daß wir ein falsches Weltbild durch NASA, ESA und Roskosmos vorgegaukelt bekommen.

                    Und da hast du Recht, es gibt einen Zusammenhang zwischen diesem Thema und dem der chasarischen „Juden“. Denn sie sind keine Judäer sondern Chasaren. Sie haben mit dem biblischen Volk der Israeliten nichts gemein.

                    Wir sind also einem falschen Weltbild im buchstäblichen und im übertragenen Sinne auf der Spur.

    • Darauf weise ich hier, in genau diesem Zusammenhang schon seit vielen Monaten anscheinend vergeblich hin!

      Das Thema „flache Erde“ hat mein kleines Blog, obwohl ich ihm dort, aus eben diesem Grund, bisher nicht eine Zeile gewidmet habe, vor einigen Monaten eine Menge Leser gekostet, auf die ich aber auch gerne verzichte, und die kamen auch nicht von hier, denn von hier aus scheint ohnehin niemand mein Blog zu besuchen (Lesen ist halt nicht jedermanns Sache 😉 ).

      Deutschland verblödet! 😦

  3. Der Globus auf eurem Schreibtisch ist symmetrisch und an zwei Punkten befestigt. Er dreht sich wunderbar um die ihm zugewiesene Achse.

    Leider hat die Erde nach „wissenschaftlichen“ Erkenntnissen keine solche Form. Sie soll ein Geoid sein. Nun kann aber solch ein Körper niemals eine konstante Rotation noch eine berechenbare sich immer wiederkehrende Bahn im freien Raum vollziehen.
    Eine stolze Behauptung. Aber ihr werdet die Begründung schon finden.

    Und …

    „Die Klippen hinter dem Leuchtturm fallen ca. 140 Meter bis zum Meer ab. Bei besonders guter Sicht soll man von dem Leuchtturm bis nach Afrika schauen können.“
    http://www.formentera-island.de/sehenswertes/

    Gibt man die Entfernung zwischen Formentera und der Küste Afrikas von 200 Km hier ein
    http://www.long-tom.de/sonstiges_erde.html
    so türmt sich ein Berg mit der Höhe von 777 Metern auf. Und doch soll man die Küste sehen können.

    Was denn nun?

    Hier verlangen einige Leute ein komplett neues Erklärungsmodell. Die Ungereimtheiten an dem alten werden nicht mal im Ansatz zur Kenntnis genommen.

    Sie wollen Antworten. Bekommen sie welche, dann sind diese „lächerlich“!

    Nun … wieso kann man die Küste Afrikas von Formentera aus trotz Erdkrümmung sehen?

    • Würde gern mal wissen , was noch an Wahrheitsgehalt überhaupt gibt ? Nichts als Lügen , wohin man schaut !!!

    • Ein Zitat von mir lautet:
      „Die besten Fragen beinhalten auch immer schon die Antwort.“
      Wenn man so weit sehen kann, gibt es nicht viele Möglichkeiten.
      1. Die offiziellen Krümmungsdaten sind falsch
      2. Erde ist nicht rund
      3. Optische Täuschung, hervorgerufen durch einen Morbus Globus 🙂

  4. Vielfältige Hinweise das die Erde ein Globus ist? Gerade die Navigation durch Winkelmessung spricht gegen die Kugel. Lesch brachte letztens das Argument mit dem Dreieck und den 180 Grad Winkelsumme. Er sagte das sei ein Beweis für die Kugel. Leider hat er vergessen zu zeigen das es wirklich so ist. Er hat lediglich ein Gedankenexperiment geäußert. Natürlich hat er recht, aber eben nur theoretisch und auch nur dann wenn man schon von vornherein davon ausgeht die Erde sei eine Kugel. Das eben ist aber die Frage die zu beantworten ist. Den Versuch ist er schuldig geblieben.
    In der Theorie hat die Erde auch eine Krümmung und zwar 1,95m pro 5 km. Zu beobachten ist das aber nicht. Theorie und Wirklichkeit sind 2 Paar Schuhe und die Wissenschaft kommt fast nur mit Theorien.

    Frage mal einen erfahrenen Piloten. Der weiß nichts von einer Krümmung. Bei der Navigation wird keine Krümmung berücksichtigt und die Avioniker bauen auch kein Instrument in Flugzeuge oder Navicomputer ein die automatisch eine Krümmung ausgleichen. Weißt Du wie ein Gyroskop funktioniert? Sogar in den neuesten Jets ist der künstliche Horizont ausschließlich ein mechanisches Ding. Der künstliche Horizont ist ein Beweis der Extraklasse und jeder der auch nur einen Hauch von Verständnis für seine Funktionsweise hat wird es so sehen. Auf YT gibt es ein Video dazu. Suche nach: Why Gyroscopes Proves Flat Earth – Case Closed. Die hier gebrachten Argumente könnte nicht mal Einstein entkräften, zumal er selbst, Zeit seines Lebens an seinen eigenen Theorien gezweifelt hat. Er wusste selbst, dass man mit Mathematik nur ein Modell beschreiben kann, welches letztlich nicht die Wirklichkeit abbildet.
    Eine flache Erde kann man ebenso umrunden. Hier für muss man lediglich am Eisrand entlang schiffen und wird irgendwann eine volle Runde gedreht haben. Diese Argumente sind nicht wirklich geeignet etwas zu beweisen. Die echten Beweise sind sehr viel schwerwiegender. z.B. das Hochvakuum des „Weltalls“. Wie soll eine Atmosphäre neben einem Hochvakuum koexistieren können? Das verbietet die Thermodynamik. Die Gesetze der Thermodynamik erkenne ich an, weil ich ihre Auswirkungen jeden tag sehe und erlebe.

