25 Kommentare zu “Flache Erde echte Riesen und unechte Außerirdische

  1. Wenn es denn also wirklich die Flache und nicht die kuglige Erde sein soll , warum wird auf Satellitenbildern ( denn Satelliten gibt es , die sind def. kein Fake , die fallen sogar aus und stürzen ab ) die Erde immer nur als Hälfte (als Halbkugel gezeigt, dann müsste doch auf diesen Bildern immer auch die ganze Erde zu sehen sein , mit allen Kontinenten , flach halt ) . Mal davon unabhängig : wenn die Erde aus einer rotierenden Urknallelemntarwolke enstand , ist als Ergebnis für mich eine 3 D Kugel logischer als eine flache Scheibe denn , wie sich die Elemente in Gasform bewegen , ist oft in der Realität und in Labortests überprüft worden . Und das die Gravitation eine wichtige Rolle spielt dabei , müsste allen klar sein . Deshalb lagern sich nach der spezifischen Schwere der Elemente in einer rotierenden Gaswolke die schwersten Aussen ab mit einer Staffelung nach Innen , je leichter , umso mehr Innen .+++ Das Kettenkarussellprinzip , logischer und einfacher gehts nicht++++ Die leichtesten Elemente müssten dann also die Gase sein und damit wären wir dann bei der Hohlen Erde angekommen , ( eine alte Theorie , Olaf Jansen , Jule Verne ( okay , nur ein Literat , kein Naturwissenschaftler ) 18hundert Schnupftabak und andere ….) und keiner komplett massiven …………………..-)

  2. Okay (auf gut deutsch) – halten wir also fest:
    Das größte Problem der „Deutschen“ in der BRD ist, ob die Erde rund oder flach oder sonstwie ist.

    Anderes gibt es nicht zu bedenken, zu bereden, sich darum zu kümmern!

    „Dieses BRD-Deutschland – das glücklichste Land der Erde!“

    Erfreuen wir uns dieser Errungenschaft und damit auf eine glückliche Zukunft für viele Generationen!

  3. 20 und mehr „Meinungen“, „Aussagen“ oder was auch immer – wenn es um Irr-Reales geht!
    Denn keiner von all den Ober- oder Unterschlauen auf der einen oder anderen Seite kann oder könnte einem „Neutralen“ überzeugend dartun, dass seine Erkenntnis die richtige ist, weil er nachweisen könnte, was – bis in die letzte Ecke – an der anderen Aussage einfach nicht stimmt.

    Und was hätte er dann davon? – „Einen Triumph!“ – Den der sich sonstwohin stecken könnte.

    Denn hier wird nur um Kaisers Bart geredet, wie ja eigentlich beide Seiten übereinstimmend letztendlich sagen.

    Warum also TUT MAN DAS?

    Ich sage es euch: Weil man sich drückt zu den wahren Problemen Farbe zu bekennen!

    Hier zeigt sich womöglich der vermeintlich „typisch Deutsche“ unserer verdrucksten Zeit!
    Einer Zeit, in der man nur auf Vorteile lauert und sich bei womöglich eintretenden Nachteilen lieber zurückhält!

    Erkannt, liebe Leute!

    Ihr seid die wahren „Helden des Untergangs!“ – Denn wenn das Haus brennt, suche ich nicht nach irgendetwas, sondern hole Wasser und versuche zu löschen und zu retten, was noch zu retten ist!

    Danke! – Auch trübe Erkenntnisse können gewisse (und vor allem solch schwerwiegende) Dinge erhellen!

    Das Video mit dem Mädchen Sophie, das endlich im tiefsten Inneren erkannt hat, wer seine Oma war und was sie wusste, nicht wusste und lebte – das „juckt“ keinen! Da kann man keine „Berechnungen“ oder „Erkenntnisse“ oder „Widerlegungen“ oder sonstwas aus der „Wissenschaft“ vorbringen. Da ist das Herz gefragt – und da ist Funkstille!

    Leute! Ihr habt eine Liebe zu eurem Heimatland?
    Ihr bemerkt, was in eurer Umgebung geschieht und könnt es einordnen?

    Wen – außer euch selbst – glaubt ihr, noch „belügen“ zu können?

  4. Egal welche Form unsere Erde hat.
    Möglicher Weise ist sie auch ein unförmiger Klumpen wie ein Meteor.
    Fakt ist, der Mensch macht das was ihn beheimatet kaputt.
    Armseelige Kreaturen.

