86 Kommentare zu “Möchtest Du ein Geheimnis erfahren?

  1. Wollen wir der Sache noch eine konstruktive Seite abgewinnen?

    Uns von niemandem und durch nichts „auseinander-dividieren“ oder „ablenken“ oder „in die Irre führen“ lassen, was die brennenden Probleme unseres Landes und unser aller Dasein und unsere gemeinsamen Bemühungen, diese zu mildern oder zu beseitigen, betrifft?

    Dann will ich einen ersten Versuch dazu beitragen:

    Eine gewisse Analogie zwischen „Kugel- und Rund-Erde-Diskussion“
    könnte man in den Diskussionen zur Konstellation „BRD – Deutschland“ sehen:

    Die „einen“ sagen, die BRD sei nun einfach mal „Deutschland“ – wir gingen doch ständig zur Wahl, damit also sei sie festgeschrieben – basta!
    Die „anderen“ sagen, das Deutsche Reich sei nie untergegangen, bestehe noch, sei nur handlungs-unfähig gehalten, durch die Besatzung, völkerrechtlich jedoch klar und deutlich einzig und allein der STAAT Deutschland.

    Beide „Seiten“ führen also „Argumente“ an, mit denen sie ihre Position behaupten wollen.

    Es gibt die vier Abkommen der Alliierten von London (1944), Jalta, London und Berlin-Potsdam (1945), auf denen jeweils der Fortbestand des Deutschen Reiches unmissverständlich und völkerrechtlich unanfechtbar festgelegt und festgeschrieben wurde.

    Da das Deutsche Reich seit dem 23.5.1945 (Verhaftung der Regierung Dönitz) handlungs-unfähig gehalten wird, ihm auf einem Teilgebiet die BRD als Treuhand der Alliierten übergestülpt wurde, konnten seither keinerlei völker- oder staatsrechtliche Verträge geschlossen werden. Alles, was geschehen ist, durch die BRD, ist also Augenwischerei und von vornherein hinfällig gewesen und weiterhin ohne rechtlichen Belang.

    Es fehlt der Friedensvertrag, mit dem sich so gut wie alles verändern würde, verändern müsste! (Wenn ich diesen Schlenker augenzwinkernd noch machen darf: Ähnlich wie das fehlende Erd-Foto von einer Mond-Mission!!!)

    Das ist die eine Seite.

    Andrerseits wird angeführt, die BRD sei mittels der „Macht des Faktischen“ (o.ä.) eindeutig die „Staatsform Deutschland“ und voll legitimiert, die Regierungsgeschäfte zu führen, was auch die Wahlen angeblich beweisen sollen.
    Zugleich aber urteilt das BRD-eigene „Bundes-Verfassungs-Gericht“ im August 2012, dass alle Wahlen (seit 1956?) illegal vonstatten gegangen und somit ungültig seien.

    Ja, was denn nun?

    Ganz einfach, das muss sich doch alles Stück für Stück, Punkt für Punkt aufdröseln, sachlich und juristisch richtig herausfinden und einwandfrei für ALLE GÜLTIG darstellen lassen! – Wie sollte sich die WAHRHEIT denn da noch verbiegen oder unterdrücken lassen?

    Das soll soweit mein Beitrag zu dem Thema sein, ob oder dass wir uns durch „sinnlose Diskussionen“ über was auch immer (u.a. Rund- oder Flach-Erde) „auseinander-dividieren“ lassen würden oder könnten.

    Ich sage: Niemals! Sondern genau umgekehrt: Solche Analogien in den gegensätzlichen Auffassungen und Argumentationen, das Ausblendenwollen von Tatsachen usw. gibt es gerade in Bezug auf die BRD und Deutschland (Staat Deutsches Reich) massenhaft. Und sie liegen zumeist sehr offen, werden aber einfach nur „freiweg negiert“ – und man meint, wie es Kinder tun, die sich die Hände vor die Augen halten, man könne es dadurch „unter- oder wegdrücken“. Oder natürlich auch gleich mit der „Nazi-Keule“!

    Meine Bitte:
    Auf zu GEMEINSAMKEIT und zu ZIELFÜHRENDEM HANDELN! Bitte aufzeigen, wenn jemand Ideen dazu hat, was konkret zu unternehmen sich anbietet oder was sich direkt aufdrängt! Die Zeit drängt!

    Danke!

    • Ich bin definitiv gegen ein sowie jegliches „Aufdröseln“ – ich will einen sauberen „Cut“, ein (meinetwegen künstlich herbeigeführten) Clash der BR(i)D. Wenn ich mir allein die gefühlten 720 Jahre bezüglich der flachen Erde anschaue, dann kostet uns dieses „Aufdröseln“ nicht nur mindestens 870 Jahre, sondern es fehlt uns ja auch noch das entsprechend (geschultes) bzw. halbwegs normales Personal!!!!

      Allein Letzteres müßte ich mir ja irgendwo aus den Nachbargalaxien besorgen – da der Schwachsinn in den USA, der BR(i)D sowie einer EU doch schon ziemlich utopische Ausmaße angenommen hat. Und dieser Trend ja auch noch lange nicht abgebremst, geschweige auch noch umgedreht wäre. Das ganze Gegenteil ist der Fall!

      Also laß das Ding zusammenklappen, und dann hat jeder EINZELN erneut einen Antrag auf Einbürgerung zu stellen, der (wie bei den „Flüchtlingen“) in irgendwelchen Auffanglagern bis zur Erteilung einer Unbedenklichkeitsbescheinigung (des Reiches 🙂 ) zu verbleiben hat.

      Allein das Filtern und Abweisen linker Autonomer wird uns 2 Jahre kosten. Da sind die Genderidi(9ten und Flat-Earthler sowie Grüne und Banker noch nicht im Ansatz einkalkuliert

      Der Rest wird auf die US-Wüsten verteilt: Die haben sie versaut, laß die sie wieder bis zu einer halbwegigen „Zivilisationsreife“ aufbauen. Die haben ja genug Erfahrungen mit Reservaten, und mit den NSA-Camps auch genügend Kapazitäten frei. Auch die USA werden ein einziges Mal lernen müssen, Verantwortung zu tragen 🙂 🙂 🙂

      • Kleiner Nachtrag: Zudem haben wir mit diesem „Kunstgriff“ auch mit einem Schlag alle völkerrechtlichen, NATO-, Besatzungs- und EU-(Geheim)Verträge sowie SÄMTLICHE Verpflichtungen los Die wir ja dann auch noch aus den geheimen Archiven erst einmal ausbuddeln müssten

        Und das ist allein schon eine gewaltige Arbeitsersparnis – statt alle Verträge zu revidieren bzw. neuzuverhandeln

        • Na gut, dann spare ich mir die Zeitverschwendung hier in Zukunft!
          Herzlichen Glückwunsch!
          Ihr Verbündeten habt eine tolle Leistung vollbracht und einen „klaren Sieg“ im Rennen um den Lächerlichkeitswettbewerb eingefahren!

          • Es geht doch hier nicht um ein Rennen / oder das Gewinnen:
            Sondern um das Suchen und Finden von den besten Lösungen!

            Und wenn ich dieses Anliegen als (obersten) Maßstab anlege…..

            Gewinnen wir dann nicht am Ende ALLE?!?!?

  2. Eigentlich wollte ich nach abgelaufenen Abgleichen nichts mehr zu diesem Thema sagen.
    Denn ich kenne mich weder mit „rund“ noch „flach“ ausreichend aus, um mitreden zu können.

    Was mir aber das Thema geradezu „brennend interessant“ macht, das ist, dass plötzlich auf völlig andere „Ebenen“ übergeschwenkt wird. –

    Wie:
    „Das wollen die Oberen nur, dass sich die Unteren mit so einem Schwachsinn entzweien!“

    Oder:
    „Wer sowas glaubt, dem ist auch in anderer Hinsicht nicht mehr zu helfen“, u.v.a.m.

    Wie wäre es, wenn man es ganz trocken und nüchtern anginge? Dazu steige ich gerne noch mal in den Ring, wobei es zu wissen gilt, dass ich weder das eine, noch das andere befürworten kann – aber meine Gedanken dazu darf ich sicher auch vor den größten „Extremisten“ (beiderseits!) doch wohl de-mo-kra-tisch äußern? – Danke:

    Also:

    Zu Fall 1 – Kugelerde:

    Ein absolutes Manko ist m.E. natürlich, dass es von 20 Mondmissionen, die sehr viele Milliarden Dollar dem Volk herausgeleiert haben, kein einziges authentisches Foto von der Erde gibt – sagen wir aus 100, 200, 1.000, 50.000 und 384.000 km. (Aber 700 Koffer mit „Material“ sollen einfach aus den Lagern verschwunden sein. Na, toll! Das klingt schon mal sehr vertrauenswürdig.)

    Abgesehen von allen „Linsenkrümmungen“ und „Augenkrümmungen“ und „eingeschränktem Sehen“ und was da noch alles neben allen mathematischen Berechnungen und Nachweisen zu kursieren scheint, wäre doch ein einziges Foto – das ein wirklich ehrlicher Mensch ganz ehrlich selbst aus ganz ehrlich jener Position geschossen hat – das für alle befriedigende Ende jeglicher Diskussionen diesbezüglich.

    Aber das eine einzige Foto gibt es offensichtlich nicht.

    Dann also zu Fall 2: Flach-Erde:

    Aus 32 km kann es ja einfach so sein, dass alles flach aussieht und der Mensch im Ballon das auch so ausspricht.
    Was aber ist mit Tag und Nacht an einzelnen Stellen der „Erde“?
    Was ist mit den Gezeiten? Wie verursacht die eine Flach-Erde?

    Und nun noch unabhängig von beiden Varianten:

    Warum sind nicht nur Südpol, sondern auch Nordpol ‚Sperrgebiete‘? – Wer hat das in der angeblich so demokratischen oder demokratisch-gesinnten Völkergemeinschaft zu bestimmen? Ohne dass je klare, nachvollziehbare Fakten genannt werden?

    Reinholt Messner und Arved Fuchs haben die Antarktis durchquert, weiß man zu „berichten“. So integer die beiden auch sind – wer war dabei?
    Reinhold war auch im Himalaya und auf die Frage nach dem damals „umherspukenden“ Yete sagte er nur lapidar: „Ich weiß, worum es geht“, oder ähnlich.

    Ist das alles für „denkende Menschen“
    (sorry, ich weiß schon, dass wir juristisch nur Sklaven, also meinungslose Ware sind)
    so hinzunehmen?

    Und jetzt noch zur Gretchenfrage an alle, die sich kontrovers zu dieser oder jener Theorie äußern:

    Theorie bleibt Theorie!
    Nur wahre Beweise können eine wirkliche Klarheit schaffen.

    Aber die noch tiefere Frage, die ich mir erlaube, zu stellen, lautet:

    Wieso soll das Infragestellen von einer Behauptung, die mit nichts völlig bewiesen ist, „uns auseinander bringen können? – Wer kann denn mir oder Dir untersagen, oder darauf hoffen, dass wir in einem Gespräch „aufeinander losgehen“? – Das ist doch die gleiche Hypothese wie die von der flachen oder kugelförmigen Erde!

    Niemand geht aufeinander los!
    Wer glaubt, durch solch fadenscheinige Argumente Zwietracht unter den sicher gerade hier versammelten Mit-Denkern streuen oder gar entfachen zu können, ist garantiert auf dem Holzweg!

    Nehmt euch bitte alle, auch wenn ihr sie schon kennt, die „Kosmischen Gesetze“ zu Herzen! An denen ändert der Ami und der Russe und die Merkel und der Gauck und der Brexit und was auch immer in dieser verkommenen Welt sich für wichtig halten mag, nicht auch nur das Geringste!

    Hört niemals auf, zu hinterfragen und zu verlangen, die Wahrheit belegt zu bekommen – glaubt also niemals irgend welchen Glaubenssätzen oder ausgestreuten Parolen!

    Aber hört bitte, bitte auf, euch „zu bekämpfen“, wegen der einen oder anderen THEORIE! Auch wenn ihr euch mit der Materie noch so gut auskennt – noch, liebe Freunde, ist alles nur Theorie!

