31 Kommentare zu “Flache Erde – Foucault ́s Pendel

  1. Lieber Hans-Joachim,

    bei der Beurteilung des Foucaultschen Pendels stehe ich auf Deiner Seite! Die Gegenargumente von „Das Reich“ halte ich ebenso wie Du für nicht stichhaltig. Der Foucaultsche Pendel ist ein Schwindel, den Umberto Eco in seinem Roman „Der Foucaultsche Pendel“ auch verarbeitet hat. Der Ingenieur Elmendorf hat die Sache mal untersucht. Danach hat der Pendel wie in dem Youtube Beitrag angeführt ohne zusätzliche Geräte (z.B. auch ein von Foucault entwickelter Gyroskop), welche einen gleichmäßigen Ausschlag bewirken, nicht die beobachtbare Wirkung. Schon Dr. Carl Schöpffer wies in seinen Büchern im 19. Jhdt darauf hin, wie die nachgebauten Pendel wild und unregelmäßig ausschlugen. Wenn es überhaupt einen Antrieb (auch unregelmäßiger Ausschläge) gibt, dann ist es nicht eine angeblich drehende Erde, sondern das Universum, welches auf den Pendel einwirkt. Bei drei Sonnenfinsternissen wurde diese Einwirkung des Universums auf den Pendel festgestellt.

    Die Behauptung von „Das Reich“, daß man im Mittelalter allgemein an eine flache Erde geglaubt hat, ist sowieso nachweisbar falsch. Daß die Erde eine Kugel ist, war unter gebildeten Menschen schon lange vorher bekannt. Deshalb konnten Gelehrte alter Zeiten auch schon den Umfang der Erde nahezu korrekt errechnen.

    Den Eifer der Flache-Erde-Gläubigen in allen Ehren. Soweit es Argumente für Geozentrismus anbelangt, kann ich ihnen meistens auch zustimmen. Nur daß die Erde eine Kugel ist, daß inzwischen hinreichend bewiesen. Ich verweise da auch auf den Beitrag von Jo Konrad in dieseer Sache.

    Daß man manchmal über den über längere Strecken keine Krümmung sieht (manchmal aber doch), müssen daher andere Gründe maßgebend sein. Ich kann da nur spekulieren. Der Geozentriker Malcolm Bowden meint, dies hinge mit der Refraktion der Luft, je nach Tempeeratur über eine Wasserfläche zusammen. Ich vermute eher, daß das Licht sich nicht immer gerade ausbreitet. Unter bestimmten Bedingungen folgt es vielleicht der Schwerkraft? Ich meine es hat schon um oder nach 1900 gewisse Versuche gegeben, die auch zeigten, daß das Licht sich nicht immer gerade bewegt. Die Hohle–Erde- und die Konkave-Erde-Vertreter berufen sich darauf. Dann wird es auch verständlich, daß man bis zum 23. Breitengrad auf der Südhalbkugel auch den nördlichen Sternenhimmel sehen kann, wie in einem Beitrag hier auch schon mal gesagt wurde.

    Wenn Du der Hans-Joachiml Z. bist, kannst Du über die Problematik mal ein neues Buch schreiben mit dem Titel „Und sie bewegt sich doch n i c h t – Doppelter Salto rückwärts…“ Mir juckt es in den Fingern, solch ein Buch mal zu schreiben. Material habe ich genug gesammelt.

    • Ein super Film über die Dämlichkeit von Flat-Earthlern 🙂

      Auch wenn es schon wieder die Wiederholung einer Wiederholung von der Weiderholung ist

  2. Bei der Analyse des Textes wird deutlich, mit welcher mehrfach wiederholten, völlig erlogenen Behauptung der unverschämte Autor sowie auch der ebenso unverschämte Übersetzer, dieZuversicht, die offensichtlich komplett verblödeten und lernresistenten Anhänger der idiotischen Theorie der flachen Erde hinters Licht führt.