    • Mal abgesehen von dem hier gesagten – Erkläre mal leiber, WARUM dier Mond und die Sonne IM KREIS DREHT, wenn es weder eine Gravitation, noch eine „Achse“ oder einen FESTEN Rotationspunkt gibt.????

      Es hilft uns nur weiter, WAS IST und nicht, was alles nicht ist – und leider seid Ihr gerade beim Letzteren Weltmeister, wohingegen beim Ersteren (sowie Ebbe und Flut) völliges Versagen (und Wegducken) ist!

      Wäre die Erde flach, müßte die Sonne – wie eine Billardkugel – in GERADER LINIE über den Rand dieser hinausknallen. Und Millionen Jahre später, sprich zu Euren Lebzeiten hättet Ihr nur aus alten Lgenden gehört, das es hier auch mal hell war!!!

      • Lieber „Das Reich“

        ich antworte mal für Rob Alphanostrum. Ich weiß zwar nicht, ob in seinem Sinne, aber mal so, wie ich die Sache sehe. Ist es überhaupt sicher, daß sich Erde, Sonne, Mond und Planeten sich um sich selbst drehen? Ja ich weiß, das wird überall so gesagt…. Aber ich habe da trotzdem meine Zweifel und schätze mal, daß da Beobachtbares falsch interpretiert wird. Zum Teil „drehen“ die sich extrem langsam, über Jahre hinweg eine Drehung. Und das soll ein physikalisch wirksames Drehmoment in Verbindung mit der Gravitation ergeben? Und was den Mond anbelangt, das ist doch fauler Zauber, dort von drehen zu sprechen. Er dreht der Erde im die selbe Seite zu! Der Mond wird durch eine unbekannte Kraft immer in derselben der Erde zugewandten Position gehalten, so wie eine sich in einem Kreis drehende Eisenbahn immer eine Seite der Waggons dem Mittelpunkt zuwendet. Planeten sind zum Teil gasförmig, ebenso die Sonne, bzw. haben eine gasförmige Oberfläche. Ich behaupte mal ganz kühn, nicht der Planet an sich und auch die Sonne an sich dreht sich, sondern nur die gasförmige Oberfläche, angetrieben durch den „Äther“. Der Zusammenhalt erfolgt nicht durch Gravitation, sondern durch elektrische Kräfte. Die Erde ist in ihrem Innern nicht flüssig. Ein flüssiger Kern könnte kein Magnetfeld erzeugen. Der Hobby-Astronom Johannes Schlaf aus den 30’er Jahren sah es auch so in seinem Buch „Die Erde – nicht die Sonne – Das Geozentrische Weltbild.

        Die Erde selbst dreht sich weder um sich selbst noch um die Sonne. Den Beweis für diese Behauptung ist die Wissenschaft bisher schuldig geblieben und es sprechen auch viele Experimente dagegen.

        Auch, was Ebbe und Flut anbelangt, gibt es einen anderen Wirkmechanismus. Körper egal welcher Art haben keine Anziehungskraft! Es gibt nur drückende Kräfte und Anziehung ist das Fehlen von drückenden Kräften. Wenn der Mond die Tide auf der dem Mond zugewandtne Seite bewirkt, wieso erschent der selbe „Wasserberg“ auf der gegenüberliegenden Seite der Erde?

        Das mit der „Gravitation“ ist noch längst nicht der Weisheit letzter Schluß. Da gibt es immer noch viele Fragen und Ungereimtheiten. Wenn man das erklären könnte, dürfte man sich – wie Prof Lesch ganz richtig sagte – für den Nobelpreis anmelden….

        Hinsichtlich des Gyroskopes, welches angeblich eine flache Erde beweist: Das ist Unsinn. Das Gyroskop beweist eine Kugelerde und wird immer wieder durch Luftdruck, Magnetfeld und Kompass
        an die Kugelform der Erde automatisch angepaßt.

        Besorgt euch ein Gyroskop mit Meßskala und bewegt z.B ein Stück Papier darunter. Es wird immer seine Position beibehalten. Wenn die Erde sich um sich selbst drehen würde, dann müßte sich diese Bewegung in einer Änderung der Skala bemerkbar machen, tut es aber nicht! Die Erde dreht sich nicht um sich selbst. Aber dafür gibt es auch noch eine Reihe anderer Hinweise.

    • Wie erklärst du die folgenden, tatsächlich stattfindenden regelmäßigen Interkontinentalflüge unterhalb des 30. Breitengrades:

      Australien – Südamerika / Qantas
      Sydey – Buenos Aires: QF 27, QF 28

      Südafrika – Australien / South African Airways
      Johannesborg – Perth: SAA 280, SAA 281

      Südafrika – Südamerika
      Johannesburg – Sao Paulo: SAA 233, SAA 222

  5. @ Rob

    Danke für deine Mühe!

    Wir Menschen sind gefangen in einer seit mehr als tausend Jahren aufgebauten Lüge. Diese Lüge ist so gewaltig und subtil, daß sie unmöglich durch Menschen allein erdacht, geschweige denn Aufrecht erhalten werden kann.