    Hängt euch rein – und einer von euch holt sich dann den Nobelpreis (falls ihm daran liegt), weil er die Menschheit endlich von einem Irrglauben befreit oder zu einer unumstößlichen Wahrheit gebracht hat!

    Herzlichst, Euer
    „Keine Witze bitte“

    • Wenn Du etwas SINNVOLLES oder INTERESSANTES machen möchtest, DANN TUE ES EINFACH. Privat und allein. Da brauchst Du keinen aus dem Internet um „Erlaubnis“ fragen!!!

      Ich hätte etwas anderes interessant (WEIL NÄMLICH SINNVOLL ) gefunden: Wenn Du Merkel verhaftet, Brüssel eingemauert, oder die NATO oder EZB gehackt hättest. Das Thema ist durch (sowie durch Geheimdienste lanciert – sprich durch und durch verseucht). Und es ist schon ein Armutszeugnis der Sonderklasse, wenn es ein angeblicher „Truther“ / Wahrheitssuchender und vor allem AUFKLÄRER DER SCHLAFSCHAFE selbst dann nicht mitbekommt, wenn man ihm es mit dem Hammer in den Schädel reinprügelt.

      Wie besoffen muß man sein???

      Und Facebook gibt’s ja wohl noch: Stell Deine Frage dorr, und Du bekommst (neben einer Strafanzeige wegen Volksverblödung, Schadensersatzforderungen (weil 4 Millionen Amis von der flachen Erde herunter gefallen sind) sowie Unruhestiftung) vermutlich 70.010.187.439.627.381 Antworten: Viel Spaß beim Lesen (zu welchem Zweck auch immer!!!!)

      • DU hast mich jetzt aber richtig „erwischt“!
        Kannst Du mir Blödkopf jetzt noch erklären, worauf oder dass Du auf irgend etwas geantwortet hast?

        Wenn Du es wirklich KANNST – vielen Dank (für die Erkenntnisse, die ich und alle anderen daraus zu gewinnen dann in der Lage sein werde/n)!

        Aber bitte ohne „Hammer auf den Schädel“, was Du offensichtlich gar zu gerne tätest!

        Es geht auch friedlich! – Probier’s einfach mal!
        Du wirst sehen, es hilft selbst Dir noch!

        • Ich hatte schon mehrfach in vorangegangenen , aber auch weiter unten bei diesem „Beitrag“ (sofern man diesen Schwachsinn so bezeichnen mag) geantwortet.

          Kurze Zusammenfassung: Die Bestätigung einer Weltkugel war nicht das Werk theoretischer Idi()ten oder mittelalterlicher Verschwörungstheoretiker, wie man aus Euren Flat-Earth-Quark ständig suggeriert

          Sondern sie wurde aus knallharten Wirtschaftsinteressen (oder auch Geldgier) gemacht. Und man hat sich aus dieser Geldgeilheit sogar mit der bis dahin allmächtigen Kirche angelegt, die davon gar nichts wissen wollte!!! Und dafür massenweise Leute umlegte sowie auf Scheiterhaufen verbrannte.

          Sprich: Es war also nicht von dem geringsten ideologischen Interesse bestimmt gewesen>

          Und ein weiterer Punkt Deiner intellektuellen Abstinenz ist zum Beispiel auch die Formulierung WAHRE Beweise Nun frage ich mich persönlich: Was soll das denn bitte schön sein????

          Ein Beweis ist immer wahr – PUNKT. Sonst wäre es nämlich keiner – sondern ein Fake!

          Zuzüglich dessen auch Deine falsche Verwendung des Begriffs „Interesse / interessant
          Üblicher Weise wird das Wort verwendet, um Handlung / Bemühung einen wie auch immer gearteten Vorteil zu beschreiben. Zumindest dann, wenn man außerhalb einer BR(i)D oder dem „freien“ Westen geboren, und / oder nicht vollkommen gegen die Wand gelaufen ist. Auch dieses (angebliche) Interesse (sprich den anvisierten Nutzen des Ganzen) könnt ihr Flat-Earthler mir kaum begreiflich machen. Worin liegt also der Vorteil der Übernahme Eures Schwachsinns??? Die im Mittelalter wollten eine Monopol gegenüber spanischen / arabischen Seemächten brechen, bzw. sich eine goldene Nase verdienen (Weihrauch- Gewürz- Seidenhandel sowie Muschel-Farbe, um die königlichen / kirchlichen Gewänder zu färben)

          Und ich habe mir den Schwachsinnsbeitrag auch keine Sekunde angeguckt. Trotzdem gehe ich einmal von der Annahme aus, das er wieder einmal vom Magnetpol faselte. Allein hier habe ich aber schon gewaltige Verständnisprobleme. Denn für einen stänkernden Vollkasper ist es leicht, etwa von einem „einpoligen“ Nordpol zu faseln – sprich einem Magneten mit nur einem (Nord-) Pol. Aber den gibt es nicht in der freien Wildbahn. Ich habe damals schon bei den echten „Wissenschaftlern“ vor Jahren darüber gelacht, als die mit dem Bockmist begannen. Allerdings sind die Jungs nicht ganz so blöd (und auch um einiges engagierter) als ausgerechnet ein Flat-Earthler: Die könnten zumindest mit einem Buchband von Rechenformeln aufwarten, den ich gar nicht widerlegen kann, weil mir einfach die sau-teuren Supercomputer fehlen, deren Bockmist zu widerlegen.

          Wie dem auch sei: Bei einer flachen Erde muß es einen zweiten Magnetpol geben, so wie zu einem Stromfluß eben der Plus- und Minus-Pol immer zusammen auftritt. In Folge der Flachheit einer Erde kann dieser Gegenpol dann faktisch aber nur ein RING sein Und da tritt bei meinem vernachlässigtes Kleinhirn automatisch ein Generalstreik ein. Denn – würde ich mich diesem Magnetring nähren – wäre mein Kompass kein Kompass mehr, sondern eher ein Motor. Ganz einfach, weil die zweite Nadelspitze sich am Südpol nicht entscheiden könnte, wohin sie sich ausrichten will 😦 Komisch, oder? Gut, könnte das könnte nun wieder die Keshe Foundation für ihre kostenlose Energiegewinnung nutzen, aber die will blöderweise nix von Euch Flat-Earthlern wissen, weil die irgend völlig überfordert ist, wie man ein Stück Metall oxidiert. Zudem (wie ein Flat-Earthler) völlig uneins ist, ob eine chemische Oxidation genauso viel Wert ist, wie wenn ich ein Stück Metall – wie in der Steinzeit – einfach in’s Feuer schmeiße. Das ist nicht natürlich „unglaublich komplex“ – und in 300-700 Jahren werden auch sie wissen, was wir schon vor 6000 Jahren für richtig erkannt haben 🙂

          Ich meine, es ist schon wirklich absolut bedauerlich, auf welchem (angeblichen) Niveau wir hier kommunizieren!!!! Allein das ist schon ein Skandal. Aber wie es bei Idi(9ten immer so ist: Die Betroffenen selbst merken es immer als letztes . Da hat die Natur wohl wirklich bei ihrer Entstehung einen gewaltigen Patzer fabriziert. Getreu dem Motto: Ihr baut den ganzen Tag Schei()e, und wir werden gequält. Soviel mal zu den (angeblichen) Menschenrechten

          Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich Euch verhaften lassen: Wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Und glaub mir, das ist eine Menge Ärger, wenn sich jemand wirklich so richtig dumm stellt. Da kommst Du mit einer Kettensäge und Plastiksprengstoff nicht durch

          Was uns zumindest einmal die Existenz einer Merkel sowie der EU erklärt (aber eben nicht löst)

        • Der „Hammer“ hat mich schon getroffen – deswegen schreie ich ja auch so laut. Was Ihr da den ganzen Tag schwafelt, ist mehr als nur ein Hammer: Das läuft bei mir schon unter dem Begriff Massenvernichtungswaffe

        • Das einzig Positive an den Flat-Earthlern: Wir haben jetzt auf jeden Fall haben eine ultimative Antwort gefunden, warum Hitler durchgedreht, sowie der Nationalsozialismus entstanden ist, sowie ganz Europa in Schutt und Asche legte:

          Er wollte das Aufkommen von Schwachsinn im Internet verhindern.

          Und im Angesicht dieses ganzen sowie geballten Blödsinns hier, finde ich persönlich: Da kann man doch wirklich einmal ein Auge zudrücken, oder 😦 ????

          Denn bei seinen 60 Millionen Toten muß man ja gerechter Weise diejenigen Leben abziehen, die er mit dem Bekämpfen dieses Schwachsinns gerettet hat 🙂 🙂 🙂

          Und da dürfte eine Menge zusammenkommen!!!

          Wenn man sich einfach mal bloß das Fahrverhalten der BR(i)D-ler so anschaut. Da will ich mit den „Refuges-Welcome-Komikern“ erst gar nicht anfangen, weswegen hier Massen an Menschen zu Schaden kommen

  3. Der Sprecher sagte gleich zu Anfang:“Es gibt keinen Weltraum“
    Wo ist nun seine Scheibe?

    • Nun ja – niemand bedauert es wohl mehr, als meine eigene Person – Dir sagen zu müssen:

      Es verdichten sich mehr und mehr die Verdachtsmomente, das zumindest „Radio-Moppi“ (also der Sprecher / Macher des Videos, wohlmöglich sogar terraherz sogenannte „U-Boote“ sind (hab seine Sendungen damals sehr gemocht)

      Was soviel heißt, es ist eine vom Gegner gelenkte „Opposition“. Beweisen kann ich das natürlich nicht. Allerdings fällt eines auf: Sowohl der Eine, als aber auch der Andere beziehen sich ganz klar nur auf diese eine Position Wer wirklich wissen will, wo es lang geht, untersucht naturgemäß alle Alternativen

      Auch ein Einbrecher würde ja nicht nur eine einzige Schublade aufziehen, in der Hoffnung, NUR HIER ALLEIN Beute zu machen. Schon gar nicht dann, wenn er zum 3. Mal in die selbe Bude einbricht 🙂 ! Das macht schon stutzig, wenn nicht gar mißtrauisch.

      Mal abgesehen davon, das auch mehr und mehr die „Schlagzahl“ auf diese eine (noch dazu völlig „wertfreie“ bzw. gänzlich überflüssige ) Thema lenkt.

      Beim Militärhandbuch Taktik/Täuschung ist dies auf Seite 1 -und durchaus gängig: Rechts ganz laut klappern (sprich: riesige (aber leere)Transportkolonnen hin- und her fahren lassen, damit der Gegner denkt: Oh, Mann: Da braut sich aber ein gewaltiges Gewitter zusammen, und schiebt alles rüber ) und auf einmal haust Du voll in die linke, fast offene Flanke.

      Wie dem auch sei: Paßt auf Euch auf Jungs. Und bleibt im jedem Falle: RATIONAL

      Auch wenn’s manchmal verdammt schwer fällt.

  4. Wohin verschwindet die Sonne bei Dunkelheit, unter die Scheibe?
    Und wie erklärt sich, daß es nicht überall gleichzeitig Nacht ist?
    Und ich habe bereits schon einmal gefragt, aber es gab natürlich keine Antwort:
    Wieso kann ich in knapp 14 Stunden von Tokio nach Calgary fliegen? (Jaja, ich weiß, damit es nicht auffällt, verwenden sie schnellere Flugzeuge 😉 )

    • So – nachdem nun ale ihr Feuer verschossen haben…. 🙂

      (Ääääääh – dieses bekloppte Reich auch noch – nicht der schon wieder!)

      Doch! 🙂

      Das Problem der Flat-Earthler ist wie mit der völlig uneinsichtigen EU, den Grünen (oder auch völlig verwöhnten Einzelkindern)

      Sie schmeißen einfach mal eine krude Idee in die Luft, und fordern uns jetzt auf: Hier Leute, fangt es auf und macht mal etwas draus. Und wie die völlig verdrehten Grünen stellen sie dann entsetzt fest: Alle springen beiseite – keiner will es haben

      Schon bloß deswegen nicht, weil es völlig „wertlos“ ist

      Ich meine: Die Diskussion um eine Erdkugel hatte ja einen tieferen PRAKTISCHEN SINN

      Man wollte – auf Teufel komm heraus – nach Indien, bzw. zu den lukrativen Gewürzen, der durch die gewaltigen Seemächte in Richtung Westen versperrt war.

