4 Kommentare zu “Wähler sind Verräter der Freiheit

  1. Was Ihr Libertären einfach nicht begreifen könnt (oder wollt), ist der Umstand, das es keine einfache grenzenlose Freihet geben kann (und auch nicjht wird. Denn so richtig, wie die Argumente dann im Einzelnen auch immer sind, so falsch sind sie dann, wenn wenigstens noch ein Zweiter oder Dritter in’s Spiel kommt Mal abgesehen von dem Umstand, das niemand, wirklich niemand allein und ohne den Rückhalt der Gesellschaft auskommen kann. Egal, wie clever und „leistungsfähig“ man da auch immer sein möge.

    Die menschliche Kultur (oder auch Soziologie) ist eben verdammt dazu, MITEINANDER auszukommen (Sprich im KOLLEKTIV) – so verhaßt Euch dieser Gedanke auch immer ist.

    Man könnte hier ein lächerliches Gedankenexperiment machen: Stellen wir uns eine Schul(Klasse) vor, in dem lauter „Libertäre“ Ihre Kinder hinschicken, wovon 50 Prozent knallharte Schwulen- sowie Analsexpratiker sind. Was die anderen 50 Prozent (und deren Eltern) aber (wegen Massenverblödung und auch gesamtwirtschaftlichen Gründen) ablehnen. Wie wollte man hier also „unterrichten“, ja einen Lehrplan festlegen – geschwiege auch noch einen ERTRÄGLICHEN Konsenz bezüglich einer Kleiderordnung hinbekommen???

    In spätens 6 Monaten wäre die Schule abgefackelt, es gäbe zig Tote usw. Und auch die stetige „Feststellung“ von Libertären, man müße einfach die Gesellschaft dazu „erziehen“ dorthin aufklären, kann einfach nicht funktionieren, denn da gibt es ja auch ein (Extrem)-Beispiel, wie etwa die Anti-Fanten: Diese unterwerfen sich ja auch FREIWILLIG (also durchaus „libertär“) ihrem Schwachsinn. Und währen man einzelne Antifanten wohlmöglich da noch rausziehen kann, so ist doch dieses Anliegen bei einer Anette Kahane (Amadeus-Stiftung) einem Maas doch oder einem Gabriel völlig illusorisch!!!! Und im Grunde ist es sogar ein gutes – wenn nicht das beste – Beispiel GEGEN LIBERTARISMUS. Denn es wird sich immer einer Gruppe von „Libertären“ herausschälen, die (spielend) begreift, das sie ZUSAMMEN (sprich als Kollektiv / als Partei) die anderen Libertäre (EINZELKÄMPFER) einfach in die Tonne schmeißen können.

    Und es wäre zudem auch völlig blöd, sich als „Libertärer“ diesem „mächtigen“ (oder besser sowie erfolgreicheren) „libertären“ Kollektiv anzuschließen, da man ja (zumindest wirtschaftlich) erfolgreicher ist 🙂

    Das ist der springende Punkt: Libertäre zerstören sich selbst – zumindest dann, wenn einige von denen das Hirn einschalten und dann zu der Erkenntnis kommen: Individuelle Freiheit ist gut, kollektives / gemeinsames Handeln ist besser…….

  2. Die Begründungen für Nichtwählen sind in obigem Vid völlig andere als in diesem:

  3. Klasse!
    Man braucht doch nur das nicht aufhören wollende Jubelgeschrei und die Feierlaune dieser Wahlmarionetten ansehen, wenn „die Wahl gelaufen ist“ und sie „drin“ sind!

  4. hallo,

    ganz deiner meinung, ich VERRATE doch unser deutschland nicht, indem ich denen daoben meine

    einwilligung gebe das sie mit den menschen alles machen können.

    das machen die UNBEWUSSTEN WÄHLER, sie verraten die menschen und deutschland.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.