    Einige Kommentatoren behaupten, es sei doch ohne Belang ob nun flach oder kugelförmig. Ist das so?
    Wer den Aufbau der Welt erklärt, erklärt auch alles andere. Er hat die Deutungshoheit.

    An dieser Stelle möchte ich auf Hans-Peter Dürr verweisen. Er war einer der führenden Physiker am Max Plank-Institut. Er war auch Mitarbeiter bei Heisenberg. Und er war auch Mitarbeiter unter Edward Teller. Eines Tages gratulierte man ihm zu seiner hervorragenden Arbeit und dem grandiosem Erfolg. Er war völlig überrascht und fragte worum es denn gehe. Man klärte ihn darüber auf, daß er einen wesentlichen Beitrag zur Kernfusion und damit zum erfolgreichen Test der ersten Wasserstoffbombe geleistet habe.
    Dürr war am Boden zerstört und konsterniert über seinen „Erfolg“.

    Was sagt uns diese Begebenheit? War er einfach zu naiv? War er zu dumm? Und was hat das mit der flachen Erde zu tun?

    Ich denke, wenn es gelingt intelligente Menschen die sich ihr Leben lang mit wissenschaftlichen Methoden beschäftigen, hinters Licht zu führen, dann gibt es keinen Grund für uns „Fußvolk“ die Wissenschaft als ultimatives Erklärungsmodell anzuerkennen.

    • Leider hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich bin auch sehr erstaunt, wie unreflektiert viele (gerade) hier sind.
      Viele begreifen nicht, mangels eigener Denkprozesse, wie sehr sie gefangen sind in einer Denkschablone die andere designt haben.
      Der erste große Befreiungsschlag des SELBST erfordert den festen Wille endlich die Augen aufmachen zu wollen. Viele wollen weiter träumen, einen Traum, den fremde Regisseure bestimmen. In dieser Welt ist nichts so wie es scheint und wer sich für das Aufwachen entscheidet, dem gratuliere ich.

      • stimmt was du sagst, aber es wird nicht mehr funktionieren, sie werden jetzt gezwungen hinzuschauen.

        in dieser welt ist alles SCHEIN, scheingeld, geldschein, scheinpolitik, scheindemokratie,

        scheinregierung, kann man beliebig vorsetzen.

        die erden ist für mich rund, und bleibt rund, das ist nur wieder ablenkung vom eigendlichen geschehen.

        die flache erden ist eine große verarschung.

      • So viele sind es offenbar gar nicht. Hier schreiben einige Leute (oder gar nur eine Quelle?) unter verschiedenen Nicknamen und erzeugen so den Eindruck von Vielfalt. Wenn man sie daraufhin anspricht, leugnen sie es nicht einmal. Man könnte schon Methode dahinter vermuten.

  6. SO IST DAS

    „Zeugen Jehovas in Flach……….oder ZION……..

    Die Bewegung zur Propagierung der Ansicht, dass die Erde flach sei, wurde von Samuel Rowbotham (1816–1884) gegründet, der dabei von der religiösen Überzeugung geleitet wurde, bestimmte Teile der Bibel sagten aus, die Erde sei flach.[1] 1849 publizierte er eine 16-seitige Schrift, die er später zu einem 430-seitigen Buch erweiterte.

    Nach Rowbothams Ansicht ist die Erde eine flache Scheibe mit dem Nordpol im Zentrum, die im Süden von einem Eiswall umgeben ist. Die Gestirne bewegen sich einige hundert Kilometer darüber.
    Rowbotham und seine Anhänger wurden durch heftige Debatten bekannt, die sie mit Wissenschaftlern ihrer Zeit führten. Eine solche Debatte mit Alfred Russel Wallace führte zu zahlreichen Prozessen.
    Nach Rowbothams Tod gründeten seine Anhänger die Universal Zetetic Society, die das Magazin The Earth Not a Globe Review herausgab. Nach dem Ersten Weltkrieg setzte ein langsamer Niedergang der Bewegung ein.

    In den Vereinigten Staaten wurden Rowbothams Ideen von der Religionsgemeinschaft Christian Catholic Apostolic Church übernommen. Die von John Alexander Dowie im Jahre 1895 ins Leben gerufene Religionsgemeinschaft gründete eine theokratische Gemeinschaft in , Zion (Illinois)70 km nördlich von Chicago. 1905 übernahm Wilbur Glenn Voliva die Leitung der Religionsgemeinschaft, die nach seinem Tod im Jahre 1942 im Zuge diverser Finanzskandale zerfiel.

    Die Universal Zetetic Society lebte hingegen in der 1956 von Samuel Shenton
    gegründeten International Flat Earth Society weiter, zunächst allerdings praktisch ohne jede
    Beachtung. Die in dieser Zeit aufkommenden Fotos der Erde aus dem Weltall wurden als Verschwörung abgetan] Im Jahre 1971 starb Shenton, und der 1924 geborene Texaner Charles K. Johnson wurde neuer Präsident der Society. In der nächsten Zeit wurden in etwas größerem Umfang Newsletter und Ähnliches veröffentlicht. Wie weit diese Leser die Thesen ernsthaft unterstützten, ist ebenso wenig bekannt wie auch, wie weit das Ganze überhaupt noch ernst gemeint war – auf jeden Fall erlangten die Thesen in dieser Zeit einige mediale Aufmerksamkeit.