  5. Ganz nebenbei:

    Für die „Erfindung der Dinos“ und für die Vertuschung der Riesen
    hat bei alledem wohl niemand mehr ein Auge, ein Ohr, eine Meinung, eine Behauptung, eine Theorie, eine „Berechnung“, einen Sinn!!??

    Höchst interessant!

  6. Der Bericht hat mir sehr gut gefallen, danke für diese Übersetzung.

    Die Grundhaltung eines jeden Menschen, sollte schon so sein, das er absolut nichts glauben soll, was andere selbst nur glauben zu Wissen. Deshalb gibt es so viele Wahrheitssucher, die sich von der herrschenden Wissenschaft gelöst haben und deren „Theorien“ durch eigene Vermutungen und Zusammenhänge, letztendlich nicht nur in Frage stellen, sondern selbst überprüft haben und somit zu Schlußfolgerungen kommen, die Beweisen, dass sie „nicht“ falsch liegen.

    Das natürlich die überzeugten Heliozentriker an alte gemalte Bilder, die als echte Aufnahmen der kugelrunden Erde vom Mond / Orbit glauben und es keine Echtzeit Aufnahmen aus dem Weltall gibt, und alle Theorien für erwiesen halten, usw, zeugt von einer sehr starken naivität.

    Man muß „alle“ sogenannten Beweise in pro und contra stellen, um sich ein Gesamtbild von allen Theorien und deren Absicht machen, um letztendlich auf dem Weg der Tatsachen zu gelangen.
    Meine Erfahrung ist die, das die Wissenschaft keinen Meter weiterkommt, wenn sie sich nicht von ihren alten Glaubenssätzen / Theorien lösen.

    Wissenschaftler, die einem Glauben, d.h. nach den schriftlichen Vorgaben der von Menschen geschriebenen Re(lü)gions – Bücher, die dann noch als heilige Schriften angesehen werden, die niemals angezweifelt werden dürfen, nicht ablegen bzw so sehen wie sie sind, werden und dürfen aus ihrer geschaffenen Position / Anstellung nicht die Erkenntnisse und Zweifel, der Öffentlichkeit zukommen lassen, da sie wie im Bericht beschrieben, sich in freimaurerischen Strukturen befinden.

    Ein weiter so, darf es nicht geben.
    Denn viele Menschen zerbrechen innerlich, ohne das sie es bewust wissen, an so vielen Widersprüchen, die ihnen Tag für Tag, in allen Lebensbereichen vorgesetzt werden.
    Und warum dies so ist, wird auch in dem Bericht erklärt.

    Deswegen verlieren die Regierungen und deren Organisationen, als mehr das Vertrauen der Bürger.

    Oder wie würdet ihr euch fühlen, wenn um euch nur „nachgewiesene“ Behauptungen, Lügen, Theorien und eine Scheinwelt al’a Hollywood, präsentiert werden und echte Nachweise und Beweise verschwiegen werden?

    • Aber wer die vielen regelmäßig verkehrenden Interkontinentalflüge unterhalb des 30. südlichen Breitengrades leugnet und selbst eine auf bloßen Behauptungen basierende fehlerhafte Ideologie propagiert, wer behauptet, daß es bspw. weder Fernsehsatelliten noch die Kurskreiseldrift gäbe und ernsthafte Fragen und Kritik nicht beantwortet, wie das die Propagandisten dieser Ideologie gewöhnlich tun, ist eben auch nur Agitator einer völlig abstrusen Theorie und trägt bestimmt nicht zur Wahrheitsfindung bei, sondern stiehlt seinen Jüngern die Zeit, für weitaus Wichtigeres. 😉

      Klar wäre es schön, wenn sich „die Wissenschaft“ von ihren Dogmen lösen und Wissenschaftler wie etwa Prof. Dr. Claus Turtur oder Prof. Dr. Konstantin Meyl und viele andere ernsthafte Forscher fördern würde. Aber daß dem bislang noch nicht so ist, ist noch lange kein Grund an das selbst gestrickte Märchen von der Erdenscheibe eines Eric Dubay zu glauben, anstatt selber zu forschen, wenn man dazu in der Lage ist wissenschaftlich zu arbeiten und zwischen Korrelation und Kausalität zu unterscheiden. 😀

      Ich halte es durchaus für möglich, daß unser Weltbild nicht der Realität entspricht, aber daß die Erde die von Dubay gebetsmühlenartig wiederholte Form einer Scheibe hat entspricht der Wahrheit definitiv nicht, auch wenn der Unsinn noch so gut übersetzt ist. 😉

  7. Sicher sicher, dieses Nasa / ESA geschiss muss echt sein.

    Geht doch gar nicht anders hat man doch ein Leben lang so in den Kappes eingetrichtert bekommen und was dort lange reingeknödelt wurde bekommen viele nicht mal aufgeräumt.

