5 Kommentare zu “Steven Seagal / Konzerne zerstören unsere Welt

  1. Super, das mich dieser Ausschnitt wieder einmal erreicht!

    Vor Jahren habe ich den Text einmal aufgeschrieben, weil mich diese Szene und Aussage so fasziniert hatte. Vielleicht ist jemand daran interessiert?

    Steven Seagal – unsere Umwelt…
    Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=HML3r_Q_5zo

    Ausschnitt aus dem Film: Auf brennendem Eis (On Deadly Ground)

    Zuerst einmal möchte ich mich bei Ihnen bedanken, bei allen Brüdern und Schwestern,
    die hierher gekommen sind, sich für unser Anliegen einzusetzen.

    Ich wurde von Mr. Eatock und dem Stammesrat gebeten, zu Ihnen und den Vertretern der Presse über das Unrecht zu sprechen, daß uns von Seiten einiger hoher Beamter und einflussreicher Geschäftsleute zugefügt wurde.

    Die Wenigsten von Ihnen haben schon etwas von alternativen Motoren gehört. Von Motoren die mit Alkohol, Müll oder Wasser angetrieben werden können. Oder von Einspritzanlagen,
    die es ermöglichen hunderte von Kilometern mit ein paar Litern Benzin auszukommen.

    Oder von Elektromotoren die praktisch ewig laufen können. Sie wissen nichts davon. Denn wenn diese Produkte auf den Markt kämen, wären die Ölkonzerne bankrott.

    Das Konzept des Verbrennungsmotors ist schon seit über 50 Jahren überholt, aber aufgrund der Ölkartelle und korrupter staatlicher Kontrollorgane ist man bei uns und überall auf der Welt gezwungen seit über 100 Jahren Benzin zu benutzen.

    Die Konzerne sind hauptsächlich dafür verantwortlich, daß das Wasser das wir trinken, die
    Luft die wir atmen und die Nahrungsmittel die wir essen vergiftet sind.

    Diesen Leuten liegt nichts an der Welt, die sie zerstören. Sondern nur an dem Geld das sie dabei verdienen.

    Wie viele Ölkatastrophen verkraften wir noch? Millionen und Abermillionen Liter Öl zerstören zur Zeit das Meer und die vielen Lebensformen die von ihm abhängen. Darunter auch das Plankton, das 60 bis 90 Prozent des Sauerstoffs auf der Erde liefert. Es ernährt das gesamte Ökosystem des Meeres welches die Grundlage für die Ernährung auf unserem Planeten bildet – aber das Plankton stirbt!

    Ich hatte mir gedacht, gehe in irgend ein Land das weit weg ist, irgendwo auf der Erde. Aber nachdem ich mich informiert hatte, ist mir klar geworden, daß diese Leute ihren Giftmüll auf der ganzen Welt lagern.

    Sie beeinflussen die Justiz und sie beherrschen auch die Gesetze. Unser Gesetz schreibt vor, keiner Firma darf eine Geldbuße von mehr als 25.000 Dollar pro Tag auferlegt werden. Aber wenn eine Firma 10 Millionen Dollar am Tag damit verdient tödliche Giftstoffe ins Meer zu pumpen, dann ist das ein gutes Geschäft und sie wird damit weitermachen.

    Sie beeinflussen die Medien um unsere Denkweise zu beherrschen, kriminalisieren uns, wenn wir unsere Meinung äußern wollen, und wenn wir es trotzdem tun, nennen sie uns Spinner und lachen uns aus.

    Wir sind wütend, weil wir alle chemisch und genetisch geschädigt werden und es noch nicht einmal merken und möglicherweise wird sich das alles auf unsere Kinder auswirken.