    Nach dem Tod von Charles Johnson im März 2001 war die Flat Earth Society zunächst komplett eingeschlafen. Inzwischen wurde sie von Daniel Shenton aus London als neuem Präsidenten reaktiviert. Seit Oktober 2009 wirbt sie auf einer eigenen Website wieder um „Zeugen“

    • Ja und was hat das mit der flachen Erde zu tun wie wir sie heute sehen? Die meisten Leute die die Kugel anzweifeln haben selbst mit der Flat Earth Society rein gar nichts am Hut. Diese Gesellschaft ist, gerade auf die heute FE-Szene betrachtet, nicht mal eine Autorität. Die tun fast nichts für das Thema. Das meiste kommt von kleinen lokalen Gruppen international, wobei die US-Community mit Abstand die größte Gruppe ist und auch das meiste in Experimenten investiert. Aber auch andere Länder sind sehr aktiv vertreten. Erst am 15. und 16. September 2016 hat eine ungarische Gruppe eine Laser-Messung auf dem Balaton gemacht. Hier findest Du die Ergebnisse: https://drive.google.com/file/d/0B2gyF12ygRBjZ2RyOTZfSmQ3WXc/view
      Nimm Dir einen guten Camcorder (mit fetten Zoom) oder eine P900 und fahre an ein großes Gewässer. Ich habe selbst quer über die Müritz sehen können. Auf einer Kugel sollte das nicht möglich sein, oder? Tu es selbst!
      Was Du hier versuchst ist schnell zu durchschauen. Du baust eine Querverknüpfung auf, von der Du meinst eine bestimmte Gruppe würde sich nun auf Deine Sichtweise einlassen. Viele Gelehrte aus dem Islam sagen auch, die Erde ist flach. Habe ich deswegen nun etwas mit dem Islam zu tun? Wenn die Erde keine Kugel ist, ist es mir egal wer das sagt oder bezweifelt. Es geht ja um die Wahrheit und diese gilt dann wohl für alle.

  7. Daß da bezüglich des Weltbildes eine Verschwörung abläuft, davon bin ich auch überzeugt! Aber das ist keine „Globus-„Verschwörung! Es ist gegen den Geozentrismus gerichtet, der vielmehr mit dem Glauben an Gott und an die Bibel harmoniert.

    Das mit der Flachen Erde ist nur weiterer Nonsens, eine Art „Fluch“. Aber Gott kann einen Fluch in einen Segen umwandeln – siehe die biblische Begebenheit mit dem Fluch des Bileams, der Israel verfluchten sollte, aber jeder Fluch wurde in einen Segen umgewandelt.

    Den Segens-Anteil beim Flache-Erde-Nonsens sehe ich ich den den Anti-Heliozentrismus-Argumenten einschließlich der Hinweise auf die viel zu großen Entfernungen im Universum und Größen von Sonne, Mond und Sterne.

      • Lieber Alphanostrum,

        dazu habe ich mich in vielen Beiträgen hier schon geäußert! Ich verweise auch auf das, was Jo Conrad und Malcolm Bowden dazu gesagt haben! Danach gibt es vielfältige Hinweise, daß die Erde ein Globus ist und dies nicht erst seit dem Mittelalter. Navigation, wie sie seit Jahrtausenden durch Winkelmessung an den Gestirnen üblich ist, wäre so nicht möglich und liefern nur auf einer Globus-Erde richtige Ergebnisse, nach denen man sich orientierenkann. ! Hinweis:Ein Globus-Gläubiger hat für Ende des Monats einen Versuch mit Meßgeräten angekündigt, welches zusätzlich beweisen werdenl, daß sich auf einem Globus andere Winkel ergeben. Die Flache-Erde-Gläubigen berücksichtigen, wie Malcolm Bowden es aufzeigt, nicht die Refraktion des Lichts. Dann die gegenläufigen Bewegungen des Mondes und der Sterne auf der Südhalbkugel, die sinnvoll nur durch eine Kugelerde erklärt werden können.

        Dann die Erdumrundungen durch Columbus und Magellan. Sie setzen eine Kugelerde voraus! Nur unter dieser Voraussetzung ist Columbus nach Westen gereist, weil er der Meinung war, auf diese Weise ebenfalls Indien erreichen zu können, wobei er nicht wußte bzw. in Vergesenheit geraten war, daß da noch ein Kontinent dazwischen liegt.

        Trotzdem: Wie gesagt, ich halte viele Gedanken der Flache-Erde-Gläubigen für richtig (Entfernungen undn Größen im Universum extrem zu hoch, Gravitation usw) , bis auf die Flache-Erde-Theorie selbst, die ist Nonsens!

      • Hallo Rob Alphanostrum,

        gegen die flache Erde sprechen bspw. die von Flacherdlern häufig geleugneten regelmäßigen Non-Stop-Interkontinentalflüge zwischen sämtlichen Kontinenten unterhalb des 30. südlichen Breitengrades sowie etwa die Kurskreiseldrift (bitte beide Videos ansehen).

        Für die Existenz von Satelliten sprechen Bilder wie dieses:

        Bisher hat mir noch niemand erklären können, wie diese Phänomene auf einer flachen Erde möglich sein können. Vielleicht kannst Du es, ich warte nämlich schon seit einigen Monaten auf nachvollziehbare Antworten darauf?