    • Lieber Bamboo,

      das ist ja der Trick bei dem Flache-Erde-Nonsens, daß man Wahrheit und Lüge mischt! Daß die NASA uns in großem Umfang betrügt, davon bin ich auch überzeugt. Siehe Mond- Mars- und sonstiger Schwindel. Daß die NASA uns computergenerierte Bilder von der Erde und anderen Planeten zeigt, kann auch andere Gründe haben und muß nicht damit erklärt werden, daß die Erde eine Scheibe ist.
      Vielleicht wäre der Geozentrismus dann zu deutlich für alle sichtbar….

      Die Flache-Erde-Artisten mischen es auch mit anderen Wahrheiten, z.B. der Wahrheit, daß die Erde sich tatsächlich nicht dreht und auch tatsächlich sich nicht um die Sonne dreht, sondern, daß es umgekehrt ist. Auch die Theorien von Newton haben durchaus ihre Schwachstellen und erreichen besonders was die Anwendung auf den Kosmos anbelangt, oft auch ihre Grenzen.Was die Schwerkraft ist, weiß man in Wirklichkeit bis heute nicht. Newton hat das selbst zugegeben und Prof. Harald Lesch ebenso.

      Ebenso halte ich die Hinweise der Flach-Earth-Liga auf die viel zu großen Entfernungen in unserem heutigen Weltbild durchaus für berechtigt. Wenn die Erde sich in Wirklichkeit nicht um die Sonne dreht, dann ist die Entfernung zu den Sternen um den Faktor 23000 zu hoch angesetzt. Das gleiche gilt für die Entfernung zum Mond und zur Sonne. Auch bei der Berechnung der Entfernung zur Sonne wird von einer angeblichen Umrundung der Erde um die Sonne ausgegangen.

      Aristarchos von Samos war es glaube ich der von einem Faktor 12 ausging, wenn es um die Entfernung zur Sonne ging. Also 12xEntfernung zum Mond. Später kam dann der Faktor 19 auf. Heute behauptet man, man müsse wengistens den Faktor 400 ansetzen. Ich kann mir nicht helfen, da ist was faul an der Berechnung. Auch Keplers Berechnungen sind nicht unumstritten und beruhen zum Teil auf willkürlichen Annahmen. Er hat ja das geozentrische Weltbild des Tycho Brahe, von dem er die Daten hatte, nicht umgesetzt sondern seine und Kopernikus Idee vom Heliozentriwsmus umgesetzt. Und dann ist auch der Durchmesser der Sonne weitaus geringer und auch die Funktionsweise eine ganz andere.

      Es gibt also durchaus gute Gründe unser heutiges Weltbild anzuzweifeln und nach besseren Erklärungen zu suchen. Aber die Flache-Erde-Theorie ist keine sinnvolle Alternative. Tycho Brahes
      geozentrische Weltbild ist jedoch schwer zu widerlegen und in Harmonie mit allem, was man beobachten kann. Nicht die Erde dreht sich, sondern das Universum, welches erheblich kleiner, als angenommen ist.
      Zwei französische Wissenschaftler kommen zu dem Schluß, daß die Unendlichkeit des Unversums durch spiegelnde Flächen vorgetäuscht wird. In der Zeitschrift PM war mal ein Hinweis darauf.

      http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/1146769/

      —–Der griechische Philosoph Platon (427 v.Chr. ? 347 v.Chr.) hatte ein besonderes Faible für vollkommen regelmäßige Körper. Insbesondere glaubte er, das Universum habe die Form eines Dodekaeders, eines etwas eckigen Fußballs, der aus zwölf Fünfecken zusammengenäht wurde. Mehr als zwei Jahrtausende später scheinen neue Daten der kosmischen Hintergrundstrahlung Platons Ansicht zu bestätigen. Das zeigen Berechnungen französischer Forscher. Jean-Pierre Luminet vom Observatoire de Paris und seine Kollegen präsentieren ihre Theorie im Fachmagazin Nature (Bd. 425, S. 593). —-

    • Dogmatismus macht blind meine Liebe und warum sollte die Beschäftigung mit einer flachen Erde einen aufgeklärten, frei denkenden Menschen davon abhalten sich um das „eigentliche“ Geschehen“ zu kümmern. Was immer du damit meinst.

  8. Etwas, von dem keiner etwas ganz Genaues weiß oder vielleicht je wissen kann, derart von beiden oder allen Seiten verbissen behandelt zu sehen, ist faszinierend!