    Wir fahren jeden Tag zur Arbeit und sehen wie unsere Autos giftige Abgase ausspucken, die langfristig alle zu Vergiftungen führen. Diese Gifte töten uns langsam. Die Auswirkungen sind nicht sofort sichtbar. Wer von uns hätte, wenn man es ihm vor 20 Jahren erzählt hätte wohl geglaubt, daß wir bei ungünstigen Wetterlagen keine 15 Metern weit sehen können?

    Das wir nicht tief einatmen dürfen, weil die Luft eine einzige Wolke giftige Abgase sein würde. Das wir kein Leitungswasser mehr trinken dürfen, sondern unser Trinkwasser in Flaschen kaufen müssen.

    Die uns von Gott gegebenen grundlegenden Rechte sind uns genommen worden. Unsere Realität ist so schrecklich, daß niemand etwas davon hören will.

    Ich wurde gefragt was wir tun können. Ich glaube wir brauchen eine verantwortungsbewusste Instanz, die unsere Interessen vertritt statt die der Konzerne. Diese Instanz muß darüber wachen, daß nichts in unsere Umwelt eingeleitet wird, daß nicht 100-prozentig biologisch abbaubar ist.

    Denn solange mit der Verschmutzung unserer Erde Profit zu machen ist, werden Konzerne und skrupellose Geschäftemacher tun was sie wollen.

    Wir müssen dies Konzerne zwingen verantwortungsbewusst zu arbeiten und in unser aller Interesse zu handeln und wir müssen uns, wenn sie das nicht tun, unsere Bodenschätze wieder zurückholen, um das zu tun was unserem Gewissen und unserem Verstand nach richtig ist.<<

    Großer Geist ich bitte Dich, alle Menschen hier zu segnen. Unsere Großmütter unsere Großväter und ihre Kinder. Erstrecke Deinen Segen auf alle vier Himmelsrichtungen und die zukünftigen Generationen damit unser Volk wieder stark wird. Gefleckter Adler unsere Erde ist unsere Urmuttter.

    Allen Geleichgesonnen alles Gute und eine schöne Zeit.
    peter

  2. Ihr müßt mal hören was der über die Waffengesetze in Deutschland weiß !! Das is nen Sp….

  3. „Konzerne“ sind keine eigenständigen Lebewesen, auch „Banken“ nicht ! Die können nicht zerstören ! ABER:
    Diejenigen Zweibeiner, welche sich Hunderte oder Tausende kleinere wichtige Betriebe auf kriminelle Weise „angeeignet“ haben sind diejenigen, welche unsere, diese Welt zerstören. Dazu ist denen jedes Mittel recht !
    Ich nenne diese Kreaturen nur Zweibeiner, weil nicht mal Tiere so etwas tun !
    Schaut euch mal an, wie viele Länder der Erde zum Beispiel dieser Rotschild-Clan bereits finanziell okkupiert hat! In so kurzer Zeit haben es nicht mal diese wanderfreudigen Nager geschafft, sich über die ganze Welt auszubreiten.
    Das jedoch gelingt diesen Verbrechern nur, weil in jedem der okkupierten Länder genügend Systemvasallen bereit sind, das eigene Staatsvolk zu hintergehen.
    Mich wundert sowieso, weshalb noch niemand auf die Idee kam, diese Weltverbrecher zu enteignen und lebenslang unter Tage für ihr Essen schuften zu lassen.
    Die Welt hat genügend Platz und Nahrung für alle Menschen. Dank unserer Bauern hat das auch Jahrtausende funktioniert ! WIR BRAUCHEN UNSERE BAUERN ABER K-E-I-N-E Makler oder Finanzdienstleister. Diese Schlips- und Anzugbanausen sind überflüssig wie ein Kropf. Die haben das „Geld“ erfunden um in Ruhe und unbemerkt schmarotzen zu können.

  4. Wie war das?: „Eine verantwortungsvolle Instanz“?
    Wo hat der gute Mann solch ein Vokabular her?
    Ist er aus einer anderen Galaxie hier gelandet und
    spricht solche Worte zu uns?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.