        • Also bitte, beschäftige Dich mal eingehend gerade mit dieser Materie. Das ist eine Stamm-Domain von Leuten die sich mit der FE beschäftigen. Ich habe gefühlt 2000 h auf planefinder.net verbracht und habe hunderte Flüge analysiert. Es gibt Leute die lassen diese Seite 24h laufen und haben Millionen Datensätze gesammelt. Alles was ich heraus gefunden haben spricht gegen die Kugel. Ich kann Dir meine Exel-Tabellen zukommen lassen, wenn ich im Gegenzug Material von Dir bekomme. Sieh Dir bitte mal die Reiseplanung von Markus Möller an:

          Wenn Dir das nicht genügt, dann hat rollingthunder hier eine schöne Arbeit zusammen gestellt die Du überprüfen kannst.

          Ist es wirklich Deine Ernst das Du auf Information verweist die sich auf den MS Flugsimulator beziehen?

          • Zu 1.
            Diese lächerlichen Video des, meiner Meinung, nach bezahlten Propagandisten, „Markus Möller“, haben mich schon vor Monaten schmunzeln lassen und ich benötige keine Deiner Exel-Tabellen. 🙂

            Hier eine Liste einiger regelmäßiger Linienflüge (Hin- und Rückflüge), die bis bis zu 7 x wöchentlich unterhalb des 30. Breitengrades verkehren (übrigens wird bei http://flightaware.com die Flugroute meistens durchgehend aufgezeichnet, und bricht nicht, wie bei anderen Betreibern, nach ein paar Hundert Meilen ab 😉 ):

            Australien – Südamerika / Qantas
            Sydey – Buenos Aires: QF 27, QF 28

            Südafrika – Australien / South African Airways
            Johannesborg – Perth: SAA 280, SAA 281

            Südafrika – Südamerika / South African Airways
            Johannesburg – Sao Paulo: SAA 222, SAA 223

            Zu 2.
            Du fragst:

            Ist es wirklich Deine Ernst das Du auf Information verweist die sich auf den MS Flugsimulator beziehen?

            Na klar! Auch wenn ich selbst open source-Programme nutze, welche bei derartigen Simulationen verleichbare Ergebnisse liefern, werden Dir sämtliche Physiker, Techniker und von allem Piloten bestätigen, daß hier die tatsächlichen Verhältnisse realistisch abgebildet werden.

            3.
            Leider hast auch Du bisher keine meiner wirklich ernst gemeinten Fragen allgemein nachvollziehbar beantwortet, was für Dich als „Experten“ doch ein Kinderspiel sein müßte. Was sagst Du eigentlich zu den oben abgebildeten Parabolantennen. Hältst Du sie für Kunstobjekte? Und wenn nicht, woher empfangen sie ihre Signale?

            • Wer sagt das ich ein Experte bin. Ich habe das nie behauptet.
              Du solltest wissen, dass bezahlte Propagandisten eine größere Reichweite haben/ bekommen als Markus diese hat.
              Um Dein Problem mit Breitengraden zu entkräften rechne die Koordinaten einfach auf die Flache Erde um. Suche nach LLA to Flat Earth.
              Ist doch logisch das man ein Koordinarten-System einer Kugel nicht ohne weiteres auf eine flache Welt anwenden kann. Aber wo wir gerade bei Koordinaten sind. Wie kann es sein, dass man den „Großen Wagen“ bei der Antarktis-Station Neumayer sehen kann? Die Webcam haben keine Flat Earther aufgestellt, sondern die Betreiber der Station.
              http://euronia.com/de/flache-erde-blog/156-die-erde-ist-flach-der-grosse-wagen-auf-einem-webcam-bild-in-der-antarktis
              Wenn Du Dir die Sat-schüsseln genau ansieht, was fällt Dir dann auf?
              Die einzige Gemeinsamkeit die diese haben ist, dass sie nach oben zeigen. Der Dom der flachen Erde ist gut geeignet um Signale zu reflektieren.
              Das ganze funktioniert auch ohne Satelitten.

              Das ist auch sehr bezeichnend:

              Du solltest vielleicht auch berücksichtigen, dass ich selbst aus Deinem Kugel-Weltbild komme. Ich habe die Kugel verteidigt wie mein eigenes Kind. Ich kann Dir Diskussionen zeigen, da würdest Du nicht glauben das ich das bin. Irgendwann habe ich mich darauf eingelassen und dann geht es ziemlich schnell. Ich kenne also so gut wie alle Argumente die für die Kugel sprechen. Ich kenne aber auch die Argumente der flachen Erde und diese überzeugen mich einfach mehr. Die meisten Leute die die Kugel verteidigen wissen von dem Modell der FE so gut wie nichts und genau deswegen ist ein Kommunikation sehr schwierig.
              Wie erklärst Du Dir, dass ich mit einer P900 bessere Fotos von kosmischen Objekten machen kann als alles was die Nasa uns zeigt? Ich kann bessere Bilder vom Mond machen als alles was Du auf der Website der Nasa finden wirst. Andererseits zeigen die uns Bilder von Objekten die Millionen Lichtjahre weit entfernt sein sollen. Die müssten eigentlich eine Zigaretten-Kippe auf dem Mond fotografieren können. Dazu müssten sie aber Hubble haben und wie es aussieht gibt es dieses gar nicht oder wie erklärst Du Dir das hier:

              Glaube mir, wenn Du Dich darauf einlässt wirst Du schnell erkennen, wie das System die Menschen gebrainwashed hat. Das Modell der FE ist nicht komplett und ich würde sogar die Innenwelttheorie der Kugel vorziehen, weil am offiziellen Modell einfach gar nichts stimmt.

              • Danke für Deine Antworten.

