4 Kommentare zu “„Ich hab meinen Fernseher weggeschmissen!“ | inibini

  1. Du hast es richtig gemacht denn aus meiner Verwandtschaft kam ich sage mal ein Systemkind der mir beibringen wollte das ständige aktuelle Aktualisierungen notwendig wären nein ich bin der Entwickler ich verkaufe das Produkt und wenn ich nach einem Produktverkauf den Leuten ständig auf den sack gehe stimmt was nicht kein Staubsaugverkäufer kommt wochendlich um dir den vorteil deines Staubsaugers zu erklären was ich damit sagen will das Internet bildet nicht nur Menschen die nach wissen streben sondern nährt auch dessen Neugier und deswegen auch die ständigen Aktualisierungen denn nur so begleiten sie dich in eine bessere Welt was mit Fernsehen begann hört mit Internet auf.

  2. Fernsehen hat auch was Gutes. Es ist nämlich eine nebenwirkungsfreie Schlaftablette ! Wenn ich des Nachts wiedereinmal nicht schlafen kann, schalte ich SAT1 oder diesen neuen Kanal RTL sowieso ein, da laufen Gerichtsshows ohne Ende. Manchmal halte ich eine eine ganze Folge durch, eine zweite aber noch niemals, ohne friedlich wieder einzuschlafen.
    Wie Oma schon sagte: Alles hat zwei Seiten. 🙂
    Vor allem müssen wir diese Volksverblödungszwangsabgabe ja sowieso bezahlen, noch.

  3. Auch die Beiträge der Radio-…alle… -INFO – Sender, Deutschlandfunk usw. sind mittlerweile unerträglich geworden. Wer da kein Internet hat und keine Freunde, die ihn auf die richtigen Seiten verweisen der ist wirklich ARM dran.
    Zum Glück gibts noch jede Menge CDs mit DDR-Musik! Die helfen uns über den Tag. Kein englisches Geseire, keine Lügen, keine Hetze über die Russen, keine Gender Propaganda, … .

    Tipp:

    Der Trutzgauer Bote (interessant und informativ)

  4. Prima! Geht doch!

    Und neben dem Fernseher brauchen nun noch alle in diesem „Netz“ gefangenen BRD-Mitläufer sich mal „zwei Seiten“ zu Gemüte führen, aus dem „BRD-Buch“ – um zu wissen, was als nächstes zu ihrer Befreiung beitragen wird!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.