      Und heute ist nix mehr versperrt – wir führen also eine Debatte um buchstäblich GAR NIX

      Es ist eine Diskussion, wie im Mittelalter: Wo die „hochtrabenden“ Theologen jahrelang darum stritten, wieviel Engel auf eine Nadelspitze passen. Und zwar ohne je einen Engel gesehen, geschweige diesenhabhaftig zu sein

      Möge sich der Eine oder andere also mal Gedanken über die Sinnhaftigkeit (bzw. kapitalistisch: wirtschaftliche Relevanz) machen. Sie bzw. der Erkenntnisgewinn liegt – im rein praktischen Leben – genau bei NULL!

      Und wenn man sich dann so einige wirklich aggressive Kommentare so anschaut, dann hat man das Gefühl, mitten in einer Truppe militanter Anti-Fanten zu stecken. Und es beschleicht einem das ungute Gefühl, jederzeit eine Torte im Gesicht, oder eine Bombe unter dem Auto zu haben.

      Beinahe so, als wenn das persönliche Überleben davon abhinge

      ES TUT ES NICHT

      Nicht die Bohne

      Ist völlig Banane

      Da ist keinerlei Humor, keinerlei Abstand
      Und dient allein dem Zwecke, sich gegenseitig die „Köppe einzuschlagen“

      Und nun könnte man sich – ein wenig Restintelligenz vorausgesetzt – ja auch mal die Frage stellen:

      Wer – in Gottes Namen – könnte wohl ein gesteigertes Interesse daran haben?????????

      Vielleicht kommt ja der Eine oder andere selbst darauf.

      Und alle andern können wir getrost ignorieren – sie bringen uns nicht weiter (allenfalls erschlagen die uns)

      • So ist es, gezielt werden die wichtigen Themen wie Geldsystem, Souveränitat, Gesundheit…etc im gleichen Atemzug wie dieser Unsinn aufs Tablett gebracht.
        Damit soll ernster Aufklärung die Reputation entzogen werden, was ja auch ganz logisch ist, wenn man Aufklärern den Nimbus des Spinners verpaßt.
        Und ich sage es nochmal, das Thema ist angesichts unserer wirklich drängenden Probleme vollkommen unwichtig.
        Ich hab schon mal gedacht, lange wird es nicht mehr dauern, bis eine kritische Masse erreicht ist, aber das ist jetzt ein Gegenschlag, welcher uns zurückwirft.
        Überlegt doch mal, wenn ich schon nicht alle kritischen Stimmen stoppen kann, dann ist es wohl am Besten dafür zu sorgen, daß den Stimmen keiner zuhört, dafür ist dieses Thema lanciert worden.
        In den zuständigen PR-Agenturen reibt man sich die Hände, zumindest wichtige Zeit gewonnen.

        • Glaubst du den Mist den du aufgeschrieben hast oder hast du deine Einweihung in der Loge vollzogen ?

  5. Das war exellent und sollte in die Geschichtsschreibung eingehen!

    Lange habe ich an das Weltall, an Sterne, Sonne, Mond geglaubt.
    An Sternbilder konnte ich nie glauben, da sie an den Haaren herbeigezogen sind. Denn wer kann aus ein paar Lichtpunkten ein Sternbild erkennen?

    Der Mond hat definitiv eigenes Licht und leuchtet des Nachts wie eine Straßenlaterne.
    Auch seine kühlende Wirkung ist Fakt!

    Die SiFi Serien habe ich immer gerne gesehen und war fasziniert durchs dunkle All zu fliegen und dann auf fremde Zivilisationen zu stoßen.
    Da diese SiFi Serien nach oben verlagert wurden und Fluggeräte mit Wobantrieb durchs All schossen, war eine regelrechte Hypnose bei mir ausgelöst.

    Jetzt nachdem wir uns gänzlich andere Fragen stellen müssen, erweitert sich die Denkweise und wir holen das nicht vorhandene All hinunter auf den Boden von vielen Tatsachen.
    Man bedenke: »Grau, teurer Freund, ist alle Theorie,/Und grün des Lebens goldner Baum.« Mit diesen Worten weist Mephisto im 1. Teil von Goethes Faust im 2. Teil der Studierzimmerszene den Schüler auf die Unzulänglichkeit eines nur theoretischen Wissens hin.
    Die Praxis alleine zählt, und nur »der den Augenblick ergreift,/Das ist der rechte Mann«.Mit diesem ermuntert man heute einen Menschen, Erfahrungen im Leben zu sammeln, oft warnt man mit diesen Worten auch davor, vor lauter Theoretisieren die Wirklichkeit aus dem Blick zu verlieren.

    Die NASA ging hervor aus der NACA. Verbindet man beide Kürzel so kommt man auf Nasca. Angeblich handelt es sich bei den Nasca-Linien um Scharrlinien.
    Für mich sind es Start-und Landebahnen von unbekannten Flugobjekten.

    So und nun stelle ich eine Theorie auf, wie auch Keplers Kugelerde lediglich eine Theorie ist:
    Hinter dem sogenannten Südpol, der in Wirklichkeit ein Eisring ist, befinden sich weitere Kontinente.
    Eine kriminelle Organisation von einem dieser vielen Kontinente hinter dem südlichen Eisring, hat unsere Erde entdeckt und als „ihre neue Welt“ für sich beansprucht. Dazu haben sie unsere Welt (Atlantis?) komplett zerstört und unsere Vorfahren in die Steinzeit zurück gebombt.
    Danach haben sie ihre UFOs versteckt und sich selbst zurückgezogen. Von da an begannen sie ihr intrigantes Vorhaben, indem sie zuerst die Artefakte und die Urkunden unserer Vorfahren versteckten und oder durch Abschriften fälschten.

    „Grau, teurer Freund, ist alle Theorie,/Und grün des Lebens goldner Baum.“ Beweis mal das Gegenteil meiner Theorie!

    • Meiner (durchaus UNMASSGEBLICHEN!) Meinung nach zeigt das Enstehen dieser Flat-Earth-Theorie, vor allem aber die schon wirklich haarsträubenden Debatten (insbesondere der „Stil“) darum vor allem Eines:

      „Wir“ sind keinen Deut besser, als die fundamental-islamistischen Religionsgemeinschaften irgendwelcher feudalistischer arabischen Länder.

      Die so genannten „Eliten“ (oder meinetwegen auch „Illuminaten“) lachen sich einfach nur schlapp, mit welchen primitiven Methoden man Zank und Streit in jede noch so „zivilisierte“ Gesellschaft tragen kann. Vollkommen zurecht, wie ich meine!!!

      Zuzüglich, daß es auch beweist, das eine NWO (oder Globalisierung / einheitliche Weltregierung o.ä) KEIN GARANT für Völkerverständigung, Frieden oder Fortschritt ist

      Wenn es so einfach ist, eine (Art) „Familie“, wie es ja die Alternativ-Medien einmal waren, aus dem Nichts heraus willkürlich „in Brand zu stecken“, beweist es, das „wir“ alle hier noch ein gewaltiges Stück Arbeit an unserer EIGENEN Person / Charakter vor uns haben.

      Und das wir (neben einer gewaltigen Krise) zusätzlich auf der absoluten Verliererstraße sind ( und diese Bande uns nach Lust und Laune jederzeit die Haut abziehen kann, wie sie lustig ist)

      Das wirklich Schlimme daran: Sie muß sich nicht einmal selbst die Hände dreckig machen, denn es wird genug“Schwachköpfe“ geben, die diese Arbeit für sie machen: Ohne Geld, ohne Sinn, für pure Luft und einfach bloß, um ihre eigene Meinung „gewinnen zu sehen“

      So das bei mir eigentlich nur das ungute Gefühl ensteht, das man hier einen Testlauf fährt, wie viel Ressourcen man aus den Reihen der „Alternativen“ reißen kann, wenn man es darauf anlegt.

  6. Wie wäre es, wenn sich zur weitestgehenden Verständigung mit entsthaften Versuchen, Harmonie zu schaffen, alle mal daran halten wollten – selbst bei den kontroversesten Themen, wie z.B. hier – nämlich ganz präzise an die

    7 kosmischen Gesetze?! (Oder Naturgesetze)
    Sie lauten, wie ja alle wissen:

    Das Gesetz des Geistes
    Das Gesetz von Ursache und Wirkung
    Das Gesetz der Analogie
    Das Gesetz der Anziehung
    Das Gesetz des Ausgleichs (Harmonie, Liebe)
    Das Gesetz des Rhythmus
    Das Gesetz der Polarität.

    Kostet niemanden etwas. Nichtmal Aufregung. – Bringt aber uns ALLE dem EINS-SEIN, das wir alle in dieser verdammten Zeit sehr nötig haben, sicher deutlich näher!
    Sollten wir es nicht ALLE künftig bei jeder Gelegenheit „probieren“?
    Danke!

    • So wie die POLIZEI sie in der letzten Silvesternacht, nicht nur am Kölner Hauptbahnhof, wenn auch in anderen Zusammenhängen jedoch ganz vorsätzlich und durchaus erfolgreich, angewendet hat, um möglichst vielen kāfirah das Geheimnis des „EINS-SEIN“ spüren zu lassen?

      Say it loud, say it clear: ignorance is welcome here!

      Bitte!

  7. Sehr viel Blödsinn, in dem Video, welcher den Zuschauer dazu bringen soll sich möglichst beim kolportieren im Bekanntenkreis lächerlich zu machen so dass die mitforgetragenen 10% Wahrheit im Video und sonstig konsumierten Dokumaterial dieser Machart, untergehen und damit unwirksam bleiben als ob diese 10% überhaupt nie besprochen wurden.

    Eine altbewährte Judentaktik, vermischer Wahrheit mit Lüge und du erhälst eine reine Lüge! Diese Lüge wird dann wie gesagt vom übertölpelten Konsumenten dieser Desinformationsdokus zum eigenen Schaden kolportiert.

    Mit so einen Blödsinn das die Erde sich keinen mm bewegen würde oder keinen magnetischen Südpol hätte – beides können wir von der Erde aus an anderen Himmelskörpern beobachten/messen – kann man sich ja nur völlig lächerlich machen, egal wie plausibel die restlichen politischen Argumente sind! Das ist mindestens genauso dämlich wie die Behauptung das die Erde flach sei oder das World Trade Center mit ner Atombombe geplättet wurde.

    Ich will mal ketzerisch behaupten, dass der Schlüssel zum Verständnis der Geschichte und der werdenden Geschichte (Politik), in einen besonderen Maße von der Erkenntnis der Rolle des internationalen Judentums auf diese Vorgänge bedingt ist.

    • Wer Tipp und Flüchtigkeitsfehler findet, der darf diese gern behalten 🙂

      Wer mir einen Daumen runter geben muss weil ich an seiner holen und flachen, von Reptilien-Humanoiden bewohnten Aluhut-Erde ohne Südpol rüttel, der kann mir ja mit der Reichsflugschüsselpost von Aldebaran aus seine negative Energie schicken die er sich von den Kristallkindern outsourcen lassen hat 🙂

    • „…in einen besonderen Maße von der Erkenntnis der Rolle des internationalen Judentums auf diese Vorgänge bedingt ist.“

      Du machst es ja richtig spannend!

      Da sollten wir gleich die Grundlagen legen und Begriffe definieren. Also, wer oder was ist ein Jude?

        • Juden sind die, die man nicht kritisieren darf. Angeblich eine „Rasse“ und ein Glaube.
          Alle „Nichtjuden“ sind für sie Gojim. (Diener)

          • Nun… nach dieser Definition könnte auch meine Ex-Frau zu dieser Gruppe gehören. 🙂

            „Wer Jude ist bestimme ich!“ Soll Göring angeblich mal gesagt haben. Wahrscheinlich aus Frust!?