    Denn wir sind in einer Zeit, in der uns der Boden unter den Füßen weggezogen wird, durch die Siedler, wie sie jetzt endlich wahrheitsgemäß genannt werden, und dessen völlig ungeachtet balgt man sich um Kaisers Bart!

    Dass die Sache um die flache Erde eine bewusste Ablenkung sein soll, ist das Lächerlichste, was man in dieser Situation anführen kann. Denn worum sich jemand kümmern will oder nicht, ist doch absolut seine ganz und gar alleinige Sache!

    Vielmehr ist es offensichtlich eher so, dass das Thema mit der flachen Erde ein willkommenes Ausweichfeld ist, um sich bezüglich der wahren Probleme mit den Siedlern, mit Friedensvertrag, mit Nazi, Reichsbürgern, Spinnern, Staatsangehörigkeit, Versklavung, Enteignung u.v.a.m. nicht auseinandersetzen zu müssen – und damit den BRD-Mitläufern auf dem Fuße folgt. – Denn beim Nichtstun geschieht garnichts! Das heißt, nichts anderes, als die anderen einem vorgeben!

    Ob man bezüglich der flachen Erde richtiger liegt als ein anderer, bewirkt überhaupt nichts.
    Ob man sich um das wohl brennendste Problem seit Jahrzehnten aber intensiv und gemeinschaftlich kümmert und nach Mitteln und Wegen sucht, es zu lösen, das könnte sehr viel für „uns alle“ bewirken.

    • Alles bewirkt etwas! Alles ist miteinander verbunden. Unglaublich, dass es Wahrheitsfindern egal ist, wo sie leben. Wenn die Erde wirklich nicht kugelförmig ist, wie uns seit Jahrhunderten eingebläut wird, würde dies das Leben auf dieser Erde doch fundamental verändern. Alles müsste neu hinterfragt werden.

      • „Unglaublich“ ist rasch ausgesprochen.

        Das, was du da sagst, habe ich vor Monaten, als es mit der flachen Erde so richtig anfing, auch gesagt – es dürfte doch wohl jeden interessieren, wo er eigentlich wohnt und weshalb einem das vorenthalten bleiben sollte und von wem.
        Aber es ging immer hin und her nutzlos weiter, da man ja wohl weiß, dass man es so rasch nicht rausfinden und beweisen wird können, und so habe ich es dabei belassen.

        Schöner wäre gewesen, du hättest verstanden, dass ich mit meinem Kommentar gesagt habe: „Unglaublich, dass es Wahrheitsfindern egal ist, WAS IN IHREM LEBEN MOMENTAN PASSIERT“.

        Aber es ist sowohl dir freigestellt, worüber du nachdenkst und wie du dich äußerst und ebenso mir, worum ich mich mehr kümmere und worum weniger.

        Aber dieses ständige „Gegeneinander“ und die jeweilige Polarisierung auf einen Punkt hin, zeigt mir ja alles.

        • Unglaublich, heißt für mich in diesem Falle, dass ich Dir deine Resignation zu diesem Thema nicht glaube. Dass es andere wichtige Themen gibt, steht außer Frage. Diese werden ausreichend thematisiert und kommentiert. Um die Menschen aus ihrem Tiefschlaf zu erwecken, ist die Frage des Weltbildes aus meiner Sicht eine wichtige Angelegenheit. Man glaubt gar nicht, wie viele Menschen sich nicht vorstellen können, dass offizielle Stellen lügen. Dass man konditioniert ist, habe ich selbst erfahren, als bei mir im Bad die Glühbirne defekt war. Obwohl ich das wusste, habe ich oft den Lichtschalter betätigt.

          LG

          • Gut, das mildert die Sache ein wenig ab, aber ich habe genau in deiner Weise vor Monaten argumentiert und bin aufs Schärfste angegriffen worden, weil ich mich offensichtlich nicht für die eine oder andere Meinung/Seite/Anschauung äußern wollte, weil ich es eben nicht konnte und heute noch nicht kann – aber ich hatte klargemacht, dass es mich schon interessiert, warum wir belogen werden – gleichgültig, welche ‚Seite‘ nun Recht hat oder nicht.
            Und das brachte mir böse Anwürfe, weil ich eben nicht der einen Seite Folge leisten wollte. Derzeit hören sich die Aussagen der (teilweise selben Leute) weitaus moderater an, was ich ja gut finde.

