13 Kommentare zu “Alle Spuren führen zur NASA

  1. 5 eindeutige und nachvollziehbare Beweise das die Erde NICHT flach sein kann

    http://www.clearskyblog.de/2016/01/12/5-eindeutige-und-nachvollziehbare-beweise-das-die-erde-nicht-flach-sein-kann/#comment-94838

    Am besten gefiel mir die langzeit Aufnahme der Sterne am Äquator, dort sieht man, dass sich die Sterne südlich vom Äqator andersrum drehen wie die nörtlichen. Das Phänomen erklärt mal mit der Flachen Erde;-)

    Bitte nicht von einen Extrem ins andere fallen, offen sein für alles aber auch kritisch. Viele politische Menschen haben leider oft keine Ahnung von Naturwissenschaften (echte NW). 9/11 wurde auch von Technikern widerlegt. Also immer selber Denken und nichts unreflektiert übernehmen.

  2. ich habe den film nicht ganz gesehen, aber ich sage die erde ist RUND, alles andere ist totale

    verblödung, und SIE schaffen es die menschen zu verblöden.

    die menschen werden vom eigenlichen geschehen abgelenkt. das ist ihr ZIEL.

  3. Ich möchte einmal vorausschicken, das man die heutigen „Wissenschaftler“ beinahe alle in die Tonne treten kann. Wenn man sich so einige Fachbereiche anschaut, deren kruden Thesen durcharbeitet, ihre Modelle unter die Lupe nimmt, dann kann man manchmal wirklich nur mit dem Kopf auf den Tisch aufschlagen. Volksverblödung auf höchsten „Niveau“. Die „Jungs“ haben sich völlig verrannt 😦

    Insofern – zumindest möchte ich dies für meine eigene Person sagen – bin ich also ganz gewiss auch den Argumenten von Flat-Earthlern aufgeschlossen. Nur hier wie da (sprich obige Einleitung) sollte es schon einen zusammenhängenden Sinn ergeben. Denn es bringt ja keinen vorwärts, wenn man den einen Blödsinn gegen einen neuen Blödsinn austauscht. Genau hier liegt dann auch der Knackpunkt jener Flat-Earthler. Statt pausenlos immer neue gefälschte Bilder einer NASA an die Front zu werfen (deren Motivation wir diesbezüglich nicht kennen: Es könnte ja auch sture / pure Geldgeilheit (Korruption) , technisches Unvermögen, oder sonstiges sein). Soll heißen: Allenfalls kann man das zum Anlaß für einen gewissen Anfangsverdacht nehmen – zu mehr reicht es leider nicht die Bohne. Sprich hier fängt dann die eigentliche Arbeit eben erst an (und bei den meisten Flat-Earthlern endet es dann dem gegenüber aber prompt)

    Und da die Flat-Earthler den Rest der Welt überzeugen will, sind diese allein in der Bringepflicht – niemand sonst. Auch das ist nun einmal internationaler Konsens (oder auch wissenschaftlicher Standard). Wenn sich dem gegenüber jetzt ein Flat-Earthler aufregt, das die Wissenschaft sich DEREN Themas nicht annimmt, dann könnte man nur lachen (oder weinen). Oder bildlich formuliert: Wenn ich mir eine neue Idee in meinem Hobby Microcomputer / Elektronik ausdenke, kommt ja auch keiner von IBM oder Microsoft , macht mir eine Leiterplatte oder programmiert mir was?!

    Und da finde ich das Verhalten solcher Leute schon als bemerkenswert kindlich. Und kann nur hinzusetzen: Nehmt Euch mal ein Beispiel an „conrebbi“ oder ähnlichen Menschen.

    Zu guter Letzt sei dann auch bemerkt: Solange es keine halbwegs brauchbare Theorie über die flache Erde gibt (die Phänomene, wie etwa Ebbe und Flut mit einschließt) brauchen wir jetzt gar nicht auch noch mit Außerirdischen anfangen. Schließlich behauptet ja auch der Videoersteller: Eine Kraft, die man nicht gebändigt hat, die hat man nicht verstanden. Das kann man eben auch auf die flache Erde übertragen.

    Was soviel heißt: Bringt mir das neue Modell (von den Flat-Earthlern) keinen Vorteil, wieso sollte ich die Kugelwelt dann wegschmeißen?