            Wenn man sich mit dem Thema näher beschäftigt, so findet man oft Hinweise darauf, daß Juden sich selbst als Blutsnachfahren Abraham´s verstehen. Daher kann nur der Jude sein der auch eine jüdische Mutter hat.

            Abraham´s Erstgeborener war Ismael. Der wurde verstoßen und gilt als Begründer der Araber.
            Dann wurde dem Abraham der Isaak geboren. Dieser war der Vater von Esau und Jakob.
            Jakob rang mit einem Engel und erhielt daraufhin den Namen Israel. Jakob war dann der Begründer der 12 Stämme Israel. Diese kamen in die ägyptische Knechtschaft. Aus dieser wurden sie durch Mose herausgeführt. Später ging Israel in babylonische Knechtschaft. Warum erwähne ich das?
            Die Bibel steckt voll von Hinweisen nach denen es zu zahllosen Mischehen zwischen Israeliten und Angehörigen anderer Völker gab. Angefangen von David über Salomo bis Ahab.

            Im Buch Esther wird beschrieben wie ein nicht unerheblicher Teil der Perser zum jüdischen Glauben übertritt.

            Mit der Zerstörung des zweiten Tempels in Jerusalem wurden alle „Juden“ aus Palästina deportiert.

            Jetzt gibt es da dieses Buch „Facts are Facts“ von Benjamin Friedmann, der darlegt wie im 7. Jahrhundert die Khasaren unter König Bulan die jüdische Religion übernahmen. Weiterhin sagt er, daß kein einziger heute lebender Jude mehr einen Nachweis dafür erbringen könne, wonach seine Blutlinie auf das Volk zu biblischen Zeiten zurück zu führen wäre.

            Eine andere Theorie geht den 10 verschollenen Stämmen Israels nach und behaupt die weißen Bewohner Britanniens wären diese leiblichen Nachfahren und somit das „auserwählte Volk“. Niemand weiß wo diese Stämme abgeblieben sind!

            Die schwarzen Rastafari behaupten das ebenfalls von sich.

            Ein Bekannter welcher über einen längeren Zeitraum im heutigen Israel gearbeitet hat, beschreibt die Masse der Bevölkerung dort eher als Atheisten. Viele mit russischer Sprache.

            Was wir dort sehen, ist ein Scheinstaat mit einer dem Anschein nach jüdischen Bevölkerung.
            Dieser Scheinstaat verdankt seine Existenz nicht zuletzt durch die starken Bemühungen des Deutschen Reiches und seines Führers A.H.! Ich sage nur Paltreu und Haavara.

            Wer nicht fähig bzw. nicht Willens ist, seinen Gegner zu identifizieren, wird sich in endlosen Scheingefechten zermürben und untergehen!

            Und jetzt wird auch verständlich wieso wir hier über eine flache oder kugelförmige Erde streiten dürfen. Der Hochgradfreimaurer Albert Pike hat nämlich den gleichzeitigen Untergang des Christentums und des Atheismus vorausgesagt. Es wird ein neuer weltweiter Glaube installiert.

            Aber!!!!

            „Und es ist in keinem andern das Heil; denn es ist auch kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in welchem wir sollen gerettet werden! “
            Apostelgeschichte 4,12

            • Es ist wirklich sehr interessant, dass du dich ausgerechnet auf das Buch Esther verlässt um einen Übertritt großer Völkerschaften zum Judentum zu konstruieren. Das die Authenzität des Inhalts dieses Buches INSGESAMMT sogar in theologischen Kreisen bezweifelt wird ist dir bekannt? Im Übrigen ist die rührseelige Geschichte Esthers doch sehr abenteuerlich. Als ob die Juden 75.000 Perser im ganzen Land abschlachten ohne sich deren nun herrenlos gewordenen Besitz unter den Nagel zu reißen 🙂 Und all dieses Blutvergießen natürlich „nur zu Abwehr“ einer angeblich ungerechtfertigten Säuberungsaktion der Perser gegen die Juden. Natürlich, die Juden haben noch nie verdiente Rache bekommen, besonders nicht in Ägypten 🙂
              Diese Geschichte der Esther wirkt im Sinne einer typisch jüdischen Chutzpah der nachträglichen Täter-Opfer-Umkehrung zur Spurenverwischung so konstruiert und durchsichtig, dass sie fast selbstredend die vrorangegange Ausplünderung der Perser durch die jüdischen Eindringlinge offenbart.

              Von daher bezwifle ich die Glaubwürdigkeit eines angeblichen Übertritts großer Teile der Perser zum Judentum so wie es im Buch Esther beschrieben wurde. Ganz einfach weil im Volk durch das „einladende“ Verhalten der Juden sicher kein Intesse bestand sich dieser Landplage anzuschließen.

              Jüdische Geschichtsfälschung ist im alten Testament allgegenwärtig. Das fängt schon an bei den sagenhaften Eroberungen ganzer „Städte“ wie Jericho, welche tatsächlich nur bolzplatzgroße Dörfchen waren wie man später durch Ausgrabungen herausfinden konnte.

      • @Ponti

        Ich mache bei Juden keinenerlei Unterschied zwischen irgendwelchen Fantasie-Kategorien welche sie uns mit ihren angeblichen Gegensätzen angefangen von orthodox vs. liberal, über zionistisch vs. aufgeklärt, bis hin zum Klassiker: plutokratisch vs. marxistisch vorspielen wollen, denn am Ende des Tages patizipiert jeder einzelne dieser Lügenvirtuosen – egal in welchen Schauspielverein – von der herrschenden jüdischen Weltordnung. Eine gemeinsame Weltordnung aller Juden welche sie schließlich 1945 trotz aller angeblichen „Gegensätze“ gemeinsam erkämpft und anschließend auf deutschen Leichenbergen zelebriert haben. Jeder angebliche „Gegensatz“ unter Juden ist nur reine Schauspielerei die uns Nicht-Juden dazu verleiten soll uns Gegenseitig die Schädel einzuschlagen während wir uns darüber streiten welcher Jude wie zu uns steht. Teile und Herrsche! Man könnte dies mit der Schauspielei „unserer“ „Volksparteien“ im Bundestag vergleichen, welche ja in Wirklichkeit auch alle unter einer Decke stecken um uns einen politischen Pluralismus vorzugaukeln der überhaupt nicht existiert. Wenn man dann noch in den Spitzen der CDU, SPD, Linkspartei und bei den Günen auf Judensuche geht und – befreit von Scheuklappen – den gesunden Menschenverstand richtige Schlussfolgerungen ziehen lässt, dann weiß man auch warum das so ist. Und mit dieser Analogie aus unserer politischen Realität sind wir auch schon wieder beim Thema der Judenfrage als jene Frage von der alles andere abhängt angekommen und haben zugleich eine Bestätigung meiner ketzerischen Behauptung.

        Der Weltfeind hat nur ein Gesicht!

        Der Weltfeind ist jeder, der in etwar so ausschaut:

        http://static.bangordailynews.com/wp-content/uploads/2013/09/10040101_H11157141-600×381.jpg?strip=all

        Man achte besonders auf die Nase, die seelentoten Augen und den Schwung der Lippen. Eine stereotype schlomohafte Rattenvisage, dierekt aus der Hölle eben. So wie der hier:

        Wenn ich mir zb die judo-bolschwistischen Bonzen der Stalinzeit anschaue, dann sehe die gleichen Visagen wie man sie jetzt in der westlichen Welt in Schlüsselpostionen antrifft. Ich vermute mal dieses karakteristische Äußere der Juden, welches über Generationen hinweg gleich zu bleiben scheint, liegt an ihrer exelenten Rassenhygiene welche wohl das einzig Positive an dieser „Kultur“ zu sein scheint. Eine Rassenhygiene die sie jedoch den arischen Völkern vorenthalten wollen mit der fadenscheinigen Doppelmoral dass es rassistisch und unmenschlich von der bösen weißen Teutonenhorde sei, kein wurzelloses weltbürgerliches materialistisches und leicht verschiebbares Humankapital und keinen degenerierten Rassenunrat mit eingeflüchteten Baumaffen zeugen zu wollen.

        Egal wo man auch den Blick hinwendet, überall sehe ich in der Spitze unserer Gesellschaft Angehörige der jüdischen Rasse. Nach einer Zeit, wenn man genug dieser auserwählten Kreaturen Jehovas gesehen hat, dann hat man den Dreh raus und erkennt den eingeschlichenen Feind auf Anhieb! Aber auch ohne sensorische Prüfung kann man mittlerweile einen Juden als Juden erkennen. Die Gaskammertemperatur ist die finale Trennscheide die den eingeschlichenen Juden als eingeschlichenen Juden überführt, auch ohne dass man seine Visage sehen muss.

        Im Übrigen halte ich mich beim Umgang mit Juden an das von Dr. Joseph Goebbels eingeschlagene Verfahren bzw. an seine lengendären 10 Gebote aus seinen Aufsatz „Der Jude“, welchen du auf meinen Blog neben ca. 60 weiteren seiner Aufsätze nachlesen kannst:

        1. Man kann den Juden nicht positiv bekämpfen. Er ist ein Negativum, und dieses Negativum muß ausradiert werden aus der deutschen Rechnung, oder es wird ewig die Rechnung verderben.
        2. Man kann sich mit dem Juden nicht über die Judenfrage
        auseinandersetzen. Man kann ja doch niemandem nachweisen, daß man das Recht und die Pflicht habe, ihn unschädlich zu machen.
        3. Man darf dem Juden im Kampf nicht die Mittel zubilligen, die man jedem ehrlichem Gegner zubilligt; denn er ist kein ehrlicher Gegner; er wird Großmut und Ritterlichkeit nur dazu ausnutzen, seinen Feind darin zu fangen.
        4. Der Jude hat in deutschen Fragen nicht mitzureden. Er ist Ausländer, Volksfremder, der nur Gastrecht unter uns genießt, und zwar ausnahmslos in mißbräuchlicher Weise.
        5. Die sogenannte religiöse Moral des Juden ist keine Moral, sondern eine Anleitung zum Betrug. Deshalb hat sie auch kein Anrecht auf Schutz und Schirm der Staatsgewalt.
        6. Der Jude ist nicht klüger als wir, sondern nur raffinierter und
        gerissener. Sein System kann nicht wirtschaftlich – er kämpft ja
        wirtschaftlich unter ganz anderen Moralgesetzen als wir -, sondern nur politisch gebrochen werden.
        7. Ein Jude kann einen Deutschen gar nicht beleidigen. Jüdische
        Verleumdungen sind nur Ehrennarben für einen deutschen Judengegner.
        8. Der Wert eines deutschen Menschen oder einer deutschen Bewegung steigt mit der Gegnerschaft des Juden. Wird jemand vom Juden bekämpft, so spricht das absolut für ihn. Wer nicht vom Juden verfolgt oder gar von ihm gelobt wird, der ist nutzlos und schädlich.
        9. Der Jude beurteilt deutsche Fragen immer vom jüdischen Standpunkt aus. Deshalb ist das Gegenteil von dem was er sagt richtig.
        10. Man muß zum Antisemitismus ja oder nein sagen. Wer den Juden schont, der versündigt sich am eigenen Volk. Man kann nur Judenknecht oder Judengegner sein. Die Judengegnerschaft ist eine Sache der persönlichen Sauberkeit.

        HEIL HITLER!
        HEIL GASKAMMERTEMPERATUR

        • @ Deutscher Volksgenosse

          Ich sag es mal so …. da hat uns jemand mit der Wahrheit belogen. Und er tut es immer noch.
          Wie soll das nun möglich sein?

          Wir befinden uns gleichzeitig als Zuschauer und Akteure in einer Art Bühnenstück, daß schon vor hunderten wenn nicht tausenden Jahren geschrieben wurde. So wurden einzelne Akte in der Geschichtsschreibung mit gewünschtem Ausgang durchgespielt, anschließend aber umgedeutet. Ziel war und ist die Manipulation der Menge mittels einer Teilwahrheit.

          Zu den Theologen: die ziehen heute alles in Zweifel.