            Mir aber geht es darum, Prioritäten zu setzen und zu verfolgen. Es genügt eben nicht, „andere ‚Themen“ auch im Auge zu haben, sondern „wir“ müssen bereinigen und retten, was noch zu retten ist, an unserer eigenen Existenz an unserem eigenen Leben auf unserem eigenen Land.
            Nicht mehr und nicht weniger. Aber Konzentration auf das Wesentliche – dann lösen sich zumeist alle weiteren Probleme, die aufgetaucht waren, in der Folge ganz von selbst!
            Danke!

      • Der Meinung bin ich auch, aber die Propagandisten der Flach-Erdler hinterfragen nichts. Die hämmern ihren ahnungslosen Jüngern eine irreführende Ideologie in den Kopf, und das bedeutet in diesem Fall ein Zerrbild, nach dem z.B. immerhin alle Schiffe und Flugzeuge seit Jahrhunderten navigieren, durch ein anderes zu ersetzen, nach dem kein Schiff oder Flugzeug je navigieren könnte. Und das, liebe/r Hatti hat mit Wahrheitsfindung nicht das Geringste zu tun, ist jedoch dazu geeignet Menschen zu spalten, was meines Erachtens eines der Hauptmotive jener Leute ist, die diese irreführende Ideologie so professionell bewerben lassen.

    • Ist ja interessant. Gibt es denn Erfahrungsberichte von Touristen, die eine derartige Reise zum Preis von immerhin über 50 000 Euro buchten?

    • Jupp – dafür dann aber (zumeist) einen noch wie auch immer gearteten Abschluß

      Zumal es wiieder und wieder widergekäut wird, dann aber wirklich ganz simple Fragen völlig unangetastet bleiben

      1) Woher kommt Ebbe und Flut (noch dazu OHNE eine jegliche Gravitattion) Schaukelt diese flache Erd, wie ein Babybett 🙂

      2) Wenn der Mond nur ein „Licht“ ist, woher bekommt er dann sein Gas oder Benzin 🙂 ? Hat der auf der Rückseite eine Rohrleitung / ein Kabel?

      3) Wieso brennt eine so lächerlich kleine Sonne?

      4) WORIN hängt / steht oder fliegt diese Erde – völlig egal, ob flach oder nicht?

      5) Und das wichtigste WAS NÜTZT UNS EIGENTLICH DIESE FLACHE ERDE?

      Werden dann die Steuern so flach, wie das Fernsehprogramm? Wird die Armut flacher – und auch diese EU-Diktatur? Werde die Ozeane dadurch begehbar? Können wir auf einer flachen Erde länger schlafen (oder Sex machen) ?

  9. Lieber wunderhaft,

    das ist ja Sinn der Angelegenheit! Obama brachte vor kurzem die Leugnung des angeblichen Klimawandels mit der Idee der flachen Erde zusammmen….

    Es geht um die Didkreditierung der Wahrheitsbewegung.

    • Das sehe ich ganz ähnlich, und hier bei diesem Beispiel, flache Erde, ist es so offensichtlich.

      Um so enttäuschender, daß yoicenet sich daran beteiligt, ohne darauf aufmerksam zu machen, daß es sich um eine Riesenlüge und handelt, die er da für „monetisierte“ Klickzahlen verbreitet – Geld stinkt eben nicht. 😦

      Ich weiß wie lange es dauert, sich ein klares Bild von tatsächlichen Umständen zu machen, über die wir von Kindheit an durchgehend belogen worden sind und werden, wie bspw. die deutsche Geschichte, und auf wie viele Irrwege man dabei geraten kann. Und ich würde mich schämen wiederholt so eine leicht zu durchschauende Ideologie zu verbreiten, die ahnungslose Zuschauer nur verwirren kann, mit der sich aber anscheinend Geld verdienen läßt.

      Hier wird von jemandem Gehirnwäsche betrieben, der vorgibt genau hiervor warnen zu wollen, und daran ändert auch ein noch so langer Disclaimer nichts…

  10. Eric Dubay erzählt seinen Anhängern seit Jahren, daß es keine regelmäßigen Interkontinentalflüge auf der südlichen Erdhalbkugel unterhalb des 30 Breitengrades gebe. Und das ist, wie so viele seiner abenteuerlichen Behauptungen schlicht gelogen, wie jedermann nachprüfen kann.

    Es ist mir ein Rätsel, warum sich so viele Menschen hiervon beeindrucken und sich in die Irre führen lassen – die vorsätzlich geplante Verdummung der Menschheit schreitet, auch in Teilen der sogenannten „Wahrheitsbewegung“, rapide voran!

    • Mir ist es kein ein Rätsel, warum man Theorien ohne Beweise mit Phrasen untermauern will.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.