    Und auch die Anfangsanalyse (bezüglich des Globenaustauschs) ist wohl nicht zu Ende gedacht: Es geht um weit mehr, als einen Geographielehrer mit rotem Kopf: Bei solch einem Eigentor dürfte so manche kritische Frage in Bezug auf die gesamte Wissenschaft aufkommen. Und da könnte eine gewaltige Kettenreaktion in Gang kommen. Um bloß mal einige zu nennen: Impfindustrie (Impfgesetze / WHO) Nahrungsmittelergänzungsindustrie. Kein Mensch würde mehr einer Statistik eines Wirtschaftsforschungsinstituts, den Klimatologen glauben. Am Ende hätten wir die völlige Anarchie

    Im Übrigen: Ganz und gar ohne Außerirdische!!!

    Noch mehr Schaden könnte nicht einmal eine intergalaktische Raumflotte auslösen 🙂

    • Wasn das fürn Blödsinn, die Globalkacke ist deiner Meinung nach Bewiesen und jetzt soll man Beweisen das es eine Flache Erde gibt.

      Du sollst nicht immer so lange an der Flasche schnüffeln !

      • das ist ungefähr das Niveau, mit dem die flat earther ihrer beweise führen.

        Magnus

        • Was für Beweise hast du für das Weltall, jetzt komm mir nicht mit bunte Bildchen. :))

          • … „Beweise“ brauch`ich Dir in diesem Fall gar nicht zu bringen, ich will Dir ja nichts aufdrücken.

            Magnus

          • Simple Antwort: Der große gelbe Fleck über Deinem Kopf (in Fachkreisen auch Sonne genannt)

            Denn halten wir mal fest: Bis jetzt ist noch keines der Flugzeuge (sowie auch keiner der vielen verschossenen militärischen Raketen / Marschflugkörper mit Wärmesensor) dagegen geknallt 🙂

            Weder im 2. Weltkrieg, noch über Vietnam. Nicht in Libyen oder Irak bzw. Syrien.

            Und das obwohl sowohl der zivile als aber auch militärische Luftverkehr gigantische Ausmaße angenommen hat!

            Und zusätzlich taucht die auch auf keiner noch so empfindlichen Radaranlage auf: Nicht auf den primitiven des. II WK (also OHNE Computerprogramme) noch auf den heutigen, die selbst Tarnkappenbomber auffinden können.

            Man kann also sagen: Die Wahrscheinlichkeit der von Dir proklamierten NICHTexsitenz eines Weltalls liegt in einer statistischen Wahrscheinlichkeit von ca. 0,0000000000000000000000723 Prozent 🙂

            Viel Vergnügen bei der Suche der Nadel im Heuhaufen 🙂 🙂 🙂

            Da hast Du die nächsten 70.000 Jahre eine Menge zu tun!

      • Zunächst einmal: Ich halte überhaupt nichts bewiesen – und habe mich in keinster Weise diesbezüglich artikuliert!

        Zuzüglich dessen bin ich auch seit frühester Jugend „naturwissenschaftlich“ (hoch) interessiert (im Übrigen ganz im Gegensatz zu so manch einem Flat-Earthler, sowie auf ganz unterschiedlichen Sachthemen)

        Und allein aus diesem Grunde bin ich gegenüber jeder These und Theorie absolut kritisch eingestellt. Da ist es mir persönlich Wurst, ob die aus der Mainstream-Wissenschaft kommt, oder solchen Leuten, wie Flat-Earthlern, Freie Energie-„Experten“ oder sonstigen Quacksalbern. Denn mir ist – allein aus obigen Grunde – durchaus bekannt, das auch der Mainstream-„Wissenschaftler“ erst einmal einen ganzen Haufen Postulate produzieren muß (bei einem Straßenpenner würde man von einem Drogenrauschgeschwafel reden), damit dann der Rest seiner Überlegungen überhaupt halbwegs funktioniert. Und wenns dann immer noch nicht paßt, holt man sich einen Mathematiker dazu, der einen rosa-roten Elefanten über zwei Buchbände hinweg daher rechnet.

        Wie dem auch sei: Ich bin dann trotzdem im Grunde meines Herzens Praktiker: Soll heißen – jede Information muß am Ende einen für mich praktikablen Nutzen haben. Sarkastisch formuliert: Ich will nicht wissen, ob es außerhalb der Milchstraße tonnenweise Goldtröpfchen regnet, wenn wir nicht einmal bis zum Mond kommen Was fange ich mit solcher Info an

        Und da ich (unter anderem auch) kleinere Drohnen für meinen Sohn baue, und die Dinger sowohl auf einer flachen als auch kugligen Welt fliegen, geht’s mir am Allerwertesten vorbei! Was haben wir (etwa auf Welt-Online) schon alles für „wertvolle“ „Entdeckungen“ präsentiert bekommen: Wie Katzen denken, was Delphine sprechen, was wir über Schmetterlinge noch nicht wußten, und – der absolute Hammer – (angebliche) Gravitationswellen usw. usf.