                Mir ist klar, daß wir hier von Modellen reden, aber auf das „Studium“ des Modells der flachen Erde verschwende ich überhaupt keine Zeit mehr, da dies m. E. reine Zeitverschwendung ist. Ausgedacht, um Menschen davon abzuhalten sich mit mit sehr viel wichtigeren Fragen zu beschäftigen, und hiervon gibt es ja wohl zur Genüge.

                Wer sich ernsthaft mit tatsächlichen Erkenntnissen zu einem anderen Weltbild beschäftigen möchte, kann sich sinnvoller bspw. mit der Arbeit von den schon erwähnten Professoren Turtur und Meyl oder der anderer ernsthafter Forscher auf diesem Gebiet vertraut machen, was allerdings, anders als das Betrachten stundenlanger, häufig idiotischer und berieselnder Videos, mit Arbeit verbunden ist.

                Nun noch einmal zu meiner Argumentation.

                Bei der Kurskreiseldrift etwa, mit der sich die jeweilige Position auf dem Planeten exakt bestimmen läßt, handelt es sich um ein physikalisches Phänomen, daß sich beobachten und berechnen läßt, und nicht um eine Erfindung von Microsoft. Dieses Phänomen allein ist ein ganz klares Indiz dafür, daß es sich bei unserem Planeten nicht um ein Scheibe handeln kann, schon weil die Drift auf der jeweils anderen Seite des Äquators ihre Drehrichtung ändert, was auf die in den kurzen Videos dargestellten physikalischen Gesetzmäßigkeiten zurückzuführen ist.

                1.
                Bei der Suche nach „LLA,flat earth“ stoße ich auf eine Methode zur Berechnung von Flugbahnen, bei der die Höhe vernachläßigt wird, weiter nichts. Dort wird nirgendwo behauptet, daß die Erde flach sei.
                Also, entweder stimmt die von den Flacherdlern so vehement propagierte Karte, oder sie stimmt nicht. Und an Hand dieser Karte sind solche Interkontinentalflüge, anders als auf einem Globus, völlig unmöglich. Was nutzt Weltbild, dessen bildhafte Darstellung oder Modell nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat oder sich nicht darauf anwenden läßt?

                2.
                Bei dem vorgestellten „Sternbild“ über der Neumayer-Station kann es sich niemals um den „großen Wagen“ handeln, da das Verhältnis der Sterne zueinander ganz offensichtlich nicht stimmt, was jeder an Hand dieses Bildes oder auch am Nachthimmel selbst nachprüfen kann:
                Wenn Ihr η und ε durch eine Gerade miteinander verbindet und diese nach rechts verlängert, trifft sie überall wo das Sternbild sichtbar ist auf α oder die Gerade zwischen α und β. Nirgendwo auf der Erde verläuft diese Gerade so weit außerhalb des „Wagens“, wie auf dem Bild von der Neumayer-Station! Das läßt übrigens auch mit der sehr empfehlenswerten, kostenlosen Software von http://stellarium.org/, relativ einfach überprüfen.
                An diesem simplen Beispiel könnt Ihr erkennen für wie dumm wir von den Flacherdlern gehalten werden, oder wie dumm diese eben selber sind. 😀

                Auf den angeblich Funkwellen reflektierenden Dome einzugehen erspare ich mir, schon weil der „große Eric Dubay“ und auch die deutschen Vertreter dieser Theorie lange Zeit behauptet haben, daß es wegen fehlender Satelliten gar keine so steil, wie auf dem Photo, ausgerichteten Parabolantennen geben könne, da diese ausschließlich Funkwellen terrestrischer Sender empfangen sollen.

                So kannst Du, lieber Rob Alphanostrum, mich nicht davon überzeugen, meine Zeit dieser m. E. idiotischen Theorie zu widmen.

                Ich persönlich denke übrigens, daß der Großteil der alternativen Medien, ebenso wie der gesamte Mainstream, auf die ein oder andere Art von der „Hierarchie des Establishments“ kontrolliert wird, um einen Begriff von Preston James zu verwenden. Bei den Vertretern der Theorie der flachen Erde bin ich mir, aus den beschriebenen Gründen, hierbei sogar ganz sicher, weshalb ich auch immer wieder darauf hinweise, selbst wenn in herbei bombardierten „Demokratien“, wie auch der unseren, alle das Recht haben, sich umfänglich falsch informieren zu lassen. 😉

                So bedanke ich mich also für diese kurze Unterhaltung und wünsche Euch allen ein schönes Wochenende. 🙂

                • Die Aufnahmen des großen Wagens an der Neumayerstation sind authentisch. Den Kontakt zur Quelle findest Du auf der Website die ich verlinkt hatte.
                  Für mich ist deswegen Deine Aussage, das Bild zeige nicht den „großen Wagen“ eine Lüge.
                  Deine Erklärung über Deine virtuelle Flugphänomene kannst Du Dir sparen.
                  Auf einer Kugel die sich mit 1670 km/h Richtung Osten dreht, könnte niemals ein Flugzeug in einer andere Himmelsrichtung landen.
                  Wie soll das funktionieren? So etwas kann nur ein Globe-Fanboy glauben.
                  Warum wirkt auf eine Flugzeug die angebliche Corioliskraft nicht, auf eine Kugel aus einem Gewehr soll sie aber wirken, auf eine klassische Kanonenkugel wirkt diese wieder nicht?

