15 Kommentare zu “Flache Erde, Vakuum und Gravitation

  1. Wo sind denn die Kugelerdefreunde? Warum wehren sie sich nicht? Haben sie keine guten Argumente dagegen?

    • Auch wenn ich mich nicht als „Kugelerdefreund“ sehe, hast auf meine durchaus ernst gemeinten sachlichen Fragen und Fakten zu vielen der irrsinnigen Behauptungen der Flacherdler, bestimmt nie geantwortet, außer vielleicht mit anonymen, negativen Bewertungen.

      Was mir an diesem Video gefällt ist, daß dort immerhin gesagt wird, daß es sich bei dem uns allen gelehrten Weltbild um ein, durch Beobachtung, Messung, Vergleich und Berechnung entstandenes, Modell und nicht um „die Wahrheit“ handelt, mit dem einige durchaus relevante Fragen bisher nicht beantworten werden können. Hierzu gehören jedoch viele der von den Propagandisten der Flacherdler behaupteten Umstände bestimmt nicht!

      Wieso sollte ich mich gegen unbewiesene Behauptungen und Ideologien wehren, deren bezahlte Propagandisten und ihre verblödeten Anhänger keine fundierte Kritik oder Fragen dulden, geschweige denn sie beantworten?

      Dir einen möglichst flachen Sonntagabend!

      • Zumal wir ja auch noch bedenken müßten, das wir sogar die Messinstrumente nach unseren Thesen / Ansichten bauen, und hier allein dadurch ziemlich schnell ein Zirkelschluß entstehen kann (wie etwa bei Einstein mit seinen 2 (in Worten ZWEI) Relativitätstheorien)

        Und es gibt nun einmal auch im wissenschaftlichen Bereich genügend rückgratlose Typen, die solchen Schwachsinn einfach unkritisch übernehmen.

        Noch dazu erst recht, weil unser Schulsystem (und auch die gesellschaftlichen Strukturen) so aufgebaut sind, das immer die nach vorne / oben kommen, die sich am meisten anpassen, sowie am sinnfreiesten auswendig „nachschnattern“: Merkel ist toll, Neger auch, und die Partei hat immer recht 🙂

  2. Wenn Sachverhalte / Gegebenheiten relativiert werden und sich daraus neue Fragen ergeben die dann das herrschende auf Theorien / Vermutungen basierende Weltbild in allen Fragen in’s wanken bringt, so sind die Schlußfolgerungen des Erstellers des Beitrages und die der kritisch Hinterfragenden, die vor allem auch noch die Vermutungen und den Betrug aussprechen, zu respektieren.

    Also, wenn es jemand besser weis, als die herrschende Wissenschaft die zum größten Teil auf Theorien / Annahmen aufgebaut ist, und die berechtigten Zweifel der Flat Eather widersprechen möchte, so soll er doch diese Theorien also angenommene Modelle und angenommene Vorstellungen, durch echte Beweise, wie z.B Aufnahmen egal aus welchen Bereich, nachweisen.

    Die heutige Wissenschaft, darf den Menschen keine echte Wissenschaft vermitteln, da sonst die Geschäftsmodelle, der Super-Reichen Weltenlenker, austrocknen und somit ihren Machteinfluss, beenden würde.

    Zurück zu den „Flath Earth Kritikern“, nur anhand von dem was man an den theoriebasierten Wissen gelernt hat und dafür noch mit einem Zertifikat und einem Titel belohnt wird, zu glauben, das sie auf der Seite der Wissenden liegen, ist sehr boniert.

    Theorien und Annahmen sollten so genannt werden wie sie sind, nämlich Hilfsmodelle, deren wirkliche Form, Gegebenheit, Eigenschaft usw nicht bekannt sind und nur vermutet werden.
    Diese Ausdrucksweise kommt dem tatsächlichen viel näher als das Wort „Theorie“.

    Das würde sich dann richtiger Weise so anhören, wir Wissenschaftler können so vieles nicht Nachweisen, aber dank unserer Hilfsannahmen (Theorien), vermuten wir, das es so sein könnte.

    Stattdessen werden die Arbeiten eines Menschen wie die des Herr Nikola Tesla, seit seinem von den Bankstern beendetem Forschungen, todgeschwiegen.
    Meiner Meinung nach sollte der Wissenansatz von dort wieder erfolgen, wo Herr Tesla’s Arbeiten zwangsbeendet wurden.

    Glauben bedeutet man weis es nicht, aber man nimmt es an. Das ist die heutige Wissenschaft.

    Wissen bedeutet, man hat es sichtbar gemacht, ohne zu täuschen. Darausfolgende Erkenntnisse sollten dann aus dem gesehenen jedem erkennbar sein.

    Wenn es geht, dann in Echtzeit und in der üblichen hochauflösenden Technik und vielleicht noch mit Kammeras, die die Bilder im Infra-Rot / Wärmebereich und vielleicht noch in anderen von der Bevölkerung geheim gehaltenen Aufnahme-Technologien präsentieren.

    • Der Ansatz eines Bildbeweises kann (leider) nicht im Mindesten funktionieren, da dieser allein auf physische / materielle Objekte beschränkt ist. Diese (sichtbaren) Objekte machen aber allenfalls nur die Hälfte (wenn nicht sogar noch weniger) der uns umgebenden Wirklichkeit aus: Denn es fehlen die „Kräfte“, die „Interaktionen“ zwischen den Körpern bzw. landläufig auch physikalischen Gesetzmäßigkeiten.

