3 Kommentare zu “Also doch – Aluminum und Barium aus Jet-Turbinen

  1. Sag mal,was ist denn das?willst du dich hier wichtig machen?oder was bekommst du dafür?Freilich mussten wir arbeiten,oder denkst du ,eure billigen -Schnitzel sind von den Wolken gefallen.Ihr habt doch kaum etwas gemacht,habt aus aller Welt euch das Nötige und Unnötige rankarren lassen,und so ist es heute noch.An den schweren und dreckigen Arbeitsplätzen habt ihr euch die Ausländer reingeholt,da war der Türke gut genug,und der Müll wurde auch von Ausländern entsorgt.Ihr habt sogar euren Müll ins Ausland entsorgt,zu uns für ein paar schnell gedruckte Scheine,denn eure Währung war nur bedrucktes Papier,das von euch künstlich hoch gehalten wurde.Ihr werd es bald merken ,was es wert ist,wenn es verfällt.Und freiwillig zur Stasi,das ist auch eine Lüge,ich war niergends dabei und auch manch bekannter,aber von euch wollten viele zu unserer Stasi,kamen jedes Jahr mit dem dicken Leihbenz und mussten sofort zum Rapport bei der Stasi.Was weist du denn schon,aber eines stimmt,die Stasi hat die ganze Zeit darauf hingearbeitet,um euch fertigzu machen,und sie hat es geschafft,IM Erika ist euer Bundeskanzler,und die Larve eurer Bundespräsident.Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen,das hätte ich nie für möglich gehalten.

    • Ähm… also dreckige, miese Arbeitsplätze ,die gab und gibt es im Westen für die Deutschen schon immer. Aber es waren immer irgendwelche Ausländer die öffentlich bemittleidet wurden, obwohl gerade die Gastarbeiter sich hier ausserordentlich wohl gefühlt haben. Es gab in der BRD auch schon immer laute, aufdringliche Propagandisten, die mit der Revolutzerbande nicht zu tun hatten

      Man muß hier DEUTLICH unterscheiden zwischen Interessengruppen und den normalen ahnungslosen Einwohnern.
      Tja und neben der Sauss und Braus Gesellschaft war das Elend auch nicht weit.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.