Ein Kommentar zu “Urs Hans / Leugnung der Impfschäden

  1. Bravo, sehr guter Bericht.

    Wer jetzt noch an den positiven Effekt von Impfungen „glaubt“, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Denn das, was seinen Tieren durch Impfungen erleiden mussten, ist bei uns Menschen genauso.

    Doch diese Erfahrungen haben andere Tierzüchter schon seit Jahrzehnten gemacht und mussten beobachten, wie die Tiere direkt nach der Impfung erkrankten oder die Mutter Tiere, Kranke und Todgeburten erlitten.

    Herr Urs Hans ist ein Mensch der pragmatisch sein muß, um seinen Beruf ausüben zu können.
    Außerdem kümmert er sich nicht nur um seine Tiere, sondern auch um die Menschen die seine Tierprodukte im guten Glauben kaufen. Bei ihm würde ich sofort, im Hof einkaufen!

    Wie umfassend die Pharma Lobby und die Monsanto Gruppe tätig ist, ist sehr erschreckend.

    Doch was noch viel erschreckender ist, ist die Tatsache, das die verantwortlichen Staatsanwälte, Richter, Politiker und sonstige Lobby Stiftungen, nichts dagegen unternehmen.

    Abhilfe, den Tierärzten zwei, drei Impf-Dosen, in den Allerwertesten spritzen und wenn das nicht hilft, denn obergescheiten Professoren ins Hirn spritzen.

    Dann können da auch niemals ein Impf Schaden nachgewiesen werden, denn sie waren ja schon vorher nicht ganz klar im Kopf.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.