2 Kommentare zu “Analyse eines deutschen IS-Kämpfers

  1. Es ist schon erschreckend, wie junge Menschen, die vielleicht tatsächlich in ihrem Leben so recht keine Erfolge und Perspektive hatten, von religiösen Scharlatanen und Extremisten irregeführt und mißbraucht werden.

    Ich kann allerdings der Schlußfolgerung des Video-Erstellers nicht folgen, daß die Grundlage in dem Christentum liegt, welches der Mann zuerst kennen gelernt hat. Das ist nur teilweise richtig, weil es sich um ein korrumpiertes Christentum handelt und nicht das Christentum, welches uns im Neuen Testament vorgestellt wird.

    Das Christentum deshalb aber pauschal abzulehnen, hat keine Grundlagen! Er hätte in der Bibel und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln forschen sollen und er hätte die wahre Religin gefunden, die es tatsächlich gibt. „Glaube an den Herrn Jesus Christus“, das ist an keine christliche Konfession gebunden, obwohl es manchmal hilfreich sein kann. Allerdings ist sie nicht in einer Organisation zu finden, sondern kofessionsübergreifend.
    Oft sind es die kleineren und meistens verachteten christlichen Gemeinschaften, sog. „Fundamentalisten“, die da weiterhelfen können, zum wahren Veständnis der Bibel und unseres Seins zu gelangen, nicht aber diese schrecklichen Mörder und Halsabschneider.

  2. Die wahre Religion? Die Ware Religion.
    Soll der Islam sein.Witzig!
    Mohamed und der Islam ist lediglich eine Erfindung ,vermutlich vom mekkanischen Judentum.
    Ebenso wie das Kirchenchristentum und das Judentum Erfindungen sind.
    Abraham z.B. hat es nie gegeben,wird schon in der Bibel als Verrückt beschrieben(ein Paranoika).
    Er erfand die Opferung seines Sohnes zur Gehorsamsprüfung gegenüber Jahwe? Idiot!
    Dann betätigte er sich als Zuhälter seiner Frau Sarai gegenüber dem Pharao. Idiot!
    er heiratete Sarai als sie 3 Jahre alt war.Perverser Idiot!
    Sowas sind die Stammväter der Juden,Kirchenchristen und Moslems!
    Und das soll nicht satanisch sein?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.