    1. Ab Min: 1:15

    <

    blockquote>Und um zu beweisen, daß die Erde wirklich diese Bewegungen macht, ist ein Pendel in der Show aufgehängt. Der Schausteller setzt es in Bewegung,,,

    <

    blockquote>
    Die Frage, die sich hier stellt, lautet: Wie setzte „der Schausteller“ das Pendel in Bewegung?

    2. Ab Min: 2:26

    „Wissenschaftler“, die Arten des Experiments wiederholt haben, räumten immer wieder ein, daß, Zitat, schwierig war dem Pendel am Anfang etwas leichte seitliche Neigung zu geben, Zitatende (Wer hier zitiert wird, bleibt offen). Also, das Verhalten des Pendels kommt in Wirklichkeit, erstens (auf) die Ausgangskraft beim Schwung an und zweitens (auf) die benutzten Gelenklager, welche am bereitwilligsten bla bla bla…

    Zunächst gibt es keine voneinander abweichenden „Arten des Experiments“, da der simple Versuchsablauf festgelegt ist, und die erwähnten „Gelenklager“ hierbei weder benötigt werden noch vorgesehen sind.
    Auch hier lautet die Frage: Wie setzt „der Schausteller“ das Pendel in Bewegung?

    3. Ab Min: 2:56

    Wenn die angebliche Gleichbleibende Drehung der Erde Pendel in irgendeiner Weise beeinflußt, dann sollte es keinen Anlaß geben Pendel per Hand in Bewegung zu setzen.

    Den gibt es auch nicht, denn ein Foucaultsches Pendel wird niemals mit der Hand in Bewegung gesetzt!

    Unten, bei Min: 2:15, seht Ihr wie schon Foucault sein Pendel in Bewegung gesetzt hat, wenn auch wahrscheinlich damals mit einer Kerze oder gar einem Fidibus 😉

  3. Klassischer Fall von Politischer Ponerologie

    Politische Ponerologie und warum irrsinnige Konzepte kreiert und akzeptiert werden 

    Auszug:

    Die Träger einer solchen Anomalie sind überempfindlich und misstrauisch, während sie gleichzeitig den Gefühlen anderer Menschen nur sehr wenig Aufmerksamkeit schenken. Sie neigen dazu, extreme Positionen einzunehmen und sind eifrig darauf bedacht, sich auch für nur kleine Angriffe zu rächen. Zeitweilig sind sie exzentrisch und skurril. Ihre schlechte Einschätzung von psychologischen Situationen und der Realität führt sie zu irrigen, abwertenden Interpretationen über die Absichten anderer Menschen. Sie verwickeln sich leicht in Aktivitäten, die auf den ersten Blick moralisch in Ordnung sind, jedoch in Wirklichkeit ihnen selbst und auch anderen Menschen Schaden zufügen. Ihre verarmte psychologische Weltsicht macht sie gegenüber der menschlichen Natur zu typischen Pessimisten. Wir finden in ihren Aussagen und Schriftstücken häufig Ausdrücke ihrer charakteristischen Gesinnung: „Der Mensch ist so schlecht, dass die Ordnung in der Gesellschaft nur über eine starke Hand aufrechterhalten werden kann, die aus höchst qualifizierten Menschen im Namen einer höheren Idee besteht.“ Lassen Sie uns diese typische Aussage als Schizoiede Deklaration bezeichnen. 

    Die vielen Arten dieser Anomalie haben als Gemeinsamkeit eine dumpfe Blässe an Emotionen und das Fehlen eines Gefühls für psychologische Realitäten, das für die Grundintelligenz ein essenzieller Bestandteil ist. Dies kann einer gewissen unvollständigen Qualität des instinktiven Substrats zugeschrieben werden, das so arbeitet, als ob sein Fundament auf Treibsand gebaut worden wäre. Der geringe emotionale Druck erlaubt ihnen, korrektes spekulatives Denken zu entwickeln, was bei Tätigkeiten nützlich ist, die nichts mit Menschen zu tun haben. Aufgrund ihrer Einseitigkeit neigen sie jedoch dazu, sich selbst den anderen, ‚gewöhnlichen‘ Menschen gegenüber als intellektuell überlegen einzuschätzen. 