        Meine private Meinung dazu: Schickt die Leute arbeiten, oder erschießt sie. Wenn wir die ganze Kole für den Blödsinn in verhungernde Kinder steckten, haben wir am Ende mehr Erkenntnisse, als wenn wir völlig hirnamputierte Wissenschaftler vollverköstigen 😦

        So siehts aus.

        Und so gesehen habe ich ganz gewiss nicht auf eine neue Erdentheorie gewartet.

        Aber – und auch das habe ich bemerkt: Würde es einem tatsächlich gelingen, dann wäre das Gegenfeuer natürlich gewaltig. Kein (heute amtierende) sowie vom steuerfinanzierte Institution könnte sich für die nächsten 200 Jahre halbwegs behaupten. Denn hier hätten sich die höchstbezahltesten „Eliten“ so dermaßen lächerlich geamcht mit ihrem kollektiven Mist, das es einem Weltkrieg gleich käme.

        Von möglichen Schadensersatzklagen einer USA will ich mal gar nicht anfangen

  4. Sehr interessant, an dieser Zusammenfassung werden sich so manche Gelehrten, Rechtschaffenden und Wissensdurstigen die Köpfe zerbrechen.

    Einige ahnen aber schon, das unsere Vorfahren vor der Zwangschristianisierung und Zwangsislamisierung schon mehr über die Erde und ihren Gestirnen wussten, als wir es nur ahnen können.

    Die vorsintflutlichen und vorsintbrandlichen Kulturen hatten auf jeden Fall das Wissen über die wahren Begebenheiten um sich drumherum.

    Letztendlich dürfte die Erkundung der sogenannten Ant-Arktis, einer der Schlüsselrollen spielen, ohne die genauen Koordinaten diese sogenannten sechsten / siebten Kontinentes des herrschenden Weltbildes.

    Jetzt spinne ich einmal über die Grenzen des Randes der flachen Erde weiter und vermute, das sich dort noch weitere Kontinente in der Anzahl von 26 / 27 in der Relation unserer bekannten Kontinente befinden, die dann zu der Summe der Zahlen 33 stehen.

    Na, villeicht habe ich zu viel gesponnen und diese Vermutung wird dann wie eine Seifenblase zerplatzen, wenn die Offiziellen entlich mit richtigen Beweisen dagegen kontern.

    • Sehr gut,HJoachim,ich bin auf meine alten Tage auch vorsichtiger geworden,vieles,was für mich in der Jugend Gesetz war und eherner Glaube,fasse ich heute nur noch mit Handschuhen an.Ich habe auch viele Bücher gelesen,in denen meist eine halbe Seite neue Wahrheiten versteckt sind,der Rest dient dem Mammon.Auf unsere seriösen Wissenschaftler genbe ich auch nichts mehr,weil ich jetzt erkenne,das sie sich dem System verschrieben haben und uns belügen,für gutes Geld natürlich.Wir erfahren nur einen Bruchteil dessen,was im Vormittelalter ein Kundiger wusste.Der Rest wurde genau so verdummt wie heute.Ich hoffe,das ich noch ein paar Jahre lebe und ein paar gute Leute kennenlerne,die wie ich einen offenen Geist haben,keine Angst vor dem Umbekannten und unvoreingenommen alles Neue begrüßen.Für mich wäre es schon tröstlich,wenn meine Seele nicht durch Atomkriege zerstört würde.Ich würde im nächsten Leben auf das essen von Fleisch verzichten,wenn ich das Leid der Tier damit vermeiden könnte.leider giebt es soviele reiche Steakesser,das mein Verzicht keine Rolle spielen würde,kann ich mir doch nur den Abfall kaufen.

      • Unvoreingenommen alles zu Begrüßen was einem über den Weg läuft ist nicht ungefährlich !

        Wo wir gerade beim Thema sind, Atom Bomen kommen von den gleichen Leuten die du oben in deinem Beitrag kritisiert hast, weil sie (dich) uns ständig verarschen. 😉

        Und zu deinem letzten Versuch den Guten Menschen zu spielen kein Fleisch mehr zu essen darf ich dir und allen anderen sagen das die solange es Ledersitzgarnituren, Ledersitze im Auto, Lederbekleidung bis zum Schuh und den total wichtigen Fußball hergestellt wird sich an der Produktion und der Art und Weise der Schlachtung einen Scheiß ändern würde.

        Deine erste Hälfte war super, dann schlich sich die Angst ein.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.