10 Kommentare zu “4te Dimension erklärt, flache quadratische Erde

  1. ich vertraue lieber auf Gott der Liebe und sehe es mit meinen eigenen Augen diese Welt, die schön und zu gleich grausam sein kann

    und die matrix der Wahrheit beruht auf Vertrauen, Hoffnung und Liebe …den wahrlich die Liebe erschafft Leben

    und Sünde bringt den Tod

  2. Richtig ist das die sogenante erste, zweite und dritte Dimension ein Postulat ist, das irgendwann einmal, vermutlich Gelehrte der Kirchen, vorgegeben haben, um die Gegebenheiten näher zu beschreiben.
    Die vierte Dimension als Postulat ist dann die Zeit / Bewegung, in der sich ein dreidimensionales Objekt / Subjekt befindet.

    Und was bitte soll dann die fünfte Dimension sein, eine paralelle Welt die sich zeitgleich oder nichtzeitgleich am selben Boden der ja schon die dritte Dimension verkörpert und durch die nicht bewiesene Gravitation auch diese Dimension, auf dem Boden hält?

    Da sind die Erfahrungen und Testergebnisse des Herrn Nikola Tesla schon viel prakmatischer / realistischer und könnten schon längst verbreitet sein, wenn es die Geschäftsmodelle, der Kirchen, Banken, Konzernen und vielen anderen, nicht im Weg stehen würden.

    Richtig ist aber auch, das die Beweise für eine Kugelerde und das Planetensystem, auch von Kirchen Gelehrten stammt und heute mit keinen echten, wohlgemerkt echten Beweisen die Diskusionen aufklärt.
    Sondern im Gegenteil, die alten Beweise verschwinden lassen, da sie zu leicht als gefälscht zu beweisen sind.

    Die Hinweise und Beweise zur flachen Erde sind über-welt-igend und das es jenseits der flachen Erde, also hinter den Eisschilden, paralelle kreisrunde Plan – Erden die ebenfalls mit Eisschilden umgeben sind, erschließt sich auch, wenn die Erforschungen über die Arktis und der Antarktis, der Öffentlichkeit und der Selbstüberprüfung durch unabhänige Wissenschaftler, ermöglicht wird.

    Alles andere ist unnötige Zeitverschwendung und somit unnötige Verschwendung von Energien, die viel wichtiger bei der Erforschung von echten Nachweise / Belege, benötigt werden.

    • Die Beweise für eine flache Erde gibt es nicht.Es sind Behauptungen die durch nichts zu belegen sind.
      Den Kugelcharakter der Erde und der Planeten sowie Sonnen ist schon im Altertum also vor der Kirche belegt worden.
      Die Kugelerde ist eben nicht Kirchlich.
      Schon die Babylonier ,Griechen usw. haben die Beweis erbracht.

  3. Wenn Ihr die Wahrheit wissen wollt, geht zur Quelle. Fragt Eure gewählten Volksvertreter und deren Gönnern.

  4. Die 4.Dimension ist ein Postulat-mehr nicht!
    Dabei gibt es noch nicht mal 3 Dimensionen.
    Länge,Breite ,Höhe ist alles nur der Raum.
    Es darf also nur des Raumes und der Zeit um das Menschliche,tierische und Pflanzliche Leben im Diesseits zu erhalten.
    Die Mathematischen überlegungen sind Gedankliche Konstruktionen der innewohnenden Illusion des Forschers.
    Das All ist aufgebaut auf Schwingungen.Wir schwimmen in einem Meer von Schwingungen.

  5. Man kann den deutschen Schlafschafen heute scheinbar alles verkaufen, demnächst ist die Erde ein Würfel? Konzentriert euch lieber auf den warscheinlich bevorstehenden Finanz-Crash!

    • für manche von uns sind das die entspannenden Gedankenexperimente für zwischen durch 😉 Wenns dir nichts sagt ist ja auch gut, du darfst trotzdem sein……

  6. 1) Es gibt schon eine 4. Dimension – genannt Zeit

    2) Wenn man dann schon eine ganz neue Dimension einführen will. sollte man mit den vorhandenen

    3 (oder 4) erst einmal korrekter Weise umzugehen gelernt haben Man setzt ja auch kein Kleinkind auf ein Motrrad, das gerade erst krabbeln gelernt hat (Siehe etwa die unbeantworteten Fragen zur Existenz von Ebbe und Flut, oder der völlig unberührten Thematik einer KREIS(!)-Bahn einer Sonne, die eine BINDUNGSKRAFT im Zentrum dieses Radius ZWINGEND voraussetzt!

    4) Man muß einen P R A K T I S C H E N Sinn vorweisen können, den man mit dieser „neuen“ Dimension zu lösen gedenkt. Man könnte dem gemäß auch einen Haufen (Maß)-Einheiten erfinden und einführen wollen (für Dinge / Kräfte) die es gar nicht gibt, und für Probleme, die man dadurch NICHT zu beweltigen gedenkt

    5) Pseudo-Logik ist keine Logik. Das haben Flat-Earthler und Mathematiker mit ihren virtuellen Phantastereien durchaus gemein. Nur das Letztere

    Vor allem der unter 4 genannte Punkt (sprich gesellschaftliche Nutzen) ist für jede WISSENSCHAFTLICHE (und damit letztlich GESELLSCHAFTLICH) Arbeit eine Kernforderung an jeden Aufklärer – und zwar schon seit es die Bewegung der Aufklärung , sprich seit Goethe „oder so“ gibt. Denn nur wenn ein irgendwie gearteter Nutzen für Natur, Mensch, Gesellschaft zu erkennen ist, unterscheidet es sich von Scharlatanerie oder bloßer Effefkt- oder Sensationshascherei

    Die Aufklärung sowie intensive Verbreitung von 09/11 wäre z.B. ein solcher „gesellschaftlicher Zugewinn“. Dagegen ist eine Spekulation über gigantische Edelsetinlagerstätten außerhalb der Galxie puerer Unfug, wie eine Dimension, dessen Einfluß auf Computer, Elektronik, Maschinen, Gesundheit, Transportwerkzeuge wohl eher nicht besonders wesentlich – da wir auch ohne dessen Einbeziehung ganz gut diese (re)produzieren (und sogar erklären) können

    Und zum Schluß: Auch bei dieser (angeblich) neuen Dimension ist die „klassische“ Wissenschaft / Physik schon längst viel weiter – denn irgendwelche Phantasten haben ja schon die Quanten-„Physik“ und String-Theorien sowie „Mulltiversen“ (schon ein Widerspruch in sich) mit deutlich mehr Dimensionen „angereichert“, als sich ein durchschnittlicher Flat-Earthler auch nur ansatzweise merken könnte

    Und es hat uns auch genauso wenig gebracht, wie jetzt „Euer“ Versuch, die Welt in ein Nebel der Dimensionshoppserei mal hier und mal dort zu verorten. Schon deshalb war Tesla ein erbitterter sowie offener Gegener von Einstein

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.