  4. Offenbar sind die Flat-Earthler einfach zu ungebildet, um schlicht und banal zu bejahen, das diese auch die 1000 km/h in einem x-beliebigen Flugzeug die Geschwindigkeit / Bewegung nicht bemerken, dort lociker ein Stück Zucker, ja sogar eine komplette Axt fallen lassen können, ohne das die – deren Geistlosigkeit folgend – mit gigantischen 1000 km/h aus dem Heck knallt 🙂 🙂 🙂

    Wenn also die Bewegung / die Drehung der Erde zu spüren sein soll (muß), dann gäbe es auch keinen Flugverkehr, weill sich 99,5 Prozent der Reisenden zu Tode kot()en würde.

    Aber Hauptsache ist, sie sind glücklich, und vor allem :Dücken sich weiter um die Beantwortung der Frage von Ebbe und Flut, sowie warum die Matrosen auf den Schiffen trotzdem in den Ausguck kletterten, wenn dieses – ebenfalls nach Meinung der Flat-Earth-Komiker – doch von Deck genau dieselben Sichtverhältnisse gehabt haben sollen

    Und das ja nun auch noch ausgerechnet zu einer Zeit, wo alle Gelehrten sowie eine Katholische Kirche explizit die flache Erde mit Scheiterhaufen, Hinrichtungen und Verfolgungen bis auf’s Blut verteidigten und behaupteten

    Aber wenn sich ein Flat-Earthler erst einmal in der Sinnlosigkiet seines Tuns verrant hat, sein sinnfreies Leben mit noch sinnfreierem Streben verballert, dann ist er nicht mehr aufzuhalten 🙂

    Wie ein Dum-Dum-Geschoß prallt (oder mogelt?!?!) er sich immer an den entscheidenden Fragen ab, nur um wieder und wieder eintönig – wie ein islamischer Gottesanbeter – dieselbe Sprüche abzulassen. Allah ist groß, Allah ist weit

    Nur bliebe dennoch festzustellen: Die Kugelweltler sind um Lichtjahre weiter…..

    • So – und nur um es einmal alle Daumen-runte-Dödel zu beweisen: Wenn ich wollte, könnte ich mir auch 10000 Daume-hoch zuschanzen, wie ich jetzt (AUSNAHMSWEISE!) um die 10 Punkte „betrogen“ habe.

      Also kommt aus dem Kindergartenalter raus, sowie vor allem: Mit Argumenten.

      Ich bin Computerexperte (kein Flat_Earthler 🙂 )

      Und an Terraherz: Entschuldigung – kommt nicht wieder vor, sollte nuir eine „Demo“ sein

      • Bist du interessiert an Wahrheiten oder an Zuneigung. Im letzten Fall würd ich dir Parship empfehlen. Und damit du auch was positives Mitnimmst. Die Matrosen hielten ausguck wegen vermeintlicher Untiefen in Küstennähe.
        Kannst nun auch machen, bei Parship. 🙂

      • Danke Dir – falls Du mal Asyl brauchst (so etwa weil Du vor der Merkel, der GEZ, dem Finanzamt oder einer Horde afrikanischer Bananenbauern (oder noch schlimmer: Flat-Earthlern 🙂 ) flüchten mußt, erteile ich Dir eine Ehrenbürgerschaft im Reiche.

        Auch dann, wenn es tatsächlich vollkommen flach sein sollte

        Heimat ist und bleibt eben Heimat

        Faust hoch 🙂

    • Mein Lieber, du scheinst hier keinen Unterschied zwischen einer gradlinigen Geschwindigkeit in einem Flugzeug und einer gleichbleibenden Rotationsgeschwindigkeit mit enormer Fliehkraft zu machen.

      Vorschlag ich baue dir einen Flugzeuggroßen Mixer, in dem du dich entweder außen oder innen aufhalten kannst, und beschleunigen dann diesen Mixer, extra für dich sehr, sehr langsam.

      Glaubst du wirklich das du dann die ca. 1.660 km/h Umdrehungsgeschwindigkeit überlebst?

