5 Kommentare zu “Flache Erde in 5 Minuten

  1. Sehr guter Beitrag, da es keine Echt-Zeit-Aufnahmen von der Erde aus dem sogenannten Weltraum gibt, wo mit wachsender Entfernung das Stickstoff-Sauerstoff-Gemisch ( Luft ) als dünner wird, sollte doch einmal die Gaskonzentrationen wie Wasserstoff und Helium gemessen werden bevor man zum sogenannten Vakuum übergeht.

    Im Vakuum gibt es keine Substanz, mit der Schall – Wellen übertragen werden, und in der es keinen Raketen-Rückstoss geben kann, und wo soll die Trennstelle zwischen der Gashülle und des Vakuums sein, u.v.m. Bitte selbst prüfen.

    Zu bamboo, über die sogenannten Satelitten habe ich mir auch schon gedanken gemacht, wie es möglich wäre, über das sogenannte LNB das ja die Empfangsstelle der Sat-Schüssel ist, von einem 4000 Watt Sender im der sogenannten Umlaufbahn millionen von Sat-Schüsseln mit hunderten von Frequenzen zu versorgen.

    Aus meiner Sicht, werden dort andere Sender / Strahlungsarten verwendet, als man uns weis machen möchte.

    Zu Haarp kann ich auch nur Vermutungen äußern, denn wenn nicht die Ionosphäre sondern der vermutliche Eis-Dom angestrahlt und somit auch erwärmt wird, dann ergeben sich hinsichtlich der Klima-Erwärmung und der prognostizierten Meeresspiegel-Erhöhung, ganz andere Möglichkeiten der Manipulation.

  2. Nur mal so am Rande: Der Autor biegt (oder lügt) sich seine Fakten mal wieder so zusammen wie es ihm in den Kram paßt: Beim Michelson Morley Experiment ging es mit Nichten (schon gar nicht vordergründig) darum. die Geschwindigkeiten von Himmelskörpern zu eruieren.

    Sondern sie waren das Ergebnis eines fast einem jahrhundert lang andauernden Streits bezüglich der Entdeckungen von Faraday elektromagnetischer Induktion geschuldet Und völlig Gleiches gilt dann auch für den Quark von Einstein.

    Denn – was heute in der Schule aber aus Gründen der „political correctness“ nicht mehr „gelehrt“ wird, ist der Umstand, das es nicht nur zwei Arten einer Induktion gibt (also entweder dreht sich Magnet um fest stehende Spule, oder Spule bewegt sich um fest stehenden Magneten), sondern auch Strom entsteht, wenn beide festmoniert auf einer gemeinsamen Achse rotiere. Was allerdings die Theorie von sich schneidenen „Magnetlinien“ auf den Kopf stellt (da diese in Folge der gemeinsamen Drehung natürlich synchron laufen, und dann auch nix mehr schneiden)

    Und da Entdecker – anders als heute – keine mathematischen Pseudointelligenzen waren – mußte sich Faraday (wie alle damaligen Entdecker) dazu an einen Mathematiker wenden – und traf dazu auf einen der Besten jener Zeit – Maxwell. Und dieser konnte die 3 Art der Induktion nicht lösen, ohne ein weiteres „Postulat“ einzuführen – der so genannt Äther. Also genau jenes Ding, was Einstein in seiner unglaublichen Arroganz nach seiner Relativitätstheorie abschaffte, nur um ihn später unter dem Begriff der Plancksche Wirkkonstante wieder einführen zu müssen

    Insofern erklärt sich auch, das ausgerechnet ein Tesla energischer Feind von Einstein war, da er die Elektrizität sowie dessen Wirkmechanismen wesentlich umfangreicher begriffen hatte, als ein Faraday, geschweige denn ausgerechnet ein mittlerer Vollidiot, wie Einstein.

    Wie dem auch sei: Der „Autor“ versucht hier Zusammenhänge herzuleiten, die einfach nicht gegeben sind. Man wollte einen „Lichtäther“ von Maxwell bewiesen – nichts weiter!

    Und da wären wir eigentlich auch beim Kern der Sache – sowie grundsätzlich auch mal ZIELFÜHRENDEN, sowie menschlich SINNVOLLEN Fragen angelangt: Nämlich solchen, wie:

    Woher „zieht“ ein Magnet z.B. über Jahrhunderte seine Enrgie, ohne nachzulassen?
    Warum können Elektronen (sofern die Geschichtsschreibung stimmt) Millarden Jahre um den Atomkern kreisen – selbst sogar dann, wenn diese durch chemische Bindungen und Stoffuimwandlungen „gebremst“ worden sind.

    Und Wieso funtioniert die 3 Art der elektromechanischen Induktion????

    Denn wenn wir das wüßten, wären wir komplett energieunabhängig, und könnten dem System tatsächlich die kalte Schulter zeigen

    Zuzüglich der immer noch unbeantworteten Frage: WIESO EXISTIERT AUF EINER FLACHEN ERDE EBBE UND FLUT – nocxh dazu ganz ohne Gravitation?

    Eiert die „flache Erde etwa?“ Und wenn ja, durch welche Kraft – und wo ist die dann fest gemacht, damit sie nicht „davon schaukelt“ – und WOHIN würde sie dann schaukeln???

  3. der Lügner(unfreiMaurer) Alexander Gerst mit seiner Einbrennung(=Tattoo) auf der linken Schulter „einäuige Horus“ sagt alles! der mauert genauso die göttliche, geduldige, mächtige Wahrheit ein

    wie all die anderen illuminierten Hochgrade der beschissenen, luciferisch eingehauchten Maurerei..

    Jesus Christus ist die Wahrheit und das Leben!
    Niemand kommt zum Vater außer den durch IHN was NICHT bedeutet, daß ein guter, ehrlicher Mensch als Muslim z..B. nicht zum Vater kommen würde..das wird aber schwieriger, weil der Verfüher/Anti Christ bewußt weiß wie man z.B. Budhisten Egoisten und oder Muslime in Versuchung zur Sünde bringt usw..

    mehr zur flachen Erde aus christlicher Sicht ..gibts auch genügend Infos

    • Dazu gab es eine Bundeswehr Doku die leider aus dem Netz verschwunden ist.

      Die haben das mit den Satellitenantennen erklärt, die nutzen die Kuppel, haben die zwar so nicht gesagt aber anderes ist die kontinuierliche Reflektion auf einen Winkel kaum zu erklären.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.