                  Sieh Dir einfach die Wolken an. Wenn die Erde und die Atmosphäre mit über 1000 km/h Richtung
                  Osten drehen, wo kommt da die Kraft her, Wolken in die entgegengesetzte Richtung zu bewegen?

                  Ich will Dich gar nicht überzeugen, weil das aus Dir selbst heraus kommen muss und Du nicht wirklich
                  Interesse hast Deine Kugel zu hinterfragen.
                  Ich kann Dir 100te Software-Anwendungen zeigen, die Deine Kugel bestätigen. Das bedeutet aber nicht, dass sie die Wahrheit abbilden. Stellarium arbeitet mit Daten von wem? oder glaubst Du,
                  die Programmierer haben diese Daten selbst verifiziert? Also sorry …
                  Wikipedia sagt es so … also muss es wahr sein … oder wie?

                  Sollte die Erde nicht flacht sein, hätte ich kein Problem das an zu erkennen. Aktuell jedoch, sehe ich die Kugel immer kritischer.
                  Ich empfehle Dir das Buch „Wirr? Wahr?, Entscheidung Mensch“ zu lesen. Das hat der Autor kostenlos frei gegeben und man findet es im Web.
                  Es ist auch eine gute Entlüftung für das Gehirn.

                  Das das Thema „flache Erde“ von irgend etwas ablenkt kann nur jemand glauben der die Tiefe der Konsequenzen nicht erkennt.
                  Fakt ist, das System ist nicht in der Lage eine Kugelbeweis zu erbringen. Alles was dem Beweis dient sind nur Fragmente, Modelle, halb-gare Daten.
                  Leider trifft das auch auf die flache Erde zu, wobei hier einige Vorteile bestehen. Jeder kann selbst überprüfen, dass die Krümmungsdaten der Erdkrümmung nicht funktionieren.
                  das wurde viele Male gemacht, findet aber keine wissenschaftliche Anerkennung, warum?
                  Damit ist die Krümmung wiederlegt, jedoch noch nicht die Kugel, denn es könnte ja auch so eine Kugel sein:

                  Es wurden private Ballon-Missionen in die Stratosphäre gestartet die alle zeigen, es gibt keine Erdkrümmung.
                  Alle glauben aber Baumgartner, mit seiner Fischaugen-Kamera die eine viel zu kleine Kugel zeigt.
                  Glaubst Du, hier ist die wahre Krümmung zu sehen? Dann wäre Deine Kugel winzig.
                  http://www.redbullstratos.com/gallery/?mediaId=media2134
                  Warum schießen die nicht einfach einen Satelliten in eine entsprechende Umlaufbahn, wo man die komplette Erde in Echtzeit sehen könnte? Wegen der Kosten?
                  Allein die Nasa hat täglich 60 Mio Dollar. Die können es einfach nicht.

                  Es geht hier nicht um Wahrheit, sondern genau wie in der Politik um Deutungshoheit und die haben wir FE-ler nicht. Deswegen ist es Humbug zu behaupten diese Bewegung sei
                  gesteuert, dann müsste ich ja auch gesteuert sein. Ich habe gerade mal 1200 Abonennten? Jeder rosa Schmink-Kanal hat mehr Reichweite als ich. Wenn Du wissen willst was gerne vom
                  System gepusht wird, dann sieht Dir die Youtube-Trends an. Da findest Du keine FE-Themen.

                  Was denkst Du, warum sich in unseren Kanälen tausende Trolle herum treiben und sofort, eine Sekunde nachdem ein Vid hochgeladen wurde, disliken und beleidigen?
                  Das Thema „Weltbild allgemein“ ist der heilige Gral und die FE ist eine Variante.

                  Dieses System besteht zu 100% nur aus Lügen. Man muss jedoch ein große
                  Lüge aufdecken damit die Schlafschafe es checken. Nicht mal 9/11 hat die Menschen wach gemacht. Also muss es etwas ganz Großes sein, sonst dringt es nicht durch in die Matrix-Welten der Humanoiden.

                  Das Thema FE packt das System an seiner Wurzel wie kein anderes Thema, weil es alle Menschen auf der Welt verbindet.
                  Es geht um nichts Geringeres als um ein Weltbild.
                  Fragen wie z.B. die Souveränität Deutschlands sind wichtig, aber, seien wir mal ehrlich, wo ist das Deutsche Volk? Mit wem willst Du das Land befreien? Mit denen:
                  https://plus.google.com/photos/photo/107492210045200874805/6333874570642031938
                  Dieses System ist nicht dahingehend reformierbar, dass es den Menschen nutzt. Wer das glaubt ist ein Träumer.
                  Du kannst keine Revolution machen, weil es keine echte revolutionäre Kraft gibt. Jede neue Partei wird vom System verschluckt und dann durch die Diäten und Parteienfinazierung zum Schweigen gebracht. Die ganzen Spittergruppen, alle die das Teile-und-Herrsche-Prinzip nicht durchschauen sind keine Basis für politische Veränderungen. Es mag wirklich einige Tausend Patrioten geben und ich verehre jeden Einzelnen. Das genügt leider nicht. Ein Volk ohne Mut muss untergehen …

                  Spiele Deinen Flugsimulator, sei glücklich und genieße den Frieden, der uns noch bleibt …

                  Ich gehe nebenbei noch malochen und kann nicht immer sofort antworten.

                  • Wenn Du die Menschen zum Nachdenken bringen willst, solltest Du Deine Zeit nicht mit so einem Schwachsinn wie der flachen Erde vergeuden, sondern Dich einem sinnvolleren Thema widmen!