      • Na dann bist Du aber der allererste, der mitbekommt, das das Flugzeug gerade eine Kurve (oder manchmal sogar scharf um die Ecke fliegt 🙂

        Da stellt sich nur eine einzige Frage: Warum – in Gottes Namen – haben Dich Deine Eltern Hans-Joachim genannt???

        Müßtest Du (im Angesicht Deiner überragenden Fähigkeiten) nicht besser SEISMOGRAPH heißen???? 🙂

        Lächerlicher geht’s wirklich nicht mehr……

        • Übrigens – kleiner Nachtrag: Wenn wir mal davon ausgehen, das wenigstens 10 % aller Raumflüge stattfinden (vor allem die Bemannten) dann könnten die Kosmonauten da oben wohl auch kaum ihre Mätzchen machen und zur Erde senden…….

          Da diese ja (auf Grund Deiner Fliehkraftaussage) immer an der Raumschiffwand festkleben

          Gut – würde lustig aussehen. Aber auf die Dauer geht es einem auch auf den Keks. Und bei einer (angeblichen) flachen Erde, wo diese ja notgedrungen über riesige Strecken geradlinig fliegen müßten würden die aber trotzdem mal „am Ende der Welt ankommen“, und wären dann (auf Nimmerwiedersehen) auf ewig verschollen.

          Ganz einfach, weil die die Kurve nicht mehr kriegen – im wahrsten Sinne des Wortes 🙂

          • Wenn wir mal davon ausgehen, dass wenigstens 10 % aller Raumflüge stattfinden (vor allem die Bemannten) “
            Rabulistische Tricks nach dem Motto die Wahrheit liegt dann zwischen 100 und 10%. Was sie natürlich nicht tut. Noch nie war ein Mensch im All. Zornig wie kleine Kinder den Van Allen Gürtel mit ner Atombombe versucht wegzuspringen. Und weil das so viel Spaß gemacht hat gleich noch eine in der Antarktis. Und als der Test das „Ozonloch“ zur Folge hatte ham se dann angefangen mit Hollywood zu Arbeiten. Hat aber was Gutes, is weniger gefährlich für uns alle.

            • Laß den „Reich“ ruhig „intelligent“ sein.
              Genau das ist sein Problem.Er weiß es nicht so genau.
              Und versteigt sich in immer höhere Positionen bis ins Vakuum(also die Leere)
              Schenken wir ihm daher Anerkennung sonst fühlt er sich nicht ernst genommen.
              Wer jedermanns Liebling sein will ,macht sich zum Depp.
              Leider ist er zu sensibel!

            • Wir sind ALLE im All – manche via Raumschiff, die große Masse auf einer Erde.

              Oder wie nennst Du dieses riesige zarte Blau über Deinen Kopf – Topfdeckel?

            • Um es einmal nach Euren eigenen (lächerlichen) Methoden : Hast Du ein BILD-BEWEIS davon, das noch niemand im All war 🙂

              Und auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Das ausgerechnet ein „Truther“, ein (angeblich) Wahrheitssuchender, sowie vor allem ein „RETTER DER SCHLAFSCHAFE“ und Kämpfer gegen Intrigen sowie Volksverarschung als Erster und zudem auch als EINZIGER auf eine zwar doch sehrbreite, dann aber doch völlig primitive Volksverarschung und Geheimdiens- bzw. Sabotagetaktion hereinfällt, ist an Blödheit kaum noch zu überbieten.

              Dagegen ist ja ein Merkel- oder Gabrielwähler noch eine intellektuelle Höchstleistung, denn:

              Während andere „Truther“ (so etwa bei Boston-Anschlägen) mit zunehmender Zeit immer MEHR Beweise, Fakten vorlegen, ist es bei Flat-Earthlern gänzlich umgekehrt – ES WERDEN IMMER WENIGER

              Was sie dann trozdem nicht davon abhält, mit großem „Hurra“ sowie sehenden Auges volle Kanne gegen die Wand zu laufen. Weswegen als Fazit bleibt: In einer bedrohlichen Situation sowie im Zweifel eigener Entscheidungskompetenz vor die Wahl gestellt, Merkel bzw. den Schlafschafen oder einem Flat-Earthler folgen zu wollen, geht der (K.O.)-Sieg klar an Merkel.

