11 Kommentare zu “Ordo ab chao – #BarCode mit Alexander Wagandt, Anna M. August, Michael Vogt, R. Stein & F. Höfer

  1. “ Und zur Zeit des Endes wird der König des Südens mit ihm zusammenstoßen, und der König des Nordens wird gegen ihn anstürmen mit Wagen und mit Reitern und mit vielen Schiffen; und er wird in die Länder eindringen und wird sie überschwemmen und überfluten. 41 Und er wird in das Land der Zierde eindringen, und viele Länder werden zu Fall kommen; diese aber werden seiner Hand entrinnen: Edom und Moab und die Vornehmsten der Kinder Ammon. (Daniel 11.16) 42 Und er wird seine Hand an die Länder legen, und das Land Ägypten wird nicht entrinnen; 43 und er wird die Schätze an Gold und Silber und alle Kostbarkeiten Ägyptens in seine Gewalt bringen, und Libyer und Äthiopier werden in seinem Gefolge sein.“

    Daniel 11, 40

  2. ich ertrage diesen unsäglichen Vogt nicht mehr. Wenn der nicht Schlamm und Dreck über der NS auskippen kann, ist ihm nicht wohl. In meinen Augen ist das ein Systemling allererster Güte. Ich konnte mir das nicht lange anhören, ohne wütend zu werden.

    Und was die anderen Herren angeht. Immer schön um den heißen Brei rumreden und dabei wäre es so einfach. Einfach Coudenhove-Kalergi und seinen Plan zitieren, mehr braucht es nicht. Das würde sehr viel mehr bewirken, die „Herren“ hätten nichts zu befürchten (sie zitieren ja nur) und trotzdem hätte das Zitierte mehr Gewicht als dieses blödsinnige Gequatsche. Mit solchen „Herren“ an der Spitze der „Wahrheitsbewegung“ können wir unser Land nicht retten, das muß einfach mal gesagt sein.

    • Vogt hatte mal die Heß Doku gedreht.

      Mir geht es wie dir, einige Leute gehören zur bezahlten Agenda uns alle schwindelig zu labbern auf das gelabbert wird auf Teufel komm raus aber das war’s dann.

      • Ich kann Dich gut verstehen. Auch ich war dem Vogt mal sehr zugetan. Aber dem geht es wie diesem irankischen? (irakischen?) Labersack, der auch nicht müde wird, Dreck über unser deutsches Volk auszuschütten.
        M.E. hat der Vogt mal mächtig eins auf die Nase bekommen, weil er nur noch schlecht über unsere Vorväter redet und am NS kein gutes Haar läßt. Das Schlimme an der ganzen Sache ist, daß solche Leute Zugriffszahlen haben, daß es einem schwindlig werden könnte, wäre man in sich nicht gefestigt.
        Auch ich musste erst lernen, wie und von wem wir alle belogen und betrogen wurden und immer noch werden. Ich sage nur eines dazu: folge dem Gelde und du wirst immer die Wahrheit finden. Zugegeben, manchmal muß man ziemlich lange graben und hinterfragen, aber es lohnt sich immer, um die Wahrheit zu erkennen.

      • ja, ich war einmal ein alpenpalament seherin, was mich da schon gestört hat war die pyramide oben

        rechts. also vorsicht, bei vogt das ist meine eingebung.

        er sollte sich mal HELLSTORM anschauen, das andere ist sowiso gefälscht. wie sagt man „die

        GESCHICHTE schreiben die SIEGER“ also die USA. ne, ne vogt uns können sie nicht mehr belabbern.

    • Du schreibst:

      Immer schön um den heißen Brei rumreden und dabei wäre es so einfach. Einfach Coudenhove-Kalergi und seinen Plan zitieren, mehr braucht es nicht. Das würde sehr viel mehr bewirken, die „Herren“ hätten nichts zu befürchten (sie zitieren ja nur) und trotzdem hätte das Zitierte mehr Gewicht als dieses blödsinnige Gequatsche.

      Aber nur für jene, die Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergis wichtigste Schriften gelesen und sich tatsächlich gründlich mit zumindest der jüngeren Geschichte und ihren Zusammenhängen und Hintergründen beschäftigt haben, und das haben eben, im Gegensatz zu Menschen wie bspw. Michel Vogt, die meisten „Wahrheitsbewegten“ in Deutschland ebenso wie die meisten Politiker (zumindest die, die mich in persönlichen Gesprächen mit Unsinn unterhalten wollen) anscheinend nie getan.

      Deshalb halte ich Deine Kritik für völlig unbegründet und unangebracht. 😉

      • Wenn man über die Invasion redet gehört der Coudenhove-Kalergi Plan dazu alles andere ist doch Kinderkacke und Ablenkung auf irgendeinem unterirdischem Niveau.

      • Wer zitiert, der liest vor, bzw. spricht frei und nennt die Quelle(n). Das ist wichtig, um anderen eine Information zukommen zu lassen, die wirklich Hand und Fuß hat. Wer sich näher darüber informieren möchte, kann das dann tun.
        Der Coudenhov-Kalergi-Plan wird eins zu eins umgesetzt. Gerade in der jetzigen Zeit ist das nicht mehr zu verheimlichen, bzw. zu übersehen. Das wäre für diese Plauderer doch wenigstens ein Ansatz, ohne näher auf die jüngste Vergangenheit einzugehen und keine zu Angst haben, Repressalien befürchten zu müssen. Statt dessen bringt dieser Herr Vogt bei jeder passenden und vor allem unpassenden Gelegenheit die ach so bösen Nazis zur Sprache. Deshalb bezweifle ich stark, daß Vogt und Co. auch nur ein Buch von diesem Verbrecher gelesen hat. Dabei möchte ich nicht unerwähnt lassen, daß noch genügend andere Bücher, Filme und Gespräche im Netz zu finden sind, denen man sich widmen kann, um der Wahrheit näher zu kommen. Das wäre auch für diesen Herrn Vogt nicht so schwierig. Aber nein, Hauptsache man kann über die bösen, bösen Nazis herziehen. Ich bezweifle, daß Vogt sich ausgiebig mit der jünsten Vergangenheit beschäftigt hat. Nennt er sich selber nicht Geschichtsforscher? Dann sollte er etwas mehr über unsere Geschichte wissen. Will er das nicht? Wenn nein, aus welchem Grund?

        Ich gebe gerne zu, daß ich den Vogt früher sehr gut fand. Aber mit den Jahren habe ich seine geistigen Auswürfe richtig satt bekommen. Ich gehöre jedenfalls nicht mehr zu seiner Fangemeinde.
        Ich gebe Dir Recht, daß viele „Wahrheitsbeweger“ Coudenhov-Kalergi auch nicht erwähnen. Aber gerade jetzt wäre es der richtige Zeitpunkt.
        Wenn ich technisch versierter wäre, würde ich selber das Buch von diesem Weltverbrecher vorlesen und ins Netz stellen.

        Ob Du meine Kritik an den Plauderern für unangebracht hältst ist nicht wichtig. Hauptsache, wir können gemeinsam andere Menschen zum Nachdenken anregen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.