      Das kann man an einem simplen Wasserrad demonstrieren: Was sie bildlich abbilden können, ist das Wasserrad sowie das Wasser. Aber die Kraft selber (Arbeitsleistung / das Wirkprinzip) , die dieses Rad in Bewegung versetzt, können Sie einfach nicht abbilden. Sie können also – wenn Sie es auf Teufel komm heraus darauf anlegen – nicht das Wasser, sondern eine „Hexerei“ für diese Drehbewegung verantwortlich machen. (Und das ist der springende Punkt, gerade eben auch bei dieser Flat-Earth-Diskussion, die zwar einfach die Gravitation in Abrede stellt, dann aber für andere (real vorhandene Naturereignisse, wie Ebbe oder Flut – die ich ebenfalls wieder bildlich untermauern kann!!) nicht anbieten) Und allein dieser „Mangel“ beweist, das die Flat_earthler eben stänkern wollen (mal von den schwachmatischen Mitläufern abgesehen, die so ziemlich jeden Quark nachplappern, wenn sie unzufrieden sind, oder sich „vernachlässigt fühlen)

      Noch schwieriger ist das Gesagte etwa bei elektrischen Strom (wie etwa im Toaster, einer Lampe)

      Und bei einer (wohl möglich auch nur angeblichen) Gravitation ist es fast gänzlich unmöglich

      Sprich: Bei dem ganzen „Geplärre“, wie etwa „oh, Gravitation gäbe es gar nicht“ ist ja nun kein Problem, aber eben auch nur die Hälfte: Man (oder der Flat-Earthler) hat eben eine Alternative anzubieten, wie dann der ganze Rest dieser Welt funktionieren soll. Und die hat er eben einfach nicht – will er auch gar nicht, dafür ist er schlicht zu faul, (vielleicht?!?) zu dumm, oder was weiß ich etwas….

    • Klasse Kommentar !

      Kann man auch für die Pharma nehmen, man muss nur „Flath Earth Kritikern“ ersetzen.

      • Wenn ich ein Flath Earth Kritiker wäre, häten wir innerhalb von Stunden einen Weltkrieg.

        Ich betone noch einmal: Mir ist die Form der Erde Wurst, ich könnte mich sogar mit einer Bananenerde anfreunden.

        Ich bin also ein Gegner – allerdings nicht der flachen Erde: Sondern von sinnfreiem Gequatsche Denn es sei am Ende dahingstellt, wer in dieser Sachfrage obsiegt:

        Es hat keinerlei Auswirkung auf unser aller Leben

        Zuzüglich dessen, das keiner, wirklich gar keiner die Mittel oder Möglichkeiten hätte, den schlußendlichen Beweis zu bringen

        Denn die „Wissenschaft“ ist schon längst eine lächerliche Prostituierte der Politik, und liegt damit in mafiösen Händen

  3. Jeder Physik- oder Ingenieurstudent im 1. Semester klärt diese Zweifel. Leider wird in den Schulen immer weniger Naturwissenschaft gelehrt und immer statt dessen immer mehr Schwafelfächer. Dann hätte er sich das Video sparen können. Was die Gravitation hervor ruft ist wirklich nicht bekannt, aber die Wirkung ist sehr wohl bekannt und kann auch in Gesetze beschrieben werden. Doppelte Masse doppelte Kraft. Die Computertechnik, Mechanik und Thermodynamik haben wir Verstanden, sonst könnte man keine Kraftwerke bauen die Strom erzeugen und das nicht erst seit gestern.

    • Nach deiner Darstellung müssten wir ja Unzählige gut gebildete Leute haben.

      Ich sehe aber eher Ver-ge-bildete Leute als selbstständig Denkende Forscher.

      Wie kommt es das nur 14 Ärzte umgebracht werden obwohl doch viel mehr Könner des Fachs Weltweit gibt ? Kann es sein das die meisten „Wissenschaftler“ den Kopf im Arsch tragen.

      • Selbst mancher Politiker hat den Kopf im Hinterteil. Was zum Karneval mal anschaulich gedeutet wurde!

  4. Um das Thema – möglichst abschließend – zu beenden, schlage ich folgenden Lösungsansatz (etwa in Form eines Preisausschreibens) vor:

    Jeder, der einen unschlagbaren Beweis für die flache Erde einbringt, darf 100 „Kugelweltler“ als persönliche Sklaven halten, sowie eine Großstadt als Privatbesitz beschlagnahmen.

    Jeder Flat-Worldler, der es verpatzt, fliegt (auf eigene Kosten) bedingungslos von der Erde und vermacht seinen persönlichen Besitz an einen afrikanischen Bananenbauer.

    Wer sich auf meine (völlig verkugelte) Seite schlägt, kann mit „Top“ dieser Abmachung beitreten, alle Flat-Earthler können dieses mit „Contra“ tun

    Alle bereit? Die Zeit läuft. In 3 Wochen ist das Rennen vorbei.

    Los geh’s noch 10
    9
    8
    7
    6
    5
    4
    3
    2
    1
    Looooooooooooooooossss

      • Jupp – ABER: Da bin ich auch ganz stolz darauf, denn ich habe diesbezüglich ein Patent beantragt sowie erhalten 🙂

        Das heißt: Jedem anderen ist dies verboten!!!!

        Es sei denn, er zahlt Lizenzgebühren 🙂

        Also haltet Euch gefälligst daran 🙂

        • Jetzt freust du dich noch das du einen an der Waffel hast ?

          Spring aus dem Fenster, aber nicht Parterre.

          • Sarkastisch formuliert könnte ich jetzt sagen: Na logisch!

            Denn allein das macht mich ja schon zu etwas BESONDEREM

            Ubrigens: Ganz ohne flache Erde. 🙂 🙂 🙂

            Und ich finde, effizienter, und umfangreicher kann man nicht im Mittelpunkt des Interesses stehen.

            (Habe ich übrigens von den Grünen, den Anti-Fanten sowie Flat-Earthlern gelernt 🙂 )

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.