              Und allein dieser überaus bedauerliche Umstand zeigt das ganze Außmaß der Katastrophe!!! Statt den Alternativmedien, Aufgeweckten sowie möglichen Widerständlern ZUTRÄGLICH zu sein, jagt Ihr Denkverweigerer alles und alle genau in die Gegenrichtung sowie hin zum Mainstream.

              Wobei dann aber auch noch hinzu kommt – auch das sagte ich wiederholt – mit einem Thema, das völlig Banane ist, nichts zur Sache (geschweige denn Lösung) für irgendetwas beiträgt – heiße Luft um gar nichts quasi. Denn die Welt (zumindest deren äußere Form) ist so oder so UNVERÄNDERLICH, niemand kann diese ändern (platt bügeln oder gar aufpusten)

              Schon deswegen ist es völlig UNWESENTLICH

              Kapiert aber ein „Truther“ nicht die Bohne!!! Das ist so dämlich, als wenn einer bei einem Boston Attentat ständig Bilder aus einer völlig falschen Stadt in’s „Netz stellt“ 🙂

              Jupp! Haben wir gelacht

              • „Um es einmal nach Euren eigenen (lächerlichen) Methoden : Hast Du ein BILD-BEWEIS davon, das noch niemand im All war“

                Naja wenn du mir die 100 Milliarden zur Verfügung stellst die die NASA kriegt dann liefer ich dir jedes gewünschte Bild und die passende „Wissenschaftlich“ Abhandlung incl. Theoretischem Denkmodel und unumstößlicher Expertise zur Richtigkeit.
                Nich missverstehen. Ich hab keine Ahnung ob nun Heliozentrisch oder Flach. Was ich aber ganz sicher weiß ist das wir gehörig verarscht werden und das es immer offensichtlicher wird das sich vieles von den „Wahrheiten der Eliten“ mehr und mehr selbst widerspricht. Wenn es ihrem Gefühl entspricht ein Haarloser Affe zu sein der Kopfüber an ner Kugel hängt die sich mit 1600 km/h Dreht, nun bitteschön. Steht ihnen frei. Wenn sie meinen das es Verschwörungen nicht gibt, bitteschön. Sie sollten aber bitte auch akzeptieren dass diese Art Einfachstrukturierten Naiven Denkens gepaart mit Obrigkeitshörigkeit und dem Hang zum Kollektivismus nicht jedermann in die Wiege gelegt wurde.
                Abschließend eines noch. Fragen sie mal die Eliten warum Verkehrsflugzeuge so abstrakte Routen fliegen? Warum noch nie einer die „Kugel „ in Nord-Süd, respektive Süd-Nord Richtung umrundet hat?

                • Wie ich oben schon sagte: Es zeigt das ganze Außmaß der wirklich uferlosen Katastrophe mit diesem schwachsinnigen Flat-Earthlern:

                  Es kann – auch mit Billionen nicht – keinen Beweis von einem Nichts geben – auch nicht in Bezug auf das Phänomen: Keiner war Weltall.

                  Und darauf (ALLEIN) bezog sich meine obige Aussage: Auf de Behauptung, es war – Zitat noch nie jemand im Weltall Das ist mit keinen Mitteln der Welt zu beweisen

                  • Nun das denke ich nicht. Mit Feststoffraketen die auf dem Prinzip Rückstoß und Reibung funktionieren durchs Vakuum zu Fliegen ist schon sehr sehr speziell. An die Religion muss man schlicht Glauben. 🙂 🙂

                    Die Wahrheit ist, sie sind Illusionisten auf den Leim gekrochen deren Lügengebilde mehr und mehr bröckelt. Meiner Meinung nach, kann mich aber natürlich auch Irren.

                    Zu ihren, im Nachfolgenden Teil, Ausführungen über Drehbewegung und Schwerkraft. Überdenken sie die nochmals im Hinblick auf die Annäherung von der Mitte der Kugel hin zur Achse der Drehbewegung(den Polen).