                    Weißt Du, die Theorie der flachen Erde ist einfach kein Tehma mehr für mich und ich will eigentlich keine Zeit mehr mit diesem Unfug verschwenden. Klar ist, daß wir hier über Modelle unseres Planeten diskutieren und das Modell des Geoids erscheint mit weitaus schlüssiger als das einer Scheibe. Meiner Erfahrung nach haben die meisten Flacherdler nicht den Hauch einer Ahnung von Physik und plappern einfach nur nach, was ihnen, nach stundenlangem Betrachten zeitraubender Videos, deren Ersteller auch keine Ahnung haben, eingeredet worden ist, ohne die angeblichen Sachverhalte selbst untersucht und berechnet zu haben oder auch nur annähernd dazu in der Lage zu sein. Und das hat mit Wissenschaft nun rein gar nichts zu tun, aber darum scheint es Dir auch nicht zu gehen, sondern eher um die Anzahl Deiner Abonnenten und es laufen ja auch jede Menge Idioten da draußen herum.
                    Ginge es Dir um Wissenschaft, würdest Du Dich wissenschaftlich mit dem Thema befassen, und das tust Du, bei den vielen leicht zu widerlegenden Behauptungen, ganz bestimmt nicht.

                    Noch mal zu dem Photo mit dem vermeintlichen „Großen Wagen“ über der Neumayer-Station. Nachdem ich ich Dir einen triftigen Beweis geliefert habe, daß es sich bei den dort abgebildeten Sternen nicht um den Großen Wagen handeln kann, schreibst Du:

                    Die Aufnahmen des großen Wagens an der Neumayerstation sind authentisch. Den Kontakt zur Quelle findest Du auf der Website die ich verlinkt hatte.
                    Für mich ist deswegen Deine Aussage, das Bild zeige nicht den „großen Wagen“ eine Lüge.

                    Und das ist genau die schäbig peinliche Art, mit der viele Flacherdler bei ihrer Jagd nach „Abonenten“ Kritiker ihrer falschen Ansichten zu diskreditieren versuchen.

                    Daß das Bild authentisch ist, habe ich nie bezweifelt. Hier also noch ein viel offensichtlicherer Grund für die Tatsache, daß es sich bei den abgebildeten Sternen eben nicht um den Großen Wagen handeln kann:
                    Wenn Dir das Sternbild des Großen Wagens vertraut ist (derzeit ist es die ganze Nacht über sichtbar), wirst Du wissen daß der Abstand von dem ersten Stern der Deichsel, Alkaid (η), zum zweiten, Mizar (ζ), deutlich größer ist, als der Abstand von Mizar (ζ) zum dritten Stern der Deichsel, Alioth (ε), und das würde sich auch über dem Südpol nicht ändern!
                    Wenn Du nun das von Dir empfohlene Bild dieses Spinners, der behauptet daß es sich hierbei um den Großen Wagen handelt, betrachtest, solltest auch Du nun sofort erkennen, daß dies nicht stimmen kann, weil es sich dort nämlich andersherum verhält.
                    😀

                    Und noch ein Hinweis für alle zu stellarium. Die Daten dieses hervorragenden Programms werden unter anderem von vielen Hobby-Astronomen weltweit bei der Justierung ihrer Teleskope zur Beobachtung bestimmter Himmelsobjekte von den Koordinaten ihres jeweiligen Standortes aus genutzt. Wer vom Sternenhimmel fasziniert ist und mehr über Himmelsmechanik, Sternbilder oder andere Objekte im Kosmos erfahren möchte, wird sich über die vielen Funktionen dieses Programms freuen. Mir wurde es vor Jahren von einem Astrophysiker empfohlen, und es war mir auch bei Diskussionen über die Theorie der flachen Erde ein hilfreiches Instrument zur Widerlegung vieler Behauptungen ihrer irregeführten Anhänger.
                    So wäre es bspw. möglich herauszufinden welche Sterne auf dem Bild von der Neumayer-Station vom 4. März 2016 kurz nach Mitternacht tatsächlich zu sehen sind und zu welchen Sternbildern sie möglicherweise gehören. Hierzu sollte man allerdings die Blickrichtung der Kamera kennen, um nicht nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen suchen zu müssen. 😉

                    Alle, die sich für den Sternenhimmel interessieren und es ausprobieren, werden begeistert sein!

                    Euch allen eine schöne Woche!

  8. Sag einmal – was ist das denn jetzt: Istr der Videoersteller wirklich davon überzeugt, das wir allein viel zu blöd sind, um Unsinn im Internet zu suchen???????

    Jetzt stellt er nicht einmal mehr eigene Fragen vor (geschweige denn, die geforderten Antworten auf meine Fragen!!)

    Oder läuft das nach dem Muster: Im Netzt herrscht der Wahnsinn – keinen Grund also, etwas Sinnvolles entegen zusetzen Müllen wir – jeder so gut er kann – das bischen Niveau, was da noch übrig blieb – auch noch sinnfrei mit Bits und Bytes zu????

    Meine Herren.

    • Deinem Kommentar kann ich keine Argumente entnehmen. Wenn ein anderer etwas Gutes sagt, warum soll ich nicht der Verbreitung dienen?. Was denkst Du wie oft Du etwas sagst wo andere die Quelle sind. Komm, argumentiere mit Inhalten und nicht mit Phrasen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.