          Ob die Bücher der Bibel historisch, archäologisch also mit wissenschaftlichen Methoden beweisbar sind, ist für meine Argumentation nicht entscheidend. Ich schaue mir einfach meine Mitmenschen an und sehe welche Kriterien diese bei der Wahl ihres Ehepartners anlegen.
          Die Assimilierung des Judentums in seine Wirtsvölker war das Mega-Thema der Zionisten in den Dreißigern. Mischehen waren immer ein Problem im Judentum.

          Das Problem der nationalen Sozialisten war deren internationale Verstrickung (Ford, GM, Bush, Standart Oil, DuPont, Paltreu, Mossad,) sowie der Einfluß der katholischen Kirche (Reichskonkordat, Pius XII. war angeblich Duzfreund von Hitler). Oh ich vergaß die verbotene Freimaurerei (Schacht war doch einer, oder?).
          Seltsam auch die Geschichte um Putzi Hanfstengel und seine Verbindung zu Roosevelt und Churchill.
          Ups, jetzt hätte ich doch glatt die Röhm-Affäre vergessen. Problemlösung nach stalinistischer Art?
          Ach ja, möglicherweise kriegsentscheidende Projekte wie die Einführung der Me 262 und des StG 44 wurden von wem verschleppt?
          Wer hat Gibraltar nicht besetzen lassen? Wie viele britische Soldaten ließ man bei Dünkirchen nach Hause segeln?
          Ich hör hier mal auf.
          Aber bei Menschen mit selektiver Wahrnehmung ist das ja alles unbeachtlich. Irgendwie nur ein störendes Hintergrundrauschen.

          Das ist mir alles suspekt!

          • @Ponti

            🙂

            Da ist mal wieder dieser überhebliche Pseudo-Sachverstand der schon im WK1 in den Kneipen der Heimatfront von großmäuligen Stammtischstrategen vom Stapel gelassen wurde!

            Du vergisst in deiner Rechnung unzählige Variablen!

            Wenn du dir die Entwicklungsreihe der BF 109 anschaust, dann wirst du zb feststellen das dieser Flugzeugtyp bis Mitte/Ende 1943 den angelsächsischen Modellen überlegen war bzw. sich deutsche Ingenieure mit englischen ein Kopf an Kopf Rennen lieferten und dass die einzelnen BF 109 Serien zudem auch tausenfach produziert wurden. Der Bedarf nach einen Düsenjäger war also eher schwach. Mal angenommen wir wollten trotzdem in der damaligen deutschen Kriegsproduktion einen neuen Flugzeugtyp mit völlig neuartiger Aerodynamik und neuen Antribssystem, welche auch erst recht spät im Krieg (!)zur Serienreife durchentwickelt(!) wurden, einführen. Meinst du etwa du kannst die ganze, auf die BF 109 eingeschossene Fertigungs- und Zuliefererindustrie innehalb kürzester Zeit auf völlig neue Teile mit völlig neuen Abmessungen umrüsten? Meinst du nicht das man für bestimmte Teile sogar neue Maschinen entwerfen musste? Du darfst dir das nicht alles so einfach vorstellen als ob man von heute auf morgen eine ganze Produktion umstellen kann welche Reichsweit auf unzählige Zulieferer aufgeteilt ist. Die Piloten mussten auch erst für diesen neuen Flugzeugtyp ausgebildet werden. Ein Flugzeugtyp der zudem in den ersten Versionen auch sehr störanfällig war wie man auf Youtube aus den Mund der Piloten hören kann.

            Das Stg44 war durch das FG42 (Fallschirmjägergewehr) und die MP40 „eigentlich“ überflüssig. Man hätte lieber diese bereits durchentwickelten Typen im großen Stil als Standardbewaffnung des Landsers einführen sollen um das K98k zu ersetzen. Der Grund warum das nicht gemacht wurde ist weil man es mangels Produktionskapazität einfach nicht schaffte. Genauso hätte man es also auch beim Stg44 nicht schaffen können.

            Außerdem war 1939/40/41, als die „alten“ Waffen noch zum siegen ausreichten, niemand gewährtig das der Krieg sich dank der Kriegsausweitungspolitik der Westmächte derart dahinziehen würde. Mit den ganzen Kriegsschauplätzen die plötzlich von den Alliierten durch ihre Intrigen eröffnet wurden hatte man in Berlin nicht gerechnet. Man hatte angenommen, dass nach den Fall Polens und spätestens nach den Fall Frankreichs auch die Lords in London wieder zur Vernunft kommen würden. Man hatte 1939 keine Ahnung das man in kürzester Frist bald auch in Skandinavien, dem Balkan, Nordafrika und in der Sowjetunion in Konflikte verwickelt sein wird und für diese Kriegsschauplätze Waffen, Munition und Gerät produzieren muss.

            In Kriegen werden eben auch Fehlentscheidungen getroffen. Oder waren es doch keine Fehlentscheidungen sondern das einzig Mögliche was zu diesen Zeitpunkt machbar gewesen ist? Schließlich hängt an einer Kriegswirtschaft eben mehr als die Waffenproduktion. Rohstoffe müssen beschafft und verteilt werden, Arbeitskraft muss organisiert und verteilt werden, ja und das Volk muss dann auch noch irgendwie Ernährt und nach harten Tagewerk durch Konsumgüter bei Laune gehalten werden. Von der Konservenbüchse bis zur Zahnpastertube, das muss alles irgendwie produziert werden. Auch Verbündete mit schwacher Wirtschaft wollen im Krieg mit Rohstoff- und Güterlieferungen über Wasser gehalten werden wenn sie Engpässe bekommen! In der Summe bedeutet dies alles eine zusätzliche Belastung der deutschen Produktionskapazität. Da kann die Modernisierung der ohnehin schon modernsten Armee der Welt(!) mal in den Hintergrund rutschen und angesichts der beeindruckenden Siege der Wehrmacht dachte man wohl auf noch modernere Waffen noch eine Weile verzichten zu können und die Rohstoffe und Arbeitskraft dann anders umleiten zu können.

            Aber was kümmern solche Überlegungen schon einen kompetenten Stammtischstrategen?

            Zu Dünnkrichen muss man sagen das es keinesfalls sicher war, dass man die eingeschlossenen 300.000 Mann zeitig und mit wenig Verlusten schlagen könnte ohne den Franzosen dadurch eine Atemmpause zu geben eine Gegenoffensive zu starten.

            Betrachtet man die Befehlslage am 24. Mai 1940 genauer, so ergibt sich eine wahrscheinliche Erklärung für den Haltebefehl. Die deutschen Panzerverluste hatten stark zugenommen: Nach 127 Verlusten zwischen dem 10. und dem 20. Mai, darunter nur 41 Verlusten der neuesten Typen Panzer III, Panzer IV und Panzer 35/38 (t), waren allein in den folgenden vier Tagen mehr als 200 Fahrzeuge verloren gegangen, darunter fast 100 der kampfkräftigsten Modelle. General Ewald von Kleist hatte gemeldet, die Hälfte seiner Panzer sei ausgefallen.

            Der Grund war klar: Nach zwei Wochen ständigem Vorstürmen der Panzerspitzen ohne nennenswerte Erholungspausen waren die Besatzungen erschöpft und begannen, vermehrt tödliche Fehler zu machen. Das Material war reichlich strapaziert, der Nachschub stockte.
            Zudem führte am 23. und 24. Mai der französische Brigadegeneral Charles de Gaulle einen wuchtigen Angriff seiner 4. Panzerdivision auf die eroberte Stadt Abbeville, der die deutsche Besatzung unter Druck setzte. Das zeigte den konventionell denkenden deutschen Kommandeuren die Gefahr eines Einbruchs in die eigene Flanke.

            Angesichts dessen empfahl Generaloberst Gerd von Rundstedt, militärisch ein Traditionalist und im Ersten Weltkrieg geprägt, die Eroberung des Kessels von Dünkirchen nachrückender Infanterie zu überlassen. Hitler stimmte ihm zu.

            Ich möchte mal wissen wie sich der Herr Stammtischstratege @ponti in dieser Situation an Stelle des Führers entschieden hätte 🙂

            Was die angeblichen internationalen Verstrickungen der Nationalsozialisten angeht so wurden die schon genug durchgekaut. In folgender Artikelsammlung die sich auch mit anderen Themen beschäftigt, findest du einige Artikel welche die gängigsten Lügenbehauptungen um eine angebliche Fremdsteuerung des 3. Reichs auseinandernehmen!

            https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/geschichtsrevision/

            Aber ich kann mir vorstellen das diese Artikel für dich und deine selektive Wahrnehmung nur ein störendes Hintergrundrauschen sind 🙂

            HEILT HITLER!
            HEIL GASKAMMERTEMPERATUR!

            • @ Deutscher Volksgenosse

              Die Wahrheit schmerzt! Nicht wahr?

              Diese Fakten lassen sich nicht einfach in die Lügenecke drängen.

              Henry Ford (Freimaurer im 33. Grad)

              http://freimaurer-wiki.de/index.php/Freimaurer-Zitate#Henry_Ford

              wird also 1938 durch die NSDAP mit einem „fetten Orden“ ausgezeichnet.

              http://rarehistoricalphotos.com/henry-ford-receiving-grand-cross-german-eagle-nazi-officials-1938/

              James D. Mooney der CEO von GM Deutschland wurde ebenfalls 1938 mit einem „fetten Orden“ durch die NSDAP geehrt.

              http://de.allbuch.online/wiki/Verdienstorden_vom_Deutschen_Adler

              Reichsbankchef Hjalmar Schacht (Horace Greely) (22.1.1877 – 3.6.1970) war Freimaurer des Schottischen Ritus. Er war verbunden mit dem englischen Hochgradfreimaurer Montagu Norman, somit der Bank of England und der Finanzwelt der City of London. Die Bank of England wird beherrscht von der Rothschild Familie, wie Herr Mullins in seinem Buch „Secrets of the Federal Reserve” schrieb.

              Lüge, alles Lüge…. alles jüdische Lügen!!!!! Nicht wahr?

              • @Ponti

                Mal ganz abgesehen davon das du auf meine Ausführungen in meinen letzten Kommentar, in typisch jüdisch-dialektischer Art und Weise nicht eingehst, will ich mich nun zu deinen neuesten Hirnkrämpfen äußen!

                Ja natürlich tut die Wahrheit weh und darum weigerst du dich ja auch folgende, bereits von mir empfohlene Artikelsammlung zu lesen:

                https://neuschwabenlandpost.wordpress.com/finanzierungsluge/

                In einigen der Artikel geht es auch besonders um Schacht welcher ja immerhin vom Führer aus der Reichsbank rausgeschmissen wurde weil Schacht der Einführung der Arbeitswährung und der Abschaffung des Goldstandards im Weg stand!

                Zu Goebbels katholischer Förderung:

                Was ist daran so verdächtig? Er war als ein gebürtiger Rheinländer selbstverständlich auch vorschriftsmäßig katholisch getauf und weil er eben auch ein schulisches Talend mit ausgezeichneten Abiturzeugnis war, wurde er dann wohl von der katholischen Kirche gefördert (!)als er vorhatte Theologie zu studieren(!). Ich glaube das nennt man Stipendium. Ein Stipendium welches er als Mitglied der katholoschen Studentenvereinigung Unitas Sigfieda erhielt. Er trat in diesen Förderverein für katholische Studenten ein weil er zunächst, dem Wunsch seiner Eltern entsprechend, Theologie studieren wollte. Da schien das Stipendiumsangebot dieses katholischen Fördervereins gut zu passen. Das meinte wohl auch ein Gewisser Kaplan Moller welcher ihn zum Eintritt in diesen Verein geraten hatte.

                Goebbels entschied sich dann aber doch für Germanistik und Geschichte. Dies führte dann dazu das die Unitas ihr Geld zurück wollte, was aber wohl durch Goebbels Weigerung, Berufung oder was für einen Rechtsweg auch immer, dazu führte dass das Geld erst 1930 gerichtlich von der Unitas zurückgeholt werden konnte.

                So Dicke schien das Verhältnis zwischen Goebbels und seinen katholischen Gönnern also nicht gewesen zu sein wenn sie sich vor Gericht rumärgern! Aber egal..
                man kann ja trotzdem Scheiße labern und versuchen irgendeine Verschwörung zu erfinden wenn man keine Ahnung hat!

                Ich glaube selbst bei Wikiblöd findest du eine Bestätigung für dieses Stipendium.

                Zu deinen „Freimaurern“:

                Wo sind auf dieser „Freimaurer-Wiki“ bitte die Quellenangaben unter den Zitaten? Bei Ford stehen keine und bei anderen wie zb. Goethe steht nur „(S. 11)“. Was soll das für ne Seite sein, etwar aus irgendeinen Buch eines selbsternannten „Freimaurerexperten“ der da auch keine weiterführende Quelle für das Zitat angeben kann? So wurde das bei fast allen angeblichen Freimaurerzitaten auf dieser angeblichen Zitatensammlung gemacht.
                Ganz oben auf der Seite steht dann noch: „Quellenangaben, soweit auffindbar, folgen.“

                Laut Impressum wurde die Seite zu letzten Mal im Februar 2016 aktualisiert. In 5 Monaten hat man für kein einziges der Zitate eine Quelle gefunden? Die weiterführenden Links unten im Artikel offenbaren das Seiten dieser Machart alle von einander abschreiben, denn bei ihnen gibt es auch keine Quellen!

                Somit sind deine Behauptungen wer alles Freimaurer gewesen sein soll völlig aus der Luft gegriffen. Im Übrigen wurde die Freimaurerei gleich im März 1933 verboten und die führenden Freimaurer die noch in Griffweite waren wurden ins KZ gesteckt. So viel dazu!

                Selbstverständlich wird wohl auch hierauf keine vernünftige Antwort folgen sondern nur noch mehr irrationaler Schwachsinn aus der „Infokrieger“-Ecke , gelle Jüdlein? 🙂

                HEIL HITLER!
                HEIL GASKAMMERTEMPERATUR!

                • @ Deutscher Volksgenosse

                  Ich habe die von dir genannten Artikel gelesen. Leider beweisen sie nichts. Sie führen lediglich in einen Kaninchenbau. Nach dem Schema Lieschen Müller war es nicht, es war die Rosi wird über endlose Schleifen und nicht nachvollziehbarer „Quellenangaben“ der Eindruck vermittelt als gäbe es irgendwelche Beweise. Es tut mir leid. Wir sollen hier die These schlucken, ein verarmter Gefreiter hätte aus eigener Kraft eine politische Bewegung ins Leben gerufen, völlig uneigennützig zur Befreiung des deutschen Volkes.
                  Dieses Märchen erzähl den Kindern im Dschungel.

                  Soweit ich mich erinnere wurden weder Ford noch Mooney 1933 inhaftiert, also wegen ihrer freimaurerischen Aktivitäten. Nein sie wurden 1938 ausgezeichnet. Von wem????
                  Obwohl man sich mittels Verbot öffentlich von der Freimaurerei abgrenzen wollte.

                  Aber so wie die katholische Ziehmutter der NS-Führung auch ein solches Verbot für die Außenwelt erließ, so steuerte man doch über den Jesuitenorden hinter den Kulissen die Zusammenarbeit.

                  Die Belege dafür sind vielfältig. Ich erspare mir hier irgendwelche Quellenangaben. Die könnten ja 4 Monate lang nicht aktualisiert worden sein und sind somit unglaubwürdig. Such dir selber welche. Es gibt sie!

                  Kleiner Tipp! Albert Pike.

                  • Jedes in den Artikeln beschriebene Ereignis ist nachprüfbar. Die Gestze, Erlasse usw sind offenkundig. Da muss kein näherer Quellennachweis erbracht werden. Wenn eine Finanz- und Wirtschaftspolitik den satanischen bis zur Kriegstreiberei gesteigerten Hass jener Staaten zur Folge hat die traditionell schon immer von Freimaurern/Juden geführt wurden, dann ist dies der beste Beweis für dafür dass das nationalsozialistische Deutschland gewiss nicht von jener Bande kontrolliert wurde.

                    Aber sicher war die völlige Abkehr von freimaurerischer Politik nur zum Schein, gelle.. 🙂

                    Außerdem wurden auch gewisse Quellen angeblicher Insider, welche der Gegenseite bis Heute als Grundlage ihrer Behauptungen dienen, als Fälschungen entlarvt, zb das Geschreibsel von Schoup welcher extra eine Bank Warburg und Warbug erfunden hatte und vieles vieles mehr. Aber das hast du natürlich alles schon gelesen 🙂

                    Du hingegen verlangst das ich quellenlose Behauptungen und „Zitate“ einer angeblichen Freimaurei gewisser Personen schlucke welche zum „Dunstkreis“ des Führers gehörten. Die Realtiät das jene Freimaurei und jenes Judentum von Beginn der Partei an, mit ihren marxistischen und reaktionären Hilfstruppen einen blutigen Krieg gegen die nationalsozialistische Idee und ihre Anhänger führten, blendest du dabei gekonnt aus. Wer hatte denn das Sagen in Waimar und hat es heut wieder? Aha, die Freimaurer! Und wer hat Freimauerei und jede sonstige Geheimbündelei zum ersten Mal in Deutschland und Europa konsequent verboten? Ja, die Nationalsozialisten! Aber das war ja alles nur zum Schein… 🙂

                    Im Übrigen ist der Aufklärungskampf gegen die Freimaurerei in der jüngeren Geschichte, fast ausschließlich von Nationalsozialisten und sonstigen Antisemiten deutsch-nationaler Prägung vorrangetrieben und bis in die letzte Konsequenz durchgeführt worden.

                    Ohne Männer wie Friedrich Wichtel, Friedrich Hasselbacher, Erich & Matilde Ludendorff, Franz Six oder karl Heise würde heute keiner in Deutschland wissen was die Freimaurerei tatsächlich für ein konspirativer Drecksverein ist.

            • @ Deutscher Volksgenosse

              Jetzt zu deiner BF 109. Von mir überhaupt nicht angesprochen, aber von dir auf das Pult gebracht.
              Nach deiner Logik hätte es gar keine „Verschwendung von Ressourcen geben dürfen. Also auch kein Tiger oder keine U-Boot Typ XXI.

              Zurück zu der von mir erwähnten Me-262:

              „Im April 1943 wurde der Prototyp des Düsenjägers Messerschmitt Me 262 erfolgreich getestet. Nach einem Testflug am 22. Mai 1943 beschrieb Galland die Antriebsleistung des Düsenjägers so, „als wenn ein Engel schiebt“. Galland war wie viele andere Offiziere mit Fronterfahrung davon überzeugt, dass dieses Flugzeug dringend zur Verteidigung gegen die immer massiveren Angriffe der 8. Luftflotte der USAAF mit ihren „Fliegenden Festungen“ gebraucht würde. Hitler jedoch wollte die Me 262 als Blitzbomber gegen die zu erwartende alliierte Invasion im Westen verwenden. Mit einer Rücktrittsdrohung setzte Galland das „Kommando Nowotny“ zur Erprobung des Düsenjägers als Jagdflugzeug im Fronteinsatz durch.“

              https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Galland

              Da stehts! Bis heute unwidersprochen.

              Alles nur Lüge! Nicht wahr?

              Fakt ist aber nun einmal, daß die erwähnten Bomber ihr Werk über deutschen Städten selbst bei tageslicht verrichten konnten. Oder hat es all die zerstörten Städte nicht gegeben?

              Und jetzt stellt sich heraus, daß es eine effektive Möglichkeit zur Abwehr bereits gab! Nur einer, nämlich der geliebte Vorsitzende, wollte dies nicht.

              Cui bono?

              • Noch mehr jüdische Lügen! Oder?

                „Galland erklärte im April 1944, daß ihm eine Me 262 lieber sei, als fünf Me 109. Oberst Steinhoff versuchte im August 1944 anläßlich der Verleihung der Schwerter zum Ritterkreuz, Hitler umzustimmen. Hitler wußte es besser, er erließ den Führerbefehl: »Mit sofortiger Wirkung verbiete ich, mir über das Düsenflugzeug Me 262 in einem anderen Zusammenhang oder einer anderen Zweckbestimmung zu sprechen denn als Schnellst- oder Blitzbomber«. Göring echote aus Karinhall zurück: »Jedes Gespräch über das Thema, ob Me 262 ein Jagdflugzeug ist oder nicht, verbiete ich. Der Reichsmarschall.« Ende 1944 hatte die Produktion der Me 262 einen Gesamtausstoß von 568 Maschinen erreicht. Die überwiegende Mehrzahl war als Blitzbomber an die Kampfgeschwader KG 51, KG 6, KG 27 und KG 54 gegangen. Nur wenige Jagdflugzeuge erhielt Major Nowotny für ein Spezialkommando, mit dem er von Achmer bei Osnabrück Einsätze gegen die alliierten Bomberströme flog. Trotz der wenigen eingesetzten Me 262 stiegen die Bomberverluste so an, daß am 1. September 1944 General Spaatz, der Oberkommandierende der strategischen Luftstreitkräfte der USA in Europa, nach Washington kabelte, daß die tödlichen deutschen Düsenjäger die alliierten Verluste bei ihren Bombenangriffen in unmittelbarer Zukunft untragbar machen könnten. In der deutschen Strategie änderte sich indessen nichts vor Anfang 1945, als auf Führerbefehl der Expertenverband JV 44 unter Galland und das JG 7 unter Steinhoff aufgestellt wurden. “

                http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Waffen/Me262-R.htm

              • Und mal wieder der Stammtischstratege @Ponti …. 🙂

                Du sagst ENDE 1944 ergab die Produktion der Me262 ca. 568 Stück.

                Tja, so sah es im März, also ANFANG 1944 an der Ostfront aus:

                UND DAS WAR NOCH VOR DER ERWARTETEN INVASION IM WESTEN!

                Gehen wir mal großzügig davon aus das im März 1944 bereits 150 Me262 produziert wurden und vernachlässigen wir mal das wir dafür auch 150 ausgebildete Piloten brauchen, so ist es angesichts der bedrohlichen Situation an der Ostfront und einer zu ewartenen Invasion im Westen auf jeden Fall erforderlich gewesen diese Flugzeuge als Erdkampfflugzeuge bzw. als „Blitzbomber“ zu verwenden und die Piloten für diese Aufgaben auszubilden.

                Was nützt ein denn die Lufthoheit wenn der Feind am Boden siegreich bleibt?

                Ich denke mal nicht das die „falsche Verwendung“ der Me262 wirklich so Kriegsentscheidend war angesichts der zichtausenden Panzer und Millionen von Soldaten der roten Armee welche zu dem Zeitpunkt als die Produktion der Me262 gerade erst warmlief, bereits 650km vor Königsberg und 850km vor Berlin stand, nur 3 Monate vor dem „D-Day“.

                • Nich ablenken!
                  Der „Stammtischstratege“ war der Galland mit seiner Einschätzung, nicht ich. Und diese Bezog sich auf den Kampf gegen Bomberverbände aus dem Westen. Nixi Ostfront!

                  „Was nützt ein denn die Lufthoheit wenn der Feind am Boden siegreich bleibt?.“
                  Tja, mein lieber, dann stinkt irgend etwas zum Himmel! Mit anderen Worten, wer es nicht versteht die Lufthoheit zur Bekämpfung operativ-taktischer Ziele wie Infrastruktur und schwere Waffen auszunutzen, ist entweder dumm oder ein Verräter.

                  „Ich denke mal nicht das die „falsche Verwendung“ der Me262 wirklich so Kriegsentscheidend …“

                  Allein für sich genommen mag es so sein. Es ist letztlich das Gesamtbild von der Menge der „Fehlentscheidungen“, welche den Ausgang des Krieges in die gewünschte Richtung gelenkt haben.

                  Und das gewünschte Kriegsziel war die Errichtung eines jüdischen Staates in Palästina. So sagt Albert Pike.
                  Und nun lieber Volksgenosse sag mir, gibt es einen solchen Staat? Heil Haavara!

                  Der dritte Weltkrieg wird der zwischen Juden und „Christen“ auf der einen Seite und dem Islam auf der anderen Seite. Ziel ist die gleichzeitige Vernichtung des Christentums und des Atheismus.
                  So sagt Albert Pike.

                  Deshalb sehen wir die derzeitige Masseneinwanderung vorwiegend islamisch geprägter Menschen nach Deutschland und müssen uns auf der anderen Seite Ansehen wie jetzt die Wissenschaft in der Öffentlichkeit unglaubwürdig ja lächerlich gemacht wird. Deshalb flache Erde, deshalb Fake-Mondlandung, deshalb CO2-Lüge, deshalb Klimaschwindel, … das fliegt den „Wissenschaftlern“ nun um die Ohren.

                  Möge Gott uns beistehen, bei dem was da auf uns zu kommt!

                  • @Ponti

                    Die Gefahr ab 1944 von der sowjetischen Offensive überrant zu werden war zu diesen Zeitpunkt nicht von der Hand zu weisen. Dies wurde selbst in der deutschen Propaganda gewürdigt in dem man dauernde Appelle an die letzten Kräfte gerichtet hatte. Der indirekte Hilferuf an andere europäische Völker eine gemeinsame Front gegen den Bolschewismus zu bilden ist da auch ein klares Zeichen.

                    War diese Entwicklung des Krieges eigentlich von der strategischen Vorbereitung her vorgesehen als es 1939 bzw. 1941 losging? Nein. Du sagts ja selbst das man für eine militärische Operation stets Material und Menschen einkalkuliert um eine zu erwartende Anzahl feindlichen Materials / Truppen zu bekämpfen. Und dafür setzt man natürlich auch ein bestimmtes Zeitfenster fest und gegebenenfalls plant man auch Reserven ein sollte dieses Zeitfenster nicht eingehalten werden können. Wie lange meinst du dachte man bei diesen Zeitfenster und wie viele Reserven hatte man eingeplarnt um den Ostfeldzug zu beenden? Meinst du im Ernst man hat an 4 Jahre gedacht was die Reserven angeht?

                    Alles was man an operativen Mitteln für die Offensive selbst eingeplarnt hatte war für einen zügigen Sieg nach 3-6 Monaten bestimmt und die entsprechenden Reserven waren dann gewiss nicht für ein anschließendes fast 3 1/2 Jahre dauerndes Vorstoß-/, Abwehr-/ Rückzugsgefecht an der berechnet worden. Ich gehe mal davon aus dass die deutschen RESEVEN bis maximal Mitte/Ende 1942 ausreichten um eventuelle sowjetische Großoffensiven zu vereiteln und um selbst noch in den russischen Raum vorzustoßen.

                    Ich wage mal stark zu bezweiflen dass die Reserven von Mitte/Ende 1942 bereits 1941 zu Beginn zur Verfügung standen. Ich geh mal stark davon aus dass ab Winter 1941 entgegen der Erwartungen bereits für das kommende und übernächste Jahr mitrekrutiert und mitproduziert werden musste.

                    Am deutlichsten erkennt man dies an der mangelnden Winterausrüstung ab Winter 1942/43 welche nachträglich mit Textilspenden durch das Winterhilfswerk versucht wurde zu kompensieren. Meinst du so eine Verzweiflungstat hatte das OKW eingplant um über den Winter zu kommen? Nein! Das OKW ging eigentlcih davon aus das spätestens beim Jahreswechsel 1941/42 bereits eine Kapitulastion vorliegt, und selbst für die Schlacht um Moskau 1941/42 hatte man nicht genug Winterausrüstung eingeplant, eben wel man an so einen späten Termin dachte.

                    Das Ziel war es Mitte 1941 den sowjetischen Aufmarsch gegen Europa zuvor zu kommen und dies klappte auch ausgezeichnet wie man an den gigantischen Verlusten der roten Armee von Material und Mannschaft eindeutig bereits in den ersten Wochen sehen kann.

                    Es hat aber leider nicht ausgereicht diesen Kolloss, dessen bester Verbündeter schon zu Napoleons Zeiten der Winter, die Distanz und die schlechten Straßen waren, möglichst vor Jahreswechsel zügig zu Fall zu bringen.

                    Du als ehem. Offizier solltest eigentlich erkennen können das speziell der Ostfeldzug auf einen schnellen Sieg ausgerichtet war den man erreichen wollte in den man das an der Grenze zu Europa in Stellung gegangene Gro der roten Armee präventiv vernichten wollte, was zum Großteil auch klappte.

                    Nur hatte man trotz aller vernichtenden Siege keine Chance gegen den rücksichtslosen Einsatz der sowjetischen Menschenmassen in Armee und Rürstungsindustrie durch die Bolschewisten. Die Menschen dort wurden ja im wahrsten Sinne des Wortes zum Schutz der Kremeljuden als Kanonenfutter verheizt, egal ob an der Front oder an der Werkbank.

                    Es war das unmenschliche bolschewistische System mit dem die Wehrmacht und deutsche Heimatfront nicht schritthalten konnte ohne in ähnliche Methoden zu verfallen. Für diese Methoden war es außerdem längst zu spät, 20 Jahre Vorsprung in Sachen unmenschlichkeit und Terror kann man nicht einfach aufholen und dies wollte man auch nicht denn vor diesen Terror, der sich 1941 anschickte gegen Westen zu rollen, wollte man Europa und Deutschland beschützen!

                    Angesichts dieser Tatsache dass ab spätestens ab jahreswechsel 1942/43 von deutscher Seite eigentlich nur noch reagiert wurde.

                    Darum ist es sehr vermessen in jeder Fehlentscheidung einen Verrat zu wittern da ab einen bestimmten Zeitpunktdas deutsche Potenzial den Krieg zu gewinnen ohnehin erschöpft war. Man darf beeindrucken Leistungen der Soldaten und Offiziere nicht zwangsläufig als eine Garantie zum Sieg verstehen in einen Krieg in den von Anfang an, an fast jeder Front eine haushohe Übermacht an Mensch und Material bekämpft werden musste. Irgendwann ist die Luft eben raus, trotz aller Anstrengungen.

                    Im Übrigen war der Ostfeldzug auch kein Luxusunternehmen auf das man hätte verzichten können. Man kam nicht drum rum die lauernde aufmarschierte rote Armee zu vernichten um Europa vor einen bevorstehenden Angriff Stalins zu bewahren. An deiner Stelle würde ich bei den mal auf Freimaurersuche gehen anstatt beim Führer und seinen Getreuen. Ich glaub besonders da ist die Verstrickung recht groß. Falls du bei Stalin und Konsorten mal auf Judensuhe gehen willst hab ich ausgezeichnete Literatur für dich die beweist das dort zu über 90% Juden das Sagen hatten, auch nach dem Schauspiel vom „großen Terror“ wo doch nur die Trotzki-Bande von der Kaganowitsch-Bande verdrängt wurde!

                    Zu Pike hatte ich dir schon mal nen Link geschickt:

                    http://www.theintelligence.de/index.php/wissen/geschichte/4152-drei-weltkriege-1871-von-hochgrad-maurer-albert-pike-vorhergesagt.html

            • @ Deutscher Volksgenosse

              Dünkirchen…

              So wie du es beschreibst, war die Wehrmacht kurz vor einer Niederlage im Frankreichfeldzug.

              Und man wäre zutiefst dankbar für eine Atempause.

              Ich weiß nicht wo du dir das angelesen hast, aber es erscheint mir unglaubwürdig. Als gelernter Kommandeur von Artillerie-Einheiten und ehemaliger Berufssoldat kann ich dir folgendes aus tiefster Überzeugung und Erfahrung versichern.

              Gefechte werden g_e_p_l_a_n_t ! Ich meine mit allem drum und dran. Wer macht was, wann und wo und mit welchem Nachbarn, wohin mit Verwundeten und Gefangenen, woher kommt der Nachschub, was ist mit Unterstützungseinheiten etc. etc.

              Diese 300.000 britische Combatanten müssen irgendwo auf der Rechnung gestanden haben. Die sind nicht über Nacht wie Pilze aus dem Boden geschossen. Es muß, ich wiederhole, ES MUß planungstechnisch Verbände und Reserven zur Durchführung des Gefechts gegeben haben. Es muß vor Beginn der Kampfhandlungen einen Gefechtsbefehl gegeben haben, in dem die Ziele klar festgelegt sind.

              Entsprechend der Gesamtplanung werden riesige Mengen an Mensch und Material bewegt.

              Willst du mir erzählen es gab im Vorfeld keinerlei Pläne, um das britische Expedtionschor zu stellen?
              Wie muß man sich das vorstellen?
              Etwa so? “ Mein Führer … hust … irgendwie sind uns gestern bei Dünkirchen ein paar Tommy´s vor die Flinte gelaufen. Hust… was soll jetzt werden.. mein Führer?“
              „So so, derr besoffene Churchill hat also auch hierr seine Fingerr im Spiel.“ Meine Herrn, ich erwarte ihre Vorrschläge!“ „Wecken sie mich, wenn es soweit ist.“ Wegtreten!!

              Das war keine versprengte x-beliebige Einheit. Das war ein ernstzunehmender Gegner von politischer und propagandistischer Dimension.

              Diese 300.000 waren nun auf der Flucht! Sie hatten keine ausgebauten Verteidigungsstellungen. Es wäre auch nicht nötig, gegen diese mittels eines finalen Angriffs vorzugehen. Da man damals die Luftüberlegenheit und lokal die Hoheit auf See hatte (U-Boote), wäre ein Blockade völlig ausreichend gewesen. Man hätte sie mit geringem Kräfteaufwand quasi am Strand inhaftieren können. Jeglichen Ausbruchsversuch hätte man mit Mitteln aus der Luft (Vernichtung der schweren Waffen) vereitelt.
              Abgeschnitten von der Versorgung wäre es lediglich eine Frage Zeit bis zur Kapitulation!

              Diese Bücherschreiber wollen uns einen dicken fetten Bären aufbinden!

              • Man stand nicht unbedingt vor einer Niederlage aber der zügige Vormarsch auf Paris – welcher gewiss von noch gößerer politischer und propagandistischer Dimension war – wäre sehr ensthaft gefährdet gewesen hätte man die Panzerverbände nicht dazu verwendet De Gaulles Vorstoß auf Abbeville zu unterbinden.

                Natürlürlich hatte man die 300.000 Mann mit eingerechnet aber man hat Prioritäten gesetzt und die Priorität war es Frankreich möglichst schnell zur Kapitualion zu zwingen in der Hoffnung das dies in England in der öffentlichen Meinung Wirkung zeigt wie flott Deutschland mit einen Gegner abrechnen kann den es im letzten Krieg 4 Jahre vergebens bestürmt hatte. Man hatte auf einen psychologischen Effekt gesetzt. Auf einen psychologischen Effekt hatte man auch gesetzt als man die 300.000 hat laufen lassen denn es spricht in den Augen eines Engländers sicher nicht wirklich für die Kriegsgeschicke der englischen Regierung wenn das Retten der Reste einer pompös und großkotzig schon geistig in Berlin geshenen Expiditionsarmee, von der Gnade des Feindes abhängig ist.

                Eigenlich hätte sich da ein Herr Churchill nicht mehr auf die Straße wagen dürfen ohne sich eine Kugel zu fangen aber er log diese nationale Schande mit seiner verkommenen Propaganda in einen „glänzenden Sieg“ um der angeblich eines der kühnsten Glanzstücke britischer Militärgeschichte und ein Vorbote des Endsiegs gewesen sei 🙂

                Und die Engländer habn´s tatsächlich gefressen! Mit solchen Maß an Blödheit der englischen Bevölkerung hatte in Berlin keiner gerechnet.

                Und Churchill hatte wieder etwas Zeit den nächsten Festlandsdegen zu organisieren. Dieser Festlandsdegen war auch schnell gefunden: Jugoslavien!

  8. Ich möchte nicht nur ein Geheimis wissen, sondern sehr viele der unterschietlichsten Art

  9. Es ist alles viel komplizierter,als wir es mit unserem zugekleisterten hirn noch erfassen können.Wir sind konditioniert und trauen uns nicht ,aus dem Fenster zu schauen,haben angst ,ausgelacht zu werden oder an den Pranger gestellt zu werden.Genau das wollen die Strippenzieher,das wir uns gegenseitig madig machen,mit uns beschäftigt sind.Irgendetwas stinkt gewaltig zum himmel,wir wissen nur nicht,nach was es stinkt,aber wir werden es bald selbst erfahren.Ich mag da meinen Hut nicht in den Ring werfen,gebe zu ,das ich nicht viel weis,vieles hat sich geändert und ich bin gespannt,was am Ende rauskommt.Wie es aussieht,nichts Gutes.

    • hallo umherr…..

      es kommt alles ans tageslicht, es sollte jeder alles hinterfragen, auch diesen film? ich habe gestern mit

      einem, der wo die wahrheit, wissen will ENDGAME v. ALEX JONES angeschaut, weisst du was er

      gesagt hat? die bilderberger wollen nur die wirtschaft am leben erhalten, meine antwort war, das er

      NICHTS verstanden hat. er ist banker eine führungsperson, er ist in dieser matriellen welt so verhangen.

      ich lassen ihn , wenn was fragt OK. aber zum PETER will er, er hat ein sehr gutes projekt, aber

      es ist wieder auf geld auf gebaut. PETER nimmt ja nichts mehr mit rüber, was im satanischen system

      verhangen ist, und das finde ich gut.

      du sagst es, es stinkt ganz gewaltig. die WAHRHEIT siegt.

      • Hallo,meld Dich mal.wenn ich jetzt meine email reinsetze ,bin ich tod.

        • hallo umherr…..

          ich habe es versucht, aber ich komme in eb… nicht rein.

          mit der nr. können sie nichts anfangen, frag mich nicht. aber wir werden uns sehen, und wenn es bei

          peter ist.

          PETER ist 11.11.2016-12.11.2016 in FULDA, ich fahre hin, wäre schön wenn wir uns treffen könnten.

          melde dich bitte.

  10. Die Verbreitung der Flache-Erde-Theorie ist eine Psyop Strategie der Diskreditierung kritischer Meinungsäußerungen!
    Denn….

    Die Flat Earth Society ist eine kontrollierte Opposition welche aus Globalisten (unseren Todfeinden) besteht.

  11. ISS Transit der Sonne 24.6.2016

    Veröffentlicht am 24.06.2016

    Mein erster gelungener ISS-Transit vor der Sonne im Weißlicht.
    Teleskop Skywatcher StarTravel 102/500
    Verwendete Brennweite 1.000 mm
    Kamera Canon600D
    Sonnenfilter Astromann ND5
    Bericht im Blog: Beobachtungsbericht: Doppelter ISS-Transit am 24.06.2016 – http://www.clearskyblog.de/2016/06/25

    • In der Animation bei normaler Geschwindigkeit sind 16 ISS Bildchen vor der Sonne eingefügt, in der verlangsamten Fassung sind es 19 ISS Bildchen, wie erklärt sich die Differenz?

      • Hallo Jan,

        danke für diese interessante Frage, die Du, wenn Deine Behauptung der Wahrheit entspricht, allerdings nicht mir, sondern Stefan Gotthold stellen solltest, und ich würde mich freuen dann mehr darüber zu erfahren.

        Mit besten Grüßen
        Andreas

      • Es gibt hier keine Differenz. Sowohl in den Originaldaten als auch auf dem Video bei YT kann man das auszählen und kommt immer auf 19 ISS. Die Überlagerung der einzelnen Bilder aus dem Video ganz am Ende zeigt es deutlich. Schlimm nur das auf Basis eines Kommentars diese Vermutung/Behauptung sofort übernommen wird. Mehr noch, es wurde gleich mal eine falsche Behauptung aufgestellt, dass ich die ISS eingefügt hätte. Was ich schon als sehr dreist empfinde.

  12. Was ist (oder liegt? oder gibt’s) „unter“ der Flachen Erde ? – Das ist eine ehrliche Frage .

    • Wir stehen erst am Anfang unserer Suche nach der Wahrheit…da wir allesamt so dermaßen Gehirngewaschen wurden, dass es schwer ist´, sich aus der Matrix zu befreien
      Leider weiß niemand wie, was und warum…es gibt Indizien, mehr leider nicht
      Es gibt jedoch einen Fakt, den wir schon wissen…1. Das meiste, was wir zu wissen glauben…ist eine Lüge und diese Lüge existiert schon seit tausenden Jahren…
      Mach Dich mal schlau, Hinterfrage alles…glaube nichts…
      Und wenn Du, wie wir nach der Wahrheit suchst, wirst Du die Lüge schnell erkennen

      • So, so – es gibt also keine Satelliten und „Satellitenschüsseln“ ist ein orwellscher Begriff für Parabolantennen. 😀

        Die erste Behauptung läßt sich durch die Betrachtung des Nachthimmels widerlegen und mit Orwell hat der Begriff „Satellitenschüssel“ wahrscheinlich nur wenig zu tun. Allerdings müssen Parabolantennen wirklich exakt ausgerichtet sein, um ein Signal empfangen zu können.

        Nun meine ernst gemeinte Frage:

        Woher empfangen diese Parabolantennen ihre Signale?

      • Leider hat man uns in der Schule wie Hunde vom Gegenteil konditioniert. Wir wissen!!!
        Wir wissen alles!!! Und wenn ich etwas nicht weiß, dann kenne ich jemanden der es weiß!

        Ich habe schließlich ein Zeugnis mit lauter „einsern“!!! (hust, hust :D) Ich bin klug! Ich war immer erster beim Kopfrechnen. Ich durfte immer eine Bank vorrücken.

        Und wer nichts weiß, der ist eben arm dran. Tel Aviv, so ist das leben!

        Nun stellt sich heraus, nicht alles in dem vermittelten Weltbild ist Lüge, aber dennoch mit Lüge behaftet . Irgend jemand war in der Lage uns unsere Umgebung (Welt) in einem völlig falschem Licht erscheinen zu lassen. Jetzt ist der Moment wo „jemand“ dieses „falsche Licht“ wegnehmen wird.
        Das wird schmerzlich. Bis zum Wahnsinn!

        [video src="http://jesus-der-christus.com/media/files/Ehrfurcht-Teil-I.mp4" /]

        Gottes Segen euch allen.

  13. Ich freue mich sehr darüber wie wichtig diese Fragen im Moment genommen werden und wundere mich wie schmalbrüstig die Gegner sich aufstellen . Das wird sich hoffentlich ändern , damit sich das Tippen lohnt und wir sie zerreißen können !
    Gruß Peter

  14. Wie verwirrend doch alles ist und desto mehr man sich damit beschäftigt, werden Zusammenhänge immer deutlicher.
    Die Menschheit hat sich ein Weltbild aufzwingen lassen, welches immer mehtr Fragen aufwirft.
    Wir haben das als bare Münze hingenommen, was uns sythematisch in den Köpfen eingepflanzt wurde.
    Das eigene Denken ist abhanden gekommen, nur so war es möglich, dass wir alles als gegeben hingenommen haben. Wir haben uns von ihrer Gesundheitsstrategie leiten lassen, die zu mehr Krankheit und Tod führte, weil sie durch Impfprogramme diese Krankheiten erst heraufbeschworen.
    Sie haben die Nahrung immer mehr der Bequemlichkeit des Menschen angepasst und die Menschheit hat geglaubt, es geschehe alles zu ihrem Wohle.
    Wir haben so viel übersehen, weil wir das eigene Denken abgegeben haben.

    Somit war es möglich, uns zu steuerbaren Objekten zu machen.
    Das Bewusstsein wieder zu erlangen, das wird die größte Herausforderung der Menschheit sein.
    Die Täuschung endlich erkennen, die so verwirrend ist.
    Aber wir haben bereits Vieles erkannt, wenn wir auch manchmal Zweifel, sehen wir doch die Realität und die Ergebnisse ihrer gepriesenen Gesundheitsstrategie, mit allen fatalen Folgen, den Konsumwahn, den man uns als das Erstrebenswerte verkauft, die Menschen auseinander dividieren und Zwiespalt säen.

    Es ist gut, dass wir an einem Punkt der Aufarbeitung unserer Geschichte gelangt sind, denn wir haben alles nur hingenommen und das haben skurile Mächte für sich ausgenutzt.

    Nun kann die Menschheit beweisen, ob sie des Denkens wieder fähig sein werden.

  15. Bei 9/11 haben sie gelogen, deshalb ist die Erde flach. Soll das eine logische Argumentationskette sein? Und als Beweise Kinofilme, na Klasse. So diskreditiert man die Wahrheitsbewegung.

    „5 eindeutige und nachvollziehbare Beweise das die Erde NICHT flach sein kann“

    http://www.clearskyblog.de/2016/01/12/5-eindeutige-und-nachvollziehbare-beweise-das-die-erde-nicht-flach-sein-kann/#comment-94838

    Am besten gefiel mir die langzeit Aufnahme der Sterne am Äquator, dort sieht man, dass sich die Sterne südlich vom Äqator andersrum drehen wie die nörtlichen. Das Phänomen erklärt mal mit der Flachen Erde;-)

    Bitte nicht von einen Extrem ins andere fallen, offen sein für alles aber auch kritisch. Viele politische Menschen haben leider oft keine Ahnung von Naturwissenschaften (echte NW). 9/11 wurde auch von Technikern widerlegt. Also immer selber Denken und nichts unreflektiert übernehmen.

    • Das ist keine große Sache sondern logisch !
      Wenn sie in der Mitte ( Norden ) in eine Richtung drehen , müssen sie im Süden zurück in die Ausgangsposition .
      Gruß Peter

    • Warum denn so kompliziert beim Wiederlgen dieses Erde=flach Unfugs?

      Eine flache Erde ist schon rein von der Optik her nicht möglich.

      Die Tatsache dass das „Oben und Unten“ des Mondes je nach Heimsphäre vertauscht betrachtet werden kann, ist bereits ein klarer Beweis dafür, dass die Erde eine Kugel ist!

    • Kann der „Daumen runter“ mal begründet werden. Ich weis, ich bin ein ganz aus gekochtes Bürschen, ich komm immer mit Fakten und Beweisen. So was gemeines.

  16. Sehr guter Bericht, die den indoktrinierten und konditionierten Menschen schwer fallen, weil sonst eine Welt für sie zusammenbricht.

    Die Freidenker und Hinterfragenden bekommen somit einen größeren Radius ihres Bewustseins und das Gesamtbild ihres Seins und dessen was ihnen vorgegeben wird, bekommen schärfere Konturen.

    So wie es zwischen Glauben / Theorien und Beweise / Wissen, scharfe Abgrenzungen geben muß.
    Wer bewust dagegen verstöst, der ist kein Wissen-schaftler, sondern ein Lügner und ein Betrüger.

  17. Wem bin ich doch „Jemanden“ auf den Leim gegangen.

    Zitieren will ich Folgendes:

    Zitat

    Jahreszeiten, Zeitzonen fallen bei den Flacheschädlern ja komischerweise komplett unter den Tisch. Dafür gibt’s dort keine plausible Erklärung, denn Erdkrümmung & Neigung der Erdachse fallen dort ja „flach“. Beide Faktoren sind für Jahreszeiten und Zeitzonen aber notwenig!

    Und……..

    So langsam kann ich mir vorstellen, wie Europa nach all den Erkenntnissen der Antike, wieder in die Dunkelheit des frühen Mittelalters zurückfallen könnte

    • Jahreszeiten finden auf der flachen Erde statt und gründen auf der konzentrischen Verschiebung der Sonnenbahn im Jahreskreis . Zeitzonen sind hiervon unbenommen und ich würde es Dir hoch anrechnen wenn Du dein Problem damit beschreiben könntest !
      Ich sehe keines !
      Gruß Peter

    • Du könntest einfach mal die Videos ansehen dann ergibt sich dein Geschwurbel von selber.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.