                    • Was – in Gottes Namen – hat jetzt eine Raumfahrt (oder Nichtraumfahrt) mit der flachen Erde zu tun???

                      Eben: Gar nichts! Offenbar hast Du nichts zu sagen, und faselst absichtlich an den Themen vorbei

                    • „Was – in Gottes Namen – hat jetzt eine Raumfahrt (oder Nichtraumfahrt) mit der flachen Erde zu tun???

                      Eben: Gar nichts! Offenbar hast Du nichts zu sagen, und faselst absichtlich an den Themen vorbei“

                      Ich darf Sie auf ihren obigen Fred aufmerksam machen;
                      „Übrigens – kleiner Nachtrag: Wenn wir mal davon ausgehen, das wenigstens 10 % aller Raumflüge stattfinden (vor allem die Bemannten) dann könnten die Kosmonauten da oben wohl auch kaum ihre Mätzchen machen“

                      Die Antwort auf Ihre Frage finden sie also bei sich selbst.
                      PS. Was sie hier versuchen nennt sich „Schwarze Rhetorik“ und Disqualifiziert sie mehr als das ein ernsthaftes Gespräch lohnt. Dennoch wünsch ihnen alles Gute und noch ne schöne Zeit.

        • Du scheinst etwas schwer von Begriff zu sein.

          Indoktrination und Konditionierung, sowie fehlendes Wissen, sollten durch die Fakten und Beispiele belegt werden und nicht durch absurde Vergleiche, die nicht im Ansatz etwas mit der Sachlage zu tun haben.

          Oder bist du ein Dessinformant, der sich einen großen Namen gibt, aber in Wirklichkeit nur heise Luft und Beleidigungen von sich gibt.

          Also dann noch einmal.

          Du hast bestimmt schon einmal etwas von Fliehkräften gehört, oder warst einmal auf dem Jahrmarkt und hast gewisse Attraktionen wie z.B. Kettenkarusell, Steilwandfahrende Motorräder oder sogar einmal James Bond gesehen, wo er in einem Fliehkraft-Simulator mehreren G ausgesetzt war.

          Jetzt stell dir vor, das Kettenkarusell würde sich mit 1.667 km/h drehen, oder der Steilwandfahrer würde wenn er könnte so schnell drinnen fahren oder zum Schluß man hätte James Bond nach seinen 1.667 km/h Umdrehung in diesem Simmulator dort herausgeholt.

          Und laß bitte die langsamme Beschleunigung weg, denn die spielt wie schon einmal gesagt bei den Zentrifugalkräften / Rotationskräften von 1667 km/h gar keine Rolle.

          Denk einmal darüber nach, bevor du dich wieder über andere echauffierst.

          Dein Vergleich mit dem Flugzeug, das sich im Medium Luft befindet kannst du definitiv nicht als Vergleich nehmen, damit verdumm-beutelst du dich selbst.

          MfG Hans-Joachim

          • Die Fliehkräfte haben etwas mit dem Verhältnis zwischen (hier spezialisiere ich es einmal auf das Thema) von Tempo und Radius zu tun. Umso größer der Radius, desto geringer die Fliehkraft. Und deswegen sind solche Radien (wie etwa bei einem Motorradfahrer in einer Trommel) ganz genau ausgerechnet. Wird der Radius (dieser Trommel) zu groß, fällt der Motorradfahrer einfach herunter, und schlägt sinnlos auf dem Boden auf – obwohl die Maschine in beiden Radien dieselbe „Power“ hat. Komisch,oder????

            • Kleiner Nachtrag (und speziell für unsere denkfaulen / denkentwöhnten Flat-Earthler als BILDBEWEIS im Anhang)

              Man kann dies (mein) oben gesagte wunderschön auch an stinknormalen Eiskunstläufern sehen. Wenn die ihren Radius vergrößern (Arme / Beine ausbreiten) werden die Fliehkräfte auch geringer. Eigentlich dürfte man korrekter Weise nicht Fliehkraft sagen, sondern sollte es eher als (Arbeits) (Flieh) LEISTUNG „begreifen“, ähnlich einem Verhältnis beim Hebel